Haus und Wohnen 2020 Haus + Wohnen

Hoch hinaus mit Ziegel

© Wienerberger
Wo thermische Anforderungen wesentlich sind, setzen Architekten auf Ziegel.
© Wienerberger

Ein sechsgeschoßiger Wohnbau im Klagenfurter Stadtzentrum ist einer der aktuell höchsten Ziegelbauten Österreichs. Der eingesetzte Planziegel mit integriertem Dämmstoff besticht durch seine hervorragenden U-Werte.

Kärntens Hauptstadt pulsiert. Seit Anfang dieses Jahrtausends stieg die Einwohnerzahl in Klagenfurt kontinuierlich auf rund 100.000 Bewohnerinnen und Bewohner. Wo viele Menschen sind, braucht es bekanntlich auch Raum zum Leben, Wohnen und Arbeiten. In der Enzenbergstraße wurde Ende 2018 daher ein Objekt fertiggestellt, welches diesen Lebensraum schafft. Entstanden sind insgesamt 91 Mietwohnungen mit gut durchdachten Raumkonzepten auf einer gesamten Wohnnutzfläche von 5.350 m² sowie geräumige Gewerbeflächen im Erdgeschoß – und das nur rund zehn Gehminuten vom historischen Stadtkern entfernt. Beeindruckend ist dabei nicht nur die Architektur des Neubaus, sondern auch die Höhe. Sie zeigt, wohin der Trend in der Baubranche geht: Denn wenn der Platz am Boden nicht mehr reicht, wird immer häufiger nach oben gebaut, und wer mehrgeschoßig bauen möchte, tut dies zunehmend mit Planziegeln.
Ziegelbauwerke mit sechs Geschoßen wurden in den vergangenen Jahren selten gebaut, doch mittlerweile gehören sie fast schon zum Standard. Es existieren weitere mehrgeschoßige, monolithische Büro- und Wohnbauprojekte in Österreich: So befindet sich das aktuell höchste Ziegelbauwerk Österreichs mit insgesamt sechs Stockwerken in der Seestadt Aspern in Wien, einem der größten Stadtentwicklungsprojekte Euro­pas der 2010er-Jahre. Und auch der Interpark Focus in Röthis in Vorarlberg erreicht mit sechs Geschoßen eine beacht­liche Höhe. Diesbezüglich zählt nun auch das Objekt in der Enzenbergstraße in
Klagen­furt zu den „Goliaths“ in der Alpenrepublik.

Ziegel-Wohn(t)raum in Klagenfurt
Die 91 Mietwohnungen in der Enzenberg­straße bestechen zum einen durch ihre günstige Lage und zum anderen durch ihre attraktiven Raumkonzepte und durchdachten Grundrisse. Mieter können zwischen Garçonnièren, 2-, 3- oder 4-Zimmerwohnungen und mehreren Penthouses mit großzügigen Terrassen wählen. Allen gemein­sam: höchster Komfort und hochwertige Ausstattung – innen wie außen. So wurde in Bezug auf die Außenhülle von den Bauherren großer Wert auf Qualität gelegt. In der Planungsphase wurden mehrere Varianten geprüft und schlussendlich Ziegel ausgeschrieben. Bei den Angeboten – durchaus mit interessanten Alternativen – hat sich der Bauherr klar für den besseren Baustoff entschieden. Der Einsatz des Porotherm 38 W.i Planziegels mit seinen hervorragenden Dämmeigenschaften hat in weiterer Folge für die Nutzer große Vorteile. Durch die hohe Qualität der verwendeten Materialien konnten attraktive, mehrgeschoßige Mietwohnungen geschaffen werden. Gerhard Santer, Müller & Hohenwarter Architekten, ist vom Einsatz von Ziegeln im mehrgeschoßigen Objektbau ebenfalls überzeugt: „Bei mehrgeschoßigen Wohnbauten hat sich der Porotherm W.i absolut bewährt. Die tragenden Wände wurden wegen der Schallschutzwerte aus Mantelbeton gefertigt. Aber überall, wo thermische Anforderungen wesentlich waren, setzten wir auf Ziegel. Generell ist man bemüht, von den Fassadenflächen aus Poly­styrol wegzukommen. Die mit Mineralwolle gedämmten Planziegel sind eine saubere Alternative.“

Informationen
baumassiv.at

Der Artikel als PDF


Naturstein als ökologischer Baustoff par excellence steht im Mittelpunkt des vom Deutschen Naturwerkstein-Verband DNV gemeinsam mit dem Bund Deutscher…

Weiterlesen
Visualisierungen: Architekten Franz und Sue ZT GmbH/ Schenker Salvi Weber ZT GmbH

Auf dem Wettbewerbsgrundstück sollen Büroflächen vornehmlich zur Nutzung durch die BSR entstehen.

Weiterlesen

Ausstellung DAM Frankfurt, 10. November 2022 – 22. Januar 2023

Weiterlesen
© hali

hali Büromöbel bekommt zwei neue Geschäftsführer: Daniel Erlinger als Chief Financial Officer und Mario Helfenschneider als Chief Technology/Chief…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen

Termine

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr