Wettbewerbe

GIZ-Campus ESCHBORN, Eschborn (D)

© caramel architekten ZT GmbH
Das Siegerprojekt von caramel architekten ZT GmbH
© caramel architekten ZT GmbH

Auftraggeber / Auslober: Phoenix Real Estate Development GmbH, Büro Frankfurt, Guiollettstraße 48, 60325 Frankfurt am Main (D)

Wettbewerbsmanagement
ANP Architektur- und Planungsgesellschaft mbH, Hessenallee 2, 34130 Kassel (D)

Art des Wettbewerbs
Geladener Realisierungswettbewerb im anonymen Verfahren

Gegenstand des Wettbewerbs
Gegenstand des Wettbewerbs ist der Neubau eines Bürogebäudes für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH.

Projektbeurteilung (Auszug Juryprotokoll)
Die Arbeit verfolgt einen klaren städtebau­lichen Ansatz, der das Gebäude als einfaches Volumen beschreibt. In der sehr heterogenen Bebauung des Umfelds soll sich das Haus durch seine strenge Geometrie behaupten. Die Fassade des Hauses schließt die an den Stirnseiten gelegenen Höfe ab. Der Entwurf ist eine Ergänzung zum bestehenden Ensemble des gizcampus, der sich dabei als eigenständiges Haus sieht. Die Erdgeschoßbereiche sollen sich durch Zugänge auf mehreren Seiten zum Stadtraum hin öffnen. Die Ablesbarkeit der Eingänge steht nicht im Vordergrund. Sie wäre mit mehr Prägnanz wünschenswert. Das Gebäude ist vom Bestand auf Abstand gesetzt, um einen möglichst großen Freiraum zwischen den Häusern zu ermöglichen. Die Grundstruktur des Hauses stellt gute Dimensionen für die Innenhöfe und eine gute Belichtung sicher.

1. Preis: Projekt 201
caramel architekten ZT GmbH (Wien), caramel.at

Projektbeurteilung (Auszug Juryprotokoll)
Die Arbeit verfolgt einen klaren städtebau­lichen Ansatz, der das Gebäude als einfaches Volumen beschreibt. In der sehr heterogenen Bebauung des Umfelds soll sich das Haus durch seine strenge Geometrie behaupten. Die Fassade des Hauses schließt die an den Stirnseiten gelegenen Höfe ab. Der Entwurf ist eine Ergänzung zum bestehenden Ensemble des gizcampus, der sich dabei als eigenständiges Haus sieht. Die Erdgeschoßbereiche sollen sich durch Zugänge auf mehreren Seiten zum Stadtraum hin öffnen. Die Ablesbarkeit der Eingänge steht nicht im Vordergrund. Sie wäre mit mehr Prägnanz wünschenswert. Das Gebäude ist vom Bestand auf Abstand gesetzt, um einen möglichst großen Freiraum zwischen den Häusern zu ermöglichen. Die Grundstruktur des Hauses stellt gute Dimensionen für die Innenhöfe und eine gute Belichtung sicher.

2. Preis: schneider+ schumacher Planungs­gesellschaft mbH (Frankfurt/Main/D)

3. Preis: holger meyer architektur (Frankfurt/Main / D)

Die ausführliche Wettbewerbsdokumentation finden Sie in der Ausgabe 356. Zu bestellen unter wettbewerbe.cc/abo

 


Quelle: Screenshot

Die neueste Ausgabe von „energy innovation austria“ zeigt wie im Gebäudebereich in den letzten Jahren in Österreich viele zukunftsweisende…

Weiterlesen
© Kurt Hoerbst

Der Bildungscampus Liselotte Hansen-Schmidt in der Seestadt Aspern ist ein Pilotprojekt für das Zusammenspiel von innovativen Konzepten beim…

Weiterlesen

Archicad überzeugt Architekt:innen auf ganzer Linie.

Weiterlesen
Alle Fotos: © Melinda Borbely

Volks- und Mittelschule Grundäckergasse, Wien / Schluder Architekten

Weiterlesen
Alle Fotos: © Martin Steinkellner

Campus der Medizinischen Fakultät, Johannes Kepler Universitätsklinikum Linz / Lorenzateliers ZT GmbH

Weiterlesen
Alle Fotos: © Rupert Steiner

Volks- und Mittelschule Bürgerspitalwiese, Wien / Patricia Zacek-Stadler

Weiterlesen
Pläne: © Baumschlager Eberle

Entwicklung ehemaliges Kessler Field, Bayern (D)

Weiterlesen
© Adolf Bereuter

Kindergarten am Engelbach, Lustenau / Innauer Matt Architektur

Weiterlesen
© Pez Hejduk

Zum 90. Geburtstag von Architekt Friedrich Kurrent

Weiterlesen
© Beckerlacour.com

Statt lediglich um Flächen geht es mit Corona beim Bürogebäude schlagartig um Qualitäten. Ansätze mit sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit sind im…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr