Wettbewerbe

IKG – Islamisches Kulturzentrum Graz, Steiermark

gsp architektur – Architekt Gerhard Springer, 1. Rang

Die „Muslimische Gemeinschaft Steiermark – Kulturkreis der Muslime“ ist ein Verein. Er besteht in Graz seit 17 Jahren und hat ca. 800 Familien als Vereinsmitglieder. Die meisten der Mitglieder sind Muslime aus Bosnien und Herzegowina (die sog. Bosniaken) aber auch Muslime aus anderen Teilen des ehemaligen Jugoslawiens. Mit diesem Gebäude soll ein Beitrag zur Gesellschaft in ihrer ganzen Vielfalt geleistet werden, wobei sich dieses Angebot nicht allein auf die muslimische Gemeinde selbst beschränkt, sondern sich auch auf die nichtmuslimischen Bürger beziehen soll.

An diesem Ort sollen daher Angebote geschaffen werden, die allen Bürgern dienen, um sich zu treffen und auszutauschen – um sich interkulturell kennen zu lernen. Der Verein sieht seine Aufgabe auch darin, der Beschränkung, den Islam auf rein sakrale Argumente zu reduzieren, entgegenzuwirken.
Das Islamische Zentrum soll daher Treffpunkt für interkulturelle Kommunikation und nicht Ort alleiniger Repräsentation sein. Die Moschee bzw. der Gebetsraum wird nur einen Teil des Gebäudekomplexes beanspruchen. Die übrigen Bereiche werden weltliche Funktionen erfüllen. So sind verschiedene Unterrichtsräume, Büroflächen, Bibliothek, Restaurant, zwei Dienstwohnungen, sowie einige Veranstaltungsbereiche.

gsp architektur – Architekt Gerhard Springer, 8010 Graz

1. Rang

Projektbeschreibung:

Das Projekt baut auf der klassischen Organisation einer Medrese (Schule mit Hof) mit angeschlossener Moschee auf und interpretiert diese mit zeitgemäßen Mitteln. Der Schulhof (Medrese) wird dabei mit Gestaltungsmitteln des islamischen Gartens gestaltet, wobei hier das Wasser ein elementares Gestaltungsmittel bildet. Das Wasser als Gestaltungselement setzt sich auch im Moscheehof fort. Die Moschee bildet an der Südostecke des Grundstückes als diagonal gestellter Kubus in einer quadratischen Wasserfläche, die von einer Mauer umgeben ist, den Fokus des islamischen Kulturzentrums. Die Mauer um das Wasserbecken bietet einen ausreichenden Sichtschutz für die Gläubigen in der Moschee und stützt auf der Straßenseite einen leicht geböschten Grünbereich als Trennung zur Laubgasse und Paula-Wallitsch-Straße ab.

...

Den gesamten Artikel können Sie HIER als pdf downloaden

 

 


Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen
Alle Fotis: © bause tom - photography

Musikpavillon Finkenberg (Tirol) / ATP architekten ingenieure

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr