349 Menschen

ir – Architektin Iris Reiter

© Johannes Plattner Fotografie
Iris Reiter
© Johannes Plattner Fotografie

„Unsere Häuser sollen nicht nur funk­tionieren sondern auch spannend mit dem Stadtraum interagieren. “

Das Architekturbüro „ir“ plant gerne Gebäudeensembles, die in Interaktion zueinander und zum Stadtraum stehen und innovative Raumkonzepte erleben lassen. Dem Team ist es wichtig, Städtebau zu schaffen, der gut kommuniziert: Offene Zonen und Kommunikationsbereiche sowohl im Innenraum und Stadtraum beleben den Alltag, Orte zur Konzentration und Ruhe bilden den notwendigen Gegensatz. Raumsequenzen mit viel Licht und Durchblicken, sowie Gebäude, die „weiter­denken“, sich neuen Gegebenheiten anpassen, sind das nachhaltige Ziel.

Wettbewerbe …
... nehmen mich voll und ganz ein, haben Suchtpotenzial. Wenn ich länger an keinem Wettbewerb mitmache, fehlt mir etwas. Für Bauherren hat ein Wettbewerb nur Vorteile, weil hohe Architekturqualität erreicht wird und ihnen die vielen Lösungsansätze Sicher­heit bei der Entscheidungsfindung geben.

Wir entwickeln Wettbewerbe …
... gerne mit Planungspartnern: Entwirft man im Team, entsteht umso mehr, weil man sich erklären muss und die Interaktion ständige Optimierung fordert. Wir sind keine Einzelkämpfer, Architektur braucht für uns den Dialog. Die Zusammenarbeit mit überregionalen Planungspartnern lässt unser Büro klein und flexibel bleiben.

Ich nehme an Wettbewerben teil, …
... weil sie für unsere Baukultur und die Fairness unter den Architekten den besten Weg darstellen. Mit ein paar verbindlichen Regeln für die Auftraggeber steht die richtige Lösung der Aufgabenstellung für den spezifischen Ort im Fokus.

Für mich als Architektin in Tirol …
... sind Wettbewerbe das beste Instrument, um zu interessanten Planungsaufgaben zu kommen. Wichtig ist, dass die Verfahren fair ablaufen und anonym bleiben. Für jüngere, kleinere Architekturbüros hängt die Chance stark von der Art des Verfahrens ab. In Tirol haben wir viele offene, anonyme Verfahren ohne Zugangsbeschränkung. Ich hoffe, diese Qualität lässt sich halten.

Architektin Iris Reiter
Innsbruck // gegründet 2015
irisreiter.at

Der Artikel als PDF


Serielles Bauen, Kreislaufwirtschaft und zahlreiche Anforderungen an das "Neue Bauwerk" erfordern neues, ganzheitliches Denken der Immobilie in einem…

Weiterlesen

Die ARCHITECT@WORK 2020 in Wien geht mit voller Kraft voraus und stellt ein starkes Vortragsprogramm vor!

Weiterlesen
© Saint-Gobain RIGIPS
Produkte & Systeme

Ungleich kompliziert

Der Übergang von Asymmetrie zu Symmetrie im Inneren der Landes­galerie NÖ Krems stellte den Trockenausbau vor große Herausforderungen.

Weiterlesen
© Darko Todorovic für cukrowicz nachbaur architekten

„Das Gefühl ist feinfühliger als der Verstand scharfsinnig.“

Weiterlesen
© Bruno Klomfar
Produkte & Systeme

Kreise in Bewegung

legero united campus, Feldkirchen / Dietrich I Untertrifaller Architekten

Weiterlesen
© Christian Postl

Eine internationale Architektenjury hat von 385 eingereichten Objekten aus 26 Baumit-Ländern 36 Finalisten gewählt. Kein Land hat so viele Objekte im…

Weiterlesen
© Marte.Marte Architekten

Die Architekten Bernhard und Stefan Marte über die Geschichte des „Hitler-Geburtshauses“ und die speziellen Herausforderungen beim…

Weiterlesen
© Günter König

Messe Dornbirn, Halle 5 / Zaffignani Architektur

Weiterlesen
© Jakob Mayer

„The best locations on earth are already taken. New ones can only be invented.“

Weiterlesen
© Ditz Fejer
Produkte & Systeme

Gleichmäßiges Fugenspiel

Öko-Territorium Paris-Saclay: Inspiriert vom Erfolg des Silicon Valley entsteht ein wissenschaftliches und technologisches Zentrum südlich der…

Weiterlesen

METALL + GLAS 2019

LESEN


Termine

ARCHITECT@WORK 2020 Wien

Datum: 14. Oktober 2020 bis 15. Oktober 2020
Ort: Wiener Stadthalle

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten