337 Produkte & Systeme

Individuelle Fassaden

© Rieder
Die Fassadenverkleidung aus Glasfaserbeton kann mit ­individuellen Reliefs und Perforierungen produziert werden (links: Pavillon Swissbau, L3P Architekten; unten: ­Sammlungs- und Forschungszentrum der Tiroler ­Landesmuseen, Franz & Sue Architekten).
© Rieder
© Rieder
© Rieder

Mit Glasfaserbeton werden Planern und Architekten bei der Gestaltung von Fassaden kaum Grenzen gesetzt.

Das Material fibreC Glasfaserbeton bietet zahlreiche Möglichkeiten, die Oberfläche der Platte zu bedrucken, Muster einzustrahlen, Ornamente oder Schriftzüge auszuschneiden oder eine reliefartige Oberfläche (z.B. eine Holzstruktur) einzuarbeiten. Beim Forschungs- und Sammlungszentrum in Hall in Tirol (siehe A/W 5/2017) wurde bei der Produktion der dunkelgrauen Fassadenplatten eine einem steinzeit­lichen Faustkeil nachempfundene Ausbuchtung hergestellt und unregelmäßig über die Fassade verteilt. Ein von L3P Architekten entworfener Messestand auf der Swissbau wurde mit fibreC ­Paneelen in der Farbe Liquide Black ausgestattet. Diese waren mit Reliefs und Perforierungen versehen.

Nur dreizehn Millimeter
Entwickelt wurde der fibreC Glasfaserbeton vom österreichischen Familienunternehmen Rieder. Die stabilen Platten concrete skin mit nur 13 Millimeter Stärke in verschiedenen Farben, Oberflächen und Formen öffnen einen großen Spielraum für die Gestaltung individueller Fassaden. Gleich einer Haut aus Beton zieht sich concrete skin geschmeidig über Gebäude, Ecken und Kanten. Die gebogenen Elemente werden als Einzelstück maß­geschneidert und sind als Rundbögen, Ecken oder mit U-Querschnitt erhältlich. Durch fließende Übergänge entstehen mono­lithische Fassaden mit ruhigen Fugenbildern. Die Platten gibt es in den drei Standardformaten 3.600, 3.100 und 2.500 mal 1.200 Millimeter. concrete skin Fassadenplatten und öko skin Latten sind mit natürlichen Farbpigmenten vollständig durchgefärbt und bieten in zwölf Farben mit je drei Oberflächenausprägungen FE ferro (sandgestrahlt), FE ferro light (leicht sandgestrahlt) und MA matt (glatt) zahlreiche Möglichkeiten. Sonderfarben sind auf Anfrage erhältlich.

Informationen
rieder.cc


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr