338 Wettbewerbe
© Pläne: Bernardo Bader Arch./Walter Angonese/GBD ZT GmbH
© Bernardo Bader Arch./Walter Angonese/GBD ZT GmbH
© Pläne: Bernardo Bader Arch./Walter Angonese/GBD ZT GmbH

Erweiterung des Reichshofstadions Lustenau, Vorarlberg

Ausloberin: Marktgemeinde Lustenau, Rathausstraße 1, 6890 Lustenau

Wettbewerbsorganisation
Architekturwerkstatt Dworzak-Grabher, Pestalozziweg 7, 6890 Lustenau

Gegenstand des Wettbewerbs
Gegenstand des Wettbewerbes ist die Erlangung von konstruktiv-gestalterischen Lösungsvorschlägen für Umbau und Erweiterung des Reichshofstadions Lustenau.

Art des Wettbewerbs
Nicht offener Realisierungswettbewerb

1. Preis
Projekt 12
­Bernardo Bader Architekten, Dornbirn
Gegründet 2003
bernardobader.com

Walter Angonese, Kaltern (It)
Gegründet 2002
angonesewalter.it

gbd ZT GmbH, Dornbirn
Gegründet 1969
gbd.at

Projektbeurteilung (Auszug aus dem Juryprotokoll)
Die Voraussetzung, die bestehenden Tribünen zu erhalten, nimmt das Projekt gelassen als Gegebenheit auf und verstärkt den Bestand durch die Weiterführung im rechten Winkel. Der Neubau der Tribünen setzt sich in Dialog zum bestehenden Tribünenbau. Bestehende und neugebaute Tribünen ergeben dadurch ein schlüssiges Ensemble. Die „Fortsetzung“ der West-Tribüne als nördliche Umrahmung des Austria-Dorfs ist für den Ort und die weitere Entwicklung der umgebenden Bebauung eine sinnvolle Maßnahme. Das Austria-Dorf wird damit geschützt eingebettet, in der Absicht, den informellen Charakter des Austria-Dorfs nicht zu verändern. Die klare, eigenständige Positionierung und skulpturale Ausbildung der Flutlichtanlage will dem Reichshofstadion eine weit sichtbare Identität und Lesbarkeit geben. Der Versuch, die Flutlichtanlage als Sockel für die Tribünen-Konstruktionen auszubilden, glückt bedingt. Die Konstruktion der Tribünen ist auch im Außenbereich raumbildend. Durch die Absenkung des Verteiler-Weges an der Schützengartenstraße wird dem Zugang die Enge genommen.

Weitere Preise
2. Preis

Projekt 6
Ritter ­Schuhmacher AG, Chur (CH)
Gegründet 2014
ritterschumacher.com

WH-P ­Ingenieure AG, Basel (CH)
Gegründet 2013
wh-p.ch

3. Preis
Projekt 14
Marte.Marte Architekten ZT GmbH, Feldkirch
Gegründet 1993
marte-marte.com

M+G Ingenieure, Feldkirch
Gegründet 1999
m-g.at

Die ausführliche Dokumentation finden Sie in der Ausgabe 338. Zu bestellen unter wettbewerbe.cc/abo


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr