365 Projekte

Familienhaus für alle Generationen

© Schönere Zukunft / Johannes Brunnbauer

© Schönere Zukunft / Johannes Brunnbauer

Gründer am See – Am Seebogen, Bauplatz H7B, Seestadt Aspern, Wien / simon und stütz architekten

Wie muss ein Wohnumfeld aussehen, in dem Wohnen, Arbeiten und Leben keine Gegensätze sind, sondern Hand in Hand gehen, wo eine Familie und ein eigenes Business sich nicht ausschließen. Kurz: Wo urbane Vielfalt und lokale Identität einer Hausgemeinschaft keine Gegensätze sind? Mit dieser Frage setzten sich die Architekten Alexander Simon und Florian Stütz auseinander, als sie gemeinsam mit der Wohnbaugenossenschaft Schönere Zukunft ihr Projekt für den Bauplatz H7B im Quartier Seebogen in der Seestadt Aspern einreichten. Der wohnfonds wien hatte gemeinsam mit der Wien 3420 Development AG einen Bauträgerwettbewerb für insgesamt sechs Bauplätze ausgeschrieben. Zu gleichen Teilen wurden die Verfahren als zweistufiges dialogorientiertes Verfahren und als ein­stufiger Wettbewerb durchgeführt.
Das Projektteam gewann das einstufige Verfahren für den Bauplatz H7B mit einer Bebauungsstruktur aus drei gleichmäßig angeordneten Baukörpern, deren Anordnung an der Seepromenade die ungestörte Blickverbindung zum See für die dahinter liegenden Bauplätze gewährleistet. Die drei Baukörper gliedern den dazwischen liegenden Freiraum, dessen bauplatzübergreifende Durchwegung zwischen Bauteil West und Bauteil Mitte durch die großflächige Niveauabsenkung allerdings etwas abgeschwächt wird.

Gründerhaus
Der in Beton-Fertigteilbauweise errichtete Wohnbau umfasst auf einer förderbaren Nutzfläche von 6796 Quadratmetern ­
86 geförderte Wohnungen, davon 33 SMART-Wohnungen, und neun Geschäfts­lokale. An der Seeseite sind die Baukörper zugunsten privater Vorbereiche von der Baufluchtlinie abgerückt.
Die Erschließungsbereiche sind ökonomisch dimensioniert und durch entsprechende Lichtbrunnen von oben her natürlich belichtbar. Die Wohnungsgrundrisse sind klar strukturiert, flächenökonomisch dimensioniert und mit Normmöbeln ausstattbar. Die Möglichkeit, Arbeiten und Wohnen miteinander zu verbinden, besteht zum Teil auch in den Wohnbereichen. Das sogenannte „Gründerhaus“ – der Begriff beruht auf dem Gründerbonus, einer speziellen Art der Förderung zur Existenzgründung von Kleinunternehmen – soll als Standort für Jungunternehmer attraktiv gemacht werden, indem die Kinderbetreuung auf Wohnen und Arbeiten abgestimmt ist. Zwei betreute Kindergruppen stehen dabei für Familien und Alleinerziehende zur Verfügung. Es handelt sich bei diesem Projekt also in erster Linie um ein Familienhaus für alle Generationen.
Die Angebote für das Arbeiten zu Hause und als eigenes Start-up gibt es in allen Größenordnungen, Formen und Kosten. So liegen in einem der Baukörper zwei Ateliers im Erdgeschoß, die mit den da­rüber liegen­den Wohnungen mittels Stiegen­aufgang verbunden sind. Sämtliche Nicht-Wohn­nutzungen sind direkt über die Freiräume zugänglich und verfügen über eine eigene Adresse und einen eigenen Eingang. Den Bewohnern steht eine ­Vielzahl an Gemeinschaftsflächen zur Ver­fügung, etwa eine Bibliothek, ein Musik­zimmer, ein Wintergarten, ein Ge­mein­schafts­raum sowie eine Gemein­schafts­terrasse. Ergänzt wird das Angebot im ­Freiraum durch gemeinsam nutzbare Gartenflächen.
Die Flächen im Untergeschoß für gemeinschaftliche Nutzungen sind über eine Rampe erreichbar. Der geschützte gemeinschaftliche Hof fügt sich nahtlos in die Grün­flächen ein. Groß­wüchsige Bäume sollen einmal viel Schatten spenden. 

Projekt
Gründer am See – Am Seebogen, Bauplatz H7B, Seestadt Aspern, Sonnenallee 126, Seestadtpromenade 15 und 17, 1220 Wien

Bauherr
Gemeinnützige Wohn- und Siedlungsgesellschaft Schönere Zukunft GesmbH St. Pölten

Architektur
simon und stütz architekten ZT GmbH, Wien

Landschaftsplanung
D\D Landschaftsplanung ZT KG, Wien

Statik/Bauphysik/Haustechnik
Dr. Ronald Mischek ZT GmbH, Wien

Projektdaten
Grundstücksfläche: 3947 m²
Bebaute Fläche: 1567 m²
Nutzfläche: 5241 m² Wohnen + 1278 m² Gewerbe
Bruttogeschoßfläche: 9198 m²

Projektablauf
Planungsbeginn 01/2017 Bauträgerwettbewerb 05/2017
Baubeginn 11/2019
Fertigstellung 09/2021

Materialien
Außenwände: Betonfertigteile
Fassade: Putz
Wärmedämmung: EPS
Innenwände: Betonfertigteile, Leichtbauwände
Fenster: Kunststoff/Alu
Bodenbeläge innen: Fliesen, Laminat
Bodenbeläge außen: Beton, Betonsteine, Asphalt

Wettbewerbsdokumentation
ARCHITEKTURJOURNAL / WETTBEWERBE 5/2017 (334)  

Der Artikel als PDF


Das Motto des diesjährigen Architekturfestivals lautet: „ZEITENWENDE“

Eintritt frei

Weiterlesen

Als Francesca Torzo 2016 im Rahmen der Ausstellung „Italomodern 2“ als Vertreterin der jungen Generation im aut war, galt die 1975 in Padua geborene…

Weiterlesen
Foto: Oliver Helbig
Interior Design

The sky’s the limit!

Kartell • LAUFEN ist eine vollständige und ganzheitliche Serie für das Badezimmer.

Weiterlesen
© Alexander Bernhard

In der Nähe des Münchner Ostbahnhofs entwickelt sich derzeit ein gänzlich neu konzipiertes Quartier, in dem Wohnen, Arbeiten und Freizeitangebote Hand…

Weiterlesen
© Baumit/Wiesner

Die Entwicklung klimafreundlicher Zemente sowie die Umsetzung richtungsweisender Projekte standen beim diesjährigen Kolloquium „Forschung &…

Weiterlesen
Fotos: © Ziegelei Hebrok

Für das Wohnbauprojekt Berghöfe in Frankfurt wählte das Projektteam eine Architektursprache, die auf traditioneller Baukultur beruht.

Weiterlesen
© Christian Richters

Das Aluminium-Fenster-Institut muss sich komplett neu aufstellen und öffnet sich zugehörigen Branchen und auch Architektur- und Bauvereinigungen. Der…

Weiterlesen
© Internorm

Architekten­berater Markus Riel

Weiterlesen
© NOE
Produkte & Innovationen

Individuelle Schalbilder

Herausragende Architektur zeichnet sich dadurch aus, dass das Gebäude ein abso­lutes Unikat ist.

Weiterlesen
© Doka
Produkte & Innovationen

Two in one bei The One

Das Quartier The Marks ist ein Ensemble aus drei Hochhäusern im 3. Wiener Gemeindebezirk.

Weiterlesen

Termine

BILDERBUCHKUNST

Datum: 12. Oktober 2022 bis 05. März 2023
Ort: MAK

Die Natur als Vorbild

Datum: 26. Oktober 2022 bis 31. August 2023
Ort: Technisches Museum Wien, Mariahilfer Straße 212, 1140 Wien

Auszeichnung des Landes Tirol für Neues Bauen 2022

Datum: 11. November 2022 bis 18. Februar 2023
Ort: aut. architektur und tirol im Adambräu, Lois-Welzenbacher-Platz 1, 6020 Innsbruck

Bauen und Sanieren in der Region Bodensee

Datum: 24. Februar 2023 bis 26. Februar 2023
Ort: Messe Dornbirn

21. ARCHITEKTURFESTIVAL „TURN ON“

Datum: 02. März 2023 bis 04. März 2023
Ort: Großer Sendesaal im ORF RadioKulturhaus, Argentinierstr. 30a, 1040 Wien

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr