349 Menschen

ir – Architektin Iris Reiter

© Johannes Plattner Fotografie
Iris Reiter
© Johannes Plattner Fotografie

„Unsere Häuser sollen nicht nur funk­tionieren sondern auch spannend mit dem Stadtraum interagieren. “

Das Architekturbüro „ir“ plant gerne Gebäudeensembles, die in Interaktion zueinander und zum Stadtraum stehen und innovative Raumkonzepte erleben lassen. Dem Team ist es wichtig, Städtebau zu schaffen, der gut kommuniziert: Offene Zonen und Kommunikationsbereiche sowohl im Innenraum und Stadtraum beleben den Alltag, Orte zur Konzentration und Ruhe bilden den notwendigen Gegensatz. Raumsequenzen mit viel Licht und Durchblicken, sowie Gebäude, die „weiter­denken“, sich neuen Gegebenheiten anpassen, sind das nachhaltige Ziel.

Wettbewerbe …
... nehmen mich voll und ganz ein, haben Suchtpotenzial. Wenn ich länger an keinem Wettbewerb mitmache, fehlt mir etwas. Für Bauherren hat ein Wettbewerb nur Vorteile, weil hohe Architekturqualität erreicht wird und ihnen die vielen Lösungsansätze Sicher­heit bei der Entscheidungsfindung geben.

Wir entwickeln Wettbewerbe …
... gerne mit Planungspartnern: Entwirft man im Team, entsteht umso mehr, weil man sich erklären muss und die Interaktion ständige Optimierung fordert. Wir sind keine Einzelkämpfer, Architektur braucht für uns den Dialog. Die Zusammenarbeit mit überregionalen Planungspartnern lässt unser Büro klein und flexibel bleiben.

Ich nehme an Wettbewerben teil, …
... weil sie für unsere Baukultur und die Fairness unter den Architekten den besten Weg darstellen. Mit ein paar verbindlichen Regeln für die Auftraggeber steht die richtige Lösung der Aufgabenstellung für den spezifischen Ort im Fokus.

Für mich als Architektin in Tirol …
... sind Wettbewerbe das beste Instrument, um zu interessanten Planungsaufgaben zu kommen. Wichtig ist, dass die Verfahren fair ablaufen und anonym bleiben. Für jüngere, kleinere Architekturbüros hängt die Chance stark von der Art des Verfahrens ab. In Tirol haben wir viele offene, anonyme Verfahren ohne Zugangsbeschränkung. Ich hoffe, diese Qualität lässt sich halten.

Architektin Iris Reiter
Innsbruck // gegründet 2015
irisreiter.at

Der Artikel als PDF


Ausstellung DAM Frankfurt, 10. November 2022 – 22. Januar 2023

Weiterlesen
© hali

hali Büromöbel bekommt zwei neue Geschäftsführer: Daniel Erlinger als Chief Financial Officer und Mario Helfenschneider als Chief Technology/Chief…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen

Termine

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr