Produkte & Systeme
ADVERTORIAL

Geprüft leiser Sonnenschutz für höheren Wohnkomfort

Fotos: VALETTA
Fotos: VALETTA

Lärm nervt, führt zu Konflikten und macht auf Dauer sogar krank. Jeder Bauteil und jedes Produkt, das speziell in Wohngebäuden den Lärm reduziert, trägt daher zu mehr Wohnkomfort und zu zufriedenen Nutzern bei. VALETTA, führender Anbieter in der heimischen Sonnenschutzindustrie, lässt daher ausgewählte Produkte auf deren Schallschutz laut Norm prüfen.

Der Mikrozensus „Umweltbedingungen“ der Statistik Austria erhebt, in welchem Ausmaß Menschen in ihrem Wohnbereich von Lärm und anderen Umweltauswirkungen beeinträchtigt werden. Bei der letzten Befragung im Jahr 2015 gaben 38,7 % der Bevölkerung an, in ihrer Wohnung durch Lärm gestört zu sein. Der Verkehrssektor verursacht zu 49,5 % Lärmstörungen, bei der Lärmstörung durch andere Lärmquellen führen Baustellen mit 17,8 %, dicht gefolgt von Lärm aus der Nachbarwohnung mit 17 %. Die Detailergebnisse zeigen, dass auch die Wohnumgebung eng mit der Lärmbelästigung der Bevölkerung zusammenhängt: Im dicht verbauten Gebiet mit mehrgeschoßigen Häusern fühlen sich 60,1 % der Bevölkerung durch Lärm gestört.

Schallschutz ist also gerade in Wohngebäuden ein wesentliches Merkmal des Wohnkomforts. Er betrifft die unterschiedlichsten Bauteile und Lärm verursachende Systeme nerven nicht nur den Bewohner selbst, sondern können rasch zu Konflikten zwischen den Nachbarn führen.
Christian Klotzner, Geschäftsführer der VALETTA Sonnenschutztechnik: „Mindeststandards sind die eine Sache, ein komfortabler, moderner Wohnalltag die andere. Wir entwickeln jedenfalls unsere Produkte dahingehend laufend weiter und bieten privaten und öffentlichen Bauherren innovative Lösungen für unterschiedliche Ansprüche. Dazu zählen eine sinnvolle Beschattung, die optimale Lichtlenkung, aber eben auch Maßnahmen, mit denen es sich ruhig leben lässt.“

Leise wie eine Armbanduhr

Der Sonnenschutzprofi aus Oberösterreich hat daher den Anlagengeräuschpegel für das VALETTA Klick-Raffsystem Schachteinbau bauakustisch prüfen lassen. Dafür wurde das System in einer mehrgeschoßigen Wohnanlage installiert und anschließend die Schallübertragungen beim Auf- und Abfahren und das Verstellen der Raffstores (Stop-and-Go) in der darüber liegenden Wohnung gemessen. Als Grundlagen dienten dem Prüfinstitut TAS Bauphysik GmbH die ÖNORM EN ISO 16032 „Akustik - Messung des Schalldruckpegels von haustechnischen Anlagen in Gebäuden“, die ÖNORM  B 8115, Teil 2, „Schallschutz und Raumakustik im Hochbau - Teil 2: Anforderungen an den Schallschutz“ und die OIB-Richtlinie 5 vom März 2015.

Während des Auf- und Abfahrens wurde ein Grundpegel von rund 20 dB mit einzelnen Pegelspitzen bis maximal 25 dB gemessen, im Stop-and-Go-Betrieb lagen diese  zwischen 22 und 25 dB(A). Zusammenfassend wurde festgehalten, dass mit dem System von VALETTA die Anforderungen in Bezug auf den höchstzulässigen Anlagengeräuschpegel LAFmax,nT von < 25 dB für Dauergeräusche und < 30 dB für Pegelspitzen deutlich unterschritten werden. Im Vergleich dazu: Das Ticken einer Armbanduhr beträgt rund 20 Dezibel. Klotzner: „Die Schallschutzprüfung laut Norm hat somit bestätigt, dass unser System zum Einbau in Mehrfamilienhäusern in Massivbauweise geeignet ist, so dieser analog dem untersuchten Objekt erfolgt.“

Systematisch rasch und sicher

Dieses rasch montierte Sonnenschutzsystem eignet sich perfekt für fertige Fassaden, aber auch für den Neubau oder die thermische Sanierung. Neben der einfachen Montage vermeidet es zudem Putzrisse an der Fassade, indem es die Bewegungskräfte direkt am Fenster ableitet. Das Softschieneneinputzprofil mit EPS Dämmung unterstützt zusätzlich den sicheren Fassadenanschluss. Auf die vormontierte Baugruppe werden die Softführungsgsschienen aufgesteckt und ganz automatisch mit den patentierten Alubefestigungsclips eingeclipst – ganz ohne Montagebügel. Und das System nimmt in der Breite bis zu 4 mm Toleranz auf.

Zeitgemäße Sonnenschutzprodukte punkten neben den technischen Details und ihrer Funktionalität natürlich auch durch ihre ästhetischen Vorzüge. Je nach Anforderung und Designvorlieben stehen daher für den Raffstore-Behang zahlreiche Lamellentypen und Farben zur Auswahl.


Über VALETTA:

Die 1960 gegründete VALETTA Sonnenschutztechnik ist einer der führenden Anbieter für designorientierte Sonnenschutzlösungen am heimischen Markt. Das Familienunternehmen sichert mehr als 160 Arbeitsplätze am Stammsitz in Linz und erwirtschaftet damit einen jährlichen Umsatz von rund 19 Mio. Euro. Das Unternehmen produziert rund 140.000 Einheiten Sonnenschutz, die von mehr als 250 Fachpartnern und -händlern in ganz Österreich vertrieben werden. Das Produktportfolio umfasst Standardprodukte wie Rollläden, Raffstoren, Jalousien, Insektenschutzgitter, Markisen, Beschattungen etc., aber ebenso spezielle Objektlösungen wie Einwellensysteme in Abstimmung mit Architekten und Planern.

Informationen

valetta.at


Weitere Informationen:

Umweltbundesamt

Lüftungsexperte


Serielles Bauen, Kreislaufwirtschaft und zahlreiche Anforderungen an das "Neue Bauwerk" erfordern neues, ganzheitliches Denken der Immobilie in einem…

Weiterlesen

Die ARCHITECT@WORK 2020 in Wien geht mit voller Kraft voraus und stellt ein starkes Vortragsprogramm vor!

Weiterlesen
© Saint-Gobain RIGIPS
Produkte & Systeme

Ungleich kompliziert

Der Übergang von Asymmetrie zu Symmetrie im Inneren der Landes­galerie NÖ Krems stellte den Trockenausbau vor große Herausforderungen.

Weiterlesen
© Darko Todorovic für cukrowicz nachbaur architekten

„Das Gefühl ist feinfühliger als der Verstand scharfsinnig.“

Weiterlesen
© Bruno Klomfar
Produkte & Systeme

Kreise in Bewegung

legero united campus, Feldkirchen / Dietrich I Untertrifaller Architekten

Weiterlesen
© Christian Postl

Eine internationale Architektenjury hat von 385 eingereichten Objekten aus 26 Baumit-Ländern 36 Finalisten gewählt. Kein Land hat so viele Objekte im…

Weiterlesen
© Marte.Marte Architekten

Die Architekten Bernhard und Stefan Marte über die Geschichte des „Hitler-Geburtshauses“ und die speziellen Herausforderungen beim…

Weiterlesen
© Günter König

Messe Dornbirn, Halle 5 / Zaffignani Architektur

Weiterlesen
© Jakob Mayer

„The best locations on earth are already taken. New ones can only be invented.“

Weiterlesen
© Ditz Fejer
Produkte & Systeme

Gleichmäßiges Fugenspiel

Öko-Territorium Paris-Saclay: Inspiriert vom Erfolg des Silicon Valley entsteht ein wissenschaftliches und technologisches Zentrum südlich der…

Weiterlesen

METALL + GLAS 2019

LESEN


Termine

ARCHITECT@WORK 2020 Wien

Datum: 14. Oktober 2020 bis 15. Oktober 2020
Ort: Wiener Stadthalle

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten