354 Wettbewerbe

Erweiterung des Georg von Peuerbach-Gymnasiums, Linz

Grundriss Erdgeschoß des Siegerprojekts

Auftraggeberin (Ausloberin): Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H., Unternehmensbereich Schulen, Linz

Gelebte Intention der Schule ist der Wandel des alten Bildes der Schule von belehrender zu lernender Schule. Durch die neue Lernkultur und das pädagogische Konzept weg von reiner Wissensvermittlung hin zu Kompetenzstärkung, Ganztagesbetreuung, Inklusion etc. wird die Schule als Lern- und Lebensort begrif­fen, an dem mehr und mehr Zeit und Raum für selbstorganisiertes, praktisches Lernen verwendet wird. Aufgabenstellung ist die Erweiterung des Gymnasiums um elf Klassen auf insgesamt 40 Klassen inkl. zusätzlicher Sonderunterrichtsräume, Nachmittagsbe­treuungsbereich, einem Mehrzwecksaal und Lehrerarbeitsbereich. Die Unterstufe wird zukünftig 6-zügig und die Oberstufe 4-zügig geführt, 1000 Schüler und Schülerinnen werden von ca. 100 Lehrenden betreut.

Verfahrensorganisation: grabner I konrad architektinnen
Art des Verfahrens: EU-weiter, offener, einstufiger Wettbewerb im Oberschwellenbereich mit anschließendem Verhandlungsverfahren für die Vergabe von Generalplanungsleistungen

1. Preis
waax Architekten ZT GmbH (Linz), waax.at

Projektbeurteilung (Ausz. Juryprotokoll)
Ein Projektvorschlag, der die geforderten Themen erfüllt, aber darüber hinausgehend wesentliche neue Qualitäten hinsichtlich Städtebau, Erschließung, Raumgestaltung und Pädagogik sowie Verknüpfung Innenraum zu Außenraum anbietet und somit dem Georg von Peuerbach-Gymnasium einen neuen Impuls für die Zukunft verleiht.

2. Preis: Manfred Waldhör Architektur ZT-GmbH (Linz), architekt-waldhoer.at

Die ausführliche Wettbewerbsdokumentation finden Sie in der Ausgabe 354. Zu bestellen unter wettbewerbe.cc/abo


© Creative Commons – B. Pietro Filardo

Wie weit soll das gehen mit der Cancel Culture? Löschen wir unsere gesamte Kulturgeschichte aus dem kollektiven Gedächtnis? Ein Kommentar

Weiterlesen
© Kurt Hoerbst

Das Bundesministerium für Klimaschutz (BMK) schreibt bereits zum siebten Mal den Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit aus.

Weiterlesen
© MAK

Mit der Ausstellung lenkt das MAK den Blick auf bisher wenig beachtete Gestalterinnen, die das Spektrum der Wiener Werkstätte wesentlich erweitert…

Weiterlesen
Quelle: Aluminium-Fenster-Institut

Das Weißbuch der Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER – DIE Entscheidungshilfe für Planer, Architekten und Bauherren – wird am 27. April 2021 bei einem…

Weiterlesen
© VELUX

„Colour by you!“ von Velux

Weiterlesen
Bilder: ACO

Die neue ACO ShowerDrain S+ Duschrinne überzeugte beim Plus X Award und beim Reddot Award.

Weiterlesen
Quelle: Xella

Das Live-Talk Studio X von Xella startet am 21. April mit dem Thema „Die große Lösung für bezahlbaren Wohnungsbau“.

Weiterlesen
© EDER

Die EDER Vollwertziegel W Serie wurde von den Peuerbacher Ziegelprofis speziell für den ein- und mehrgeschossigen Wohnbau und seine komplexen…

Weiterlesen
© Rademacher / de Vries Architects

Die Oberfläche der Erde ist endlich und Boden unser kostbarstes Gut.

Weiterlesen
© Architekturzentrum Wien, Foto: Lisa Rastl

Die Oberfläche der Erde ist endlich und Boden unser kostbarstes Gut.

Weiterlesen

Termine

Adolf Loos – Nachleben

Datum: 03. September 2020 bis 30. September 2021
Ort: Architekturzentrum Wien

Critical Care

Datum: 09. Februar 2021 bis 30. April 2021
Ort: vai – Vorarlberger Architektur Institut, Dornbirn

Kuratorinnenführung: Boden für Alle

Datum: 20. April 2021
Ort: Online

Die Frauen der Wiener Werkstätte

Datum: 21. April 2021 bis 03. Oktober 2021
Ort: MAK

Expertenrunde bei Xella

Datum: 21. April 2021
Ort: Online

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr