357 Produkte & Systeme

ESO SuperNova Planetarium

© Bernhardt + Partner

© Bernhardt + Partner

An den Grenzen des Baubaren

Die Verschmelzung von zwei Himmelskörpern in einem dreidimensionalen Bauwerk – umgesetzt in die Sprache der Architektur wird daraus eine 255 Meter lange Rampe in der Form des Unendlichkeitszeichens ∞, die bis in den zweiten Stock und wieder zurück ins Erdgeschoß führt. Das 2018 fertiggestellte Planetarium ESO Supernova in Garching bei München, geplant von Bernhard + Partner Architekten aus Darmstadt, ist ein hochmodernes, öffentliches astronomisches Zentrum und eine Bildungseinrichtung der ESO (Europäische Südsternwarte).

Das Herz der ESO Supernova stellt ein digitales Planetarium dar, das dank seiner modernen Visualisierungstechnik ein einmaliges Erlebnis ermöglicht. Vorführungen werden in die 360-Grad-Kuppel – der größten geneigten Planetariumskuppel in Deutschland, Österreich und der Schweiz – projiziert, die über einen Durchmesser von 14 Metern verfügt. Die Kuppel kann bis zu 109 Besucher aufnehmen, hat eine Neigung von 25 Grad und vermittelt das Gefühl, sich mitten im Geschehen des Universums zu befinden. Neben dem Planetarium stehen im Gebäude 2192 m² Ausstellungsfläche sowie Veranstaltungsräume für Seminare oder Events zur Verfügung.

Aufgrund der sehr komplexen Geometrie des viergeschoßigen Gebäudes entwickelten die Tragwerksplaner des Ingenieurbüros Bollinger + Grohmann, Frankfurt, den kompletten Rohbau innerhalb des Planungsprozesses anhand eines 3D-Modells. Neben der Statik liegt die architektonische Besonderheit des Gebäudes in den gerundeten Baukörpern mit geschwungenen Lini­en. Die Geschoßdecken wurden als Flachdecken mit Hohlkörperelementen ausgeführt und bereichsweise überhöht. Die PSB Durchstanz- und Querkraft­bewehrung von Peikko erhöht den Durchstanzwiderstand der Deckenplatten und bietet damit eine zuverlässige Lösung gegen Durchstanz- (PSB) und Schubversagen (PSB-S).

Der Artikel als PDF


Ausstellung DAM Frankfurt, 10. November 2022 – 22. Januar 2023

Weiterlesen
© hali

hali Büromöbel bekommt zwei neue Geschäftsführer: Daniel Erlinger als Chief Financial Officer und Mario Helfenschneider als Chief Technology/Chief…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen

Termine

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr