346 Wettbewerbe

Kindergarten, Kreuzfeld Altach, Vbg

© Modellfoto: Berktold Weber Architekten
Modell des Siegerprojekts von Innauer-Matt Architekten
© Modellfoto: Berktold Weber Architekten

Vollständiger Wettbewerbstitel: Kindergarten, Kinderbetreuung, Wohngebäude, Platzgestaltung, Tiefgarage Kreuzfeld Altach

Auslober
Gemeinde Altach, Berkmannweg 2, 6844 Altach

Verfahrensorganisation/Vorprüfung
Berktold Weber Architekten, Arch. DI Helena Weber, Arch. DI Philipp Berktold, Am Kehlerpark 5/23, 6850 Dornbirn

Art des Wettbewerbs
Nicht offener, einstufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich

Beurteilungskriterien
Städtebauliche Lösung, architektonische und innenräumliche Gestaltungsqualität, funktionelle Lösung und Umsetzung des Raum- und Funktionsprogramms, Erfüllung des zukünftigen pädagogischen Konzepts, Qualität der Außenräume, konstruktive Lösung, Wirtschaftlichkeit der Errichtung und Nutzung, energetisches und ökologisches Konzept, Einhaltung des Kostenrahmens, sparsamer Baulandverbrauch, geringe Oberflächenversiegelung

Beteiligung
20 Teilnehmer wurden eingeladen, 19 Beiträge gelangten fristgerecht ein.

Jurysitzung
4. Juli 2019

Jury
Fachpreisrichter: Arch. bsa, swb, vsi Marianne Burkhalter (Vorsitzende), Arch. DI Much Untertrifaller (stellvertr. Vorsitzender), Arch. DI Matthias Hein (Schriftführer), Arch. DI Helmut Kuess
Sachpreisrichter: Gottfried Brändle (Bürgermeister), Simon Hagen (Sozialzentrum Geschäftsführung), Kurt Hämmerle (Gemeinderat, Obmann des Planungsausschusses), Peter Ender (Bauamtsleiter)

Ergebnisse
1. Rang: Innauer-Matt Architekten (Bezau)
2. Rang: feld72 Architekten (Wien)
3. Rang Johannes Kaufmann Architektur (Dornbirn)
4. Rang Cukrowicz Nachbaur Architekten (Bregenz)
Außerdem gab es zwei Anerkennungen und zwei Nachrücker.

Preisgelder
1. Preis: € 24.700,–
2. Preis: € 19.600,–
3. Preis: € 14.600,–
4. Preis: € 9000,–
2 Anerkennungen: je € 7500,–

1. Preis: Projekt 14
Innauer-Matt Architekten (Bezau), innauer-matt.com

Projektbeurteilung (Juryprot.-Auszug)
Ein einfaches städtebauliches Motiv von drei raumbildenden Baukörpern bildet die Grundlage für die Entwicklung einer neuen Mitte im Kreuzfeld. Die präzise gesetzten Volumen definieren zusammen den neuen Ort im heterogenen Siedlungskörper und haben die Chance, ein atmosphärisch dichtes Gesamtensemble zu werden. Zwischen den Baukörpern spannt sich ein Feld aus verschiedenartigen, differenzierten Außenräumen bzw. Plätzen, die unterschiedlich genutzt werden könnten. Die Setzung des Kindergartens am Nordwesteck verstärkt die Nordsüdachse und erschließt die im Süden gelegenen Grundstücke. Das Gebäude baut auf einer inneren windradartigen Struktur auf. Die geometrische Stringenz der konstruktiven Gebäudeteile ist ablesbar und strukturiert die inneren Raumsequenzen und Nutzungen. Die Offenheit des Erdgeschoßes ist Teil der Erdgeschoß-­Nutzungs­überlegungen der Verfasser.

Die vollständige Wettbewerbsdokumentation inklusive Erklärung zum Punktesystem finden Sie in der Ausgabe 346. Zu bestellen unter wettbewerbe.cc/abo


© Saint-Gobain RIGIPS
Produkte & Systeme

Ungleich kompliziert

Der Übergang von Asymmetrie zu Symmetrie im Inneren der Landes­galerie NÖ Krems stellte den Trockenausbau vor große Herausforderungen.

Weiterlesen
© Darko Todorovic für cukrowicz nachbaur architekten

„Das Gefühl ist feinfühliger als der Verstand scharfsinnig.“

Weiterlesen
© Bruno Klomfar
Produkte & Systeme

Kreise in Bewegung

legero united campus, Feldkirchen / Dietrich I Untertrifaller Architekten

Weiterlesen
© Christian Postl

Eine internationale Architektenjury hat von 385 eingereichten Objekten aus 26 Baumit-Ländern 36 Finalisten gewählt. Kein Land hat so viele Objekte im…

Weiterlesen
© Marte.Marte Architekten

Die Architekten Bernhard und Stefan Marte über die Geschichte des „Hitler-Geburtshauses“ und die speziellen Herausforderungen beim…

Weiterlesen
© Günter König

Messe Dornbirn, Halle 5 / Zaffignani Architektur

Weiterlesen
© Jakob Mayer

„The best locations on earth are already taken. New ones can only be invented.“

Weiterlesen
© Ditz Fejer
Produkte & Systeme

Gleichmäßiges Fugenspiel

Öko-Territorium Paris-Saclay: Inspiriert vom Erfolg des Silicon Valley entsteht ein wissenschaftliches und technologisches Zentrum südlich der…

Weiterlesen
© HK Architekten / Keller Damm Kollegen

In der Art, Wettbewerbe zu gestalten, finden sich relativ große Unterschiede zwischen Bayern und Österreich. Eine Onlineplattform soll…

Weiterlesen
© Uwe Strasser

Wer nach Nordeuropa und Großbritannien reist, dem sind sie vertraut: Büro-, Gewerbeund Wohnhäuser mit Sichtziegelfassade prägen die Stadtbilder.

Weiterlesen

METALL + GLAS 2019

LESEN


Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten