332 Wettbewerbe

Kindergarten Am Engelbach Lustenau, Vorarlberg

© Innauer Matt Architekten
© Innauer Matt Architekten

Ausloberin: Marktgemeinde Lustenau, Rathausstraße 1, 6890 Lustenau

Verfahrensorganisator
Architekt Philipp Berktold ZT GmbH, Am Kehlerpark 5/23, 6850 Dornbirn

Gegenstand des Wettbewerbs
Die Ausloberin beabsichtigt den Neubau eines fünfgruppigen Kindergartens und einer eingruppigen Kinderbetreuung mit Bewegungsraum und Ganztagesbetreuung. Zweck des Wettbewerbes ist die Erlangung von baukünstlerischen Vorentwürfen.

Art des Wettbewerbs
Geladener, einstufiger Realisierungswett­bewerb mit nachfolgendem Verhandlungsverfahren im Unterschwellenbereich.

1. Preis
Projekt 2
Innauer Matt Architekten, Bezau
Gegründet 2012
innauer-matt.com

Projektbeurteilung (Auszug aus dem Juryprotokoll)
Der neue Kindergarten wird als kompakter zweigeschoßiger Baukörper im westlichen Bereich des Grundstückes situiert. Die Positionierung an der Hasenfeldstraße hat quartiersordnenden Charakter und ermöglicht neben einer guten und starken Präsenz eine stimmige und logische Abfolge und eine klare Zonierung der Außenbereiche. Die Erdgeschoßzone ist allseitig zurückversetzt und schafft neben überdeckten Eingangssituationen gut nutzbare Übergangsbereiche zwischen innen und außen. Auf jeder Gebäudeseite entwickelt sich ein Raumkörper bis zur Vorderkante des Obergeschoßes, verankert diese horizontale Raumschicht des Oberge­schoßes auf einfache und unaufgeregte Weise mit dem Boden und schafft gleichzeitig eine gute Zonierung der überdeckten Freiräume. Eine von Westen nach Osten durchgesteckte Verteilerhalle verbindet Eingang und Garten. Diese Halle stellt einen wertvollen Kommunikations- und Verbindungsraum dar und erschließt sämtliche Bereiche im Erdgeschoß und auch über drei Treppen­situationen das Obergeschoß. Die fünf Gruppen­räume sind in Raumgruppen gleichwertig im Obergeschoß angeordnet und orientieren sich Richtung Osten und Süden. Die einfache Organisation des Gruppenmodules und die Gliederung in unterschiedliche Zonen lässt schöne räum­liche Abfolgen erwarten. Ein zentraler Luftraum stellt die räumliche und belichtungstechnische Verbindung zu den zentralen Bereichen im Erdgeschoß her. Die Jury würdigt die Stimmigkeit des Projektes auf allen Ebenen: von der ortsbaulichen Setzung, über die stimmigen Außenraumfolgen, das zurückversetzte Erdgeschoß und die auskragende und sehr leicht wirkende Gruppenraumlandschaft bis hin zur Materialisierung in Mischbauweise aus Elementen im Wechsel von Beton und Holz.

2. Preis
Projekt 17
Arch. DI Peter Muxel, Lustenau
petermuxel.com

3. Preis
Projekt 6
Nachbaur Wörter Architekten, Schwarzach
Gegründet 2003
nachbaur-woerter.at

1. Anerkennung
Projekt 18
Arch. DI Johannes Nägele, Vandans
Gegründet 2004
johannes-naegele.at

2. Anerkennung
Projekt 8
ARGE ­Metzler Schelling Schmölz, Dornbirn

3. Anerkennung
Projekt 9
Bechter ­Zaffignani ZT GmbH, Bregenz
Gegründet 2009
bzzt.at

1. Nachrücker
Projekt 7
Xander ­Architektur ZT GmbH, Feldkirch
Gegründet 2015
xander.at

2. Nachrücker
Projekt 12
Wimmer Armellini Architekten, Bregenz
Gegründet 1996
wimmer-armellini.at


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr