356 Forum
ADVERTORIAL

Neues Ausflugsziel für Groß und Klein

© Mostlikely_Realarchitektur
Schloss und Meierei bleiben erhalten, die charakteristische Rundung des bisherigen Cafés am Cobenzl wird aufgenommen und weiterentwickelt.
© Mostlikely_Realarchitektur

Im Herbst 2022 wird Wien den Cobenzl, das beliebte Ausflugsziel, neu gestaltet zurückerhalten. Der Entwurf schafft ein neues städtebauliches Ensemble.

„Swinging Cobenzl“ nennen die Architekten ihr Projekt der Neugestaltung des Schloss- Restaurants am Cobenzl. Anmutig und glamourös soll der Eindruck sein, Gemeinschaft und Gemeinwohl, Vergnügen und Geselligkeit sollen vermittelt werden. Der Entwurf schafft ein neues städtebauliches Ensemble, das die Anforderung des Gesamtkonzepts „Weitsicht Cobenzl“ erfüllt.

Im Entwurf der Architekturbüros Mostlikely aus Wien und Realarchitektur aus Berlin – die im Juni 2018 einstimmig als Gewinner aus einem Wettbewerb hervor - gegangen waren – bleiben Schloss und Meierei erhalten, die charakteristische Rundung des bisherigen Cafés wird aufgenommen, weiterentwickelt und als neu ausgerichtetes Rondell in das Areal integriert.

Baufällige Nebengebäude und das Rondell-Café werden abgerissen. dadurch rücken Schloss und Meierei in den Vordergrund, für Veranstaltungen werden drei neue Säle in unterschiedlichen Größen geschaffen, die Raum für fast jede Art von Event bieten. Ein wichtiger Bestandteil sind die großzügigen Terrassen, die jeweils einem Veranstaltungssaal zugeordnet sind.

Im April fand die Grundsteinlegung statt, im Herbst 2022 wird das beliebte Ausflugsziel mit Café, Bar und Mehrzweckraum neu eröffnet. Geplant ist ein innovatives und attraktives Angebot über den Dächern Wiens: Alle Speisen für die Veranstaltungen und für das Café werden vor Ort frisch zubereitet. Auch das Ausstattungskonzept wurde deutlich verbessert und so der außergewöhnlichen Standortqualität angepasst. In Summe werden rund 20 Millionen Euro investiert, einen Großteil übernehmen externe Investoren, die Stadt Wien übernimmt davon 2,5 Millionen Euro für die Mehrkosten, die aufgrund der Corona-Krise für die Betreiber entstehen. Das Objekt verbleibt im Besitz der Stadt Wien und wird an einen Gastronomen verpachtet.

 


Ausstellung DAM Frankfurt, 10. November 2022 – 22. Januar 2023

Weiterlesen
© hali

hali Büromöbel bekommt zwei neue Geschäftsführer: Daniel Erlinger als Chief Financial Officer und Mario Helfenschneider als Chief Technology/Chief…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen

Termine

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr