351 Naturstein

HTL Linz – NATURSTEIN­WETTBEWERB 2019/2020 „Fahrrad-Motel am Donauradweg“

1. Preis Gruppe A: Projekt 7 naturium klasse 4HA, Fadenberger

Schüler der HTL Linz waren aufgerufen, Entwürfe eines Motels für den Radfahr­tourismus am Donauradweg zwischen Linz und Mauthausen einzureichen.

Das Hotel sollte folgenden Raumbedarf abdecken:

  • Übernachtungsmöglichkeit für zwölf Personen (3 x Vierbettzimmer bzw. 6 x Zweibettzimmer)
  • Frühstücksraum für Selbstversorgung mit Kleinküche und Kaffeeautomaten
  • Fahrradserviceraum
  • Fahrradabstellbereich
  • Outdoorbereich mit Grillstation

Jury
Dir. DI Christian Armbruster und DI Roman Slawiczek (HTL Linz), Ing. Norbert Kienesberger EMC (Vereinigung Österreichischer Natursteinwerke)

Beteiligung
Gruppenarbeit zu drei bis vier Schülern

Jurysitzung
6. Juli 2020

Kreative Entwürfe
Ing. Norbert Kienesberger, Steinmetzmeister und Innungsmeister der Steinmetze in Oberösterreich, über den HTL-Natursteinpreis.

Als Ergänzung zu den Vorträgen der VÖN Mitglieder an den verschiedenen HTLs zeichnet der Natursteinpreis Projekte von Schülerinnen und Schülern aus, die sich mit Naturstein in der Architektur befassen. Durch den Wettbewerb sollen HTL-Schüler intensiv mit den gestalterischen und konstruktiven Möglichkeiten des Materials vertraut gemacht werden. Denn wer sich erst einmal mit Naturstein beschäftigt und seine Qualitäten kennengelernt hat, weiß ihn als Baustoff zu schätzen. Die zwei vierten Klassen Hochbau der Abteilung Bautechnik an der HTL Linz haben jeweils in neun Gruppen zusammengearbeitet. Vorgabe für die Schüler war der Entwurf eines „Fahrrad-Motels am Donauradweg“ unter entsprechender Verwendung des Materials Naturstein. Für mich war es erfrischend zu sehen, wie die einzelnen Gruppen Ideen umgesetzt haben. Heuer mussten wir Corona-­bedingt die Jurierung der Projekte erstmalig virtuell vornehmen. Als Steinmetzmeister fällt natürlich mein erster Blick auf die technisch umsetzbare Konstruktion und funktionale Eignung des Natursteins, möglichst mit regionalem Bezug. Die umweltbewusste und nachhaltige Bauweise, sowie die Gestaltung waren weite­re Kriterien. Ich gratuliere den Preis­trägern zu ihren kreativen Entwürfen, die mit den räumlichen Vorgaben des Wettbewerbs harmonisch umgesetzt wurden.

1. Preis Gruppe A
Projekt 7
naturium

klasse 4HA
Fadenberger

Das Motel „Naturium“ liegt am Radweg am nördlichen Ufer der Donau in der Nähe des Ausees. Das Grundstück ist 65 Meter lang und 56 Meter breit. Die Grundidee ist ein neues und praktisches Fahrradhotel mit intelligenter Raumaufteilung, das sich gleichzeitig in die Landschaft einfindet. Zur Gestaltung der Fassade wurde heimischer Granit gewählt, auch auf der Platte der Theke im Frühstücksraum. Das Hotel bietet Platz für zwölf Personen in zwei barrierefreien Zimmern und vier Zweierzimmern mit eigenem Bad. Es gibt eine große Glasfassade Richtung Donau und eine große Terrasse, die gleichzeitig als Frühstücksplatz fungiert. Reisende werden sich an diesem Ort von der üblichen Hotelarchitektur bestens erholen.

Die gesamte Dokumentation des Wettbewerbs können Sie hier herunterladen.

 

 


Visualisierungen: Architekten Franz und Sue ZT GmbH/ Schenker Salvi Weber ZT GmbH

Auf dem Wettbewerbsgrundstück sollen Büroflächen vornehmlich zur Nutzung durch die BSR entstehen.

Weiterlesen

Ausstellung DAM Frankfurt, 10. November 2022 – 22. Januar 2023

Weiterlesen
© hali

hali Büromöbel bekommt zwei neue Geschäftsführer: Daniel Erlinger als Chief Financial Officer und Mario Helfenschneider als Chief Technology/Chief…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen

Termine

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr