358 Forum

Innovatives, mobiles Schulgebäude

© Romana Fürnkranz
© Romana Fürnkranz

Die mobile und modulare Schule „Monti“ übersiedelt und wird für den Betrieb als Ganztagsschule am neuen Standort erweitert und mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet.

Mit sechs lichtdurchfluteten Klassenräumen, zusammenhängenden Freibereichen und kombinierten Gang-/Pausenflächen hat „Monti“ die Anforderungen an einen modernen Lehrbetrieb erfüllt. Die mobile und modulare Schule übersiedelt nun nach zwei Jahren Nutzung von der Montleartstraße in Wien-Ottakring in die Franklinstraße in Floridsdorf. Für den neuen Standort wird der Bau für den Ganztagsschulbetrieb um einen Speisesaal und eine Küche erweitert. Zusätzlich erhält die Schule eine Photovoltaikanlage am Dach. Aufgrund des Bedarfs an Schulplätzen in der Region um die Mengergasse wird das „Monti“ voraussichtlich für fünf Jahre am neuen Standort bleiben. Danach kann der Modulbau erneut in kürzester Zeit abgebaut und für einen anderen Standort neu konfiguriert und wiederverwendet werden. So kann das innovative Projekt der mobilen Schule das Bildungsangebot in großen Bezirken zusätzlich erweitern. Entwickelt wurde das System im Auftrag der Stadt Wien – Schulen (MA 56) von der WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH, einem Unternehmen der WSE Wiener Standortentwicklung GmbH.  •

Digitale Baueinreichung
Seit Februar 2021 steht die digitale Baueinreichung in Wien mit erweiterten Möglichkeiten zur Verfügung. Die Anträge können direkt gestellt und benötigte Dokumente und Pläne hochgeladen werden. Diese neue Möglichkeit erspart den Einreichenden und der Stadt Zeit, Geld und Aufwand und macht Bauverfahren schneller, effizienter und transparenter.
Die meisten Bauunternehmen und Architektur­büros erstellen ihre Unterlagen für die rund 13.000 jährlichen Bau­ein­­rei­­chungen bereits digital. Ihre Bauunterlagen können sie künftig online weiter­leiten. Auch die Baupolizei kann die Unterlagen an weitere Fachdienststellen elektronisch versenden. Bisher war es erforderlich, Pläne in dreifacher Ausfertigung an die Baupolizei zu über­mitteln. Mit der digitalen Baueinreichung benötigt die Behörde nur noch eine Ausfertigung der Planparie auf Papier.

Informationen
mein.wien.gv.at

Der Artikel als PDF


Ausstellung DAM Frankfurt, 10. November 2022 – 22. Januar 2023

Weiterlesen
© hali

hali Büromöbel bekommt zwei neue Geschäftsführer: Daniel Erlinger als Chief Financial Officer und Mario Helfenschneider als Chief Technology/Chief…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen

Termine

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr