347 Editorial

Erdverbunden, archaisch und kompromisslos

Foto: © Raphael Kanfer

Die neue Ausgabe widmet sich ganz dem Thema Massivbau. Aus diesem Grund wird das ARCHITEKTURJOURNAL WETTBEWERBE im Dezember international.

von: Roland Kanfer

Auf unseren Streifzügen durch Deutschland, die Schweiz, Belgien, Frankreich, Mexiko, Oman, Katar, Austra­lien – und selbstverständlich Österreich – präsentieren wir herausragende Architektur in Sichtbeton, Sichtziegelmauerwerk und Naturstein. Dass Architektinnen und Architekten das Gestalten mit diesen erdverbundenen, archaischen und kompromisslosen Materialien lieben, weiß die Baustoffindustrie, und sie weiß auch, wie sie die Baukünstler locken kann. Ob Ziegel-, Beton- oder Natursteinawards – baustoffspezifische Architekturauszeichnungen boomen. Einer der Preisträger des deutschen Ziegelpreises 2019, das mit einer Fassade aus Handformklinkerziegeln errichtete Wohnhaus am Buddenturm in Münster, wurde zugleich vom Deutschen Architektur Museum Frankfurt zum Haus des Jahres 2019 gewählt. Der Neubau des Historischen Museums Frankfurt wurde 2018 mit dem Deutschen Natursteinpreis ausgezeichnet. Und die Erweiterung des Sprengel Museums in Hannover, ein Quader aus grauem Sichtbeton, bekam den deutschen Architekturpreis Beton 2017.
Grauer Sichtbeton ist auch das Markenzeichen der von Alexa Zahn geplanten Volksschule in der SmartCity Graz, die wir in dieser Ausgabe präsentieren. Deren Wettbewerb hatten wir 2016 dokumentiert. Damit bleiben wir, trotz des internationalen Rundblicks in dieser Ausgabe, selbstverständlich unserer Blattlinie treu und begleiten Projekte vom Wettbewerbsgewinn bis zur Realisierung.

Ironisch-kritisch
Gustav Peichl (1928–2019) hat das Klischee des langlebigen Architekten bedient. Erst im Alter von 78 Jahren, 2006, übergab er sein Büro an seine Nachfolger, die den Namen Peichl als Marke bis 2012 weiterführten. Eloquent, scharfsinnig und ironisch-kritisch blieb der als Ironimus einer breiten Öffentlichkeit bekannte Kommentator aber auch danach. Er hatte in den 1950er-Jahren die Karikatur als gezeichneten politischen Kommentar etabliert und setzte mit seinen ORF-Landesstudios architektonische Landmarks. Der Schüler von Clemens Holzmeister war ein Verfechter der rationalen, funktionalen, nicht an Moden orientierten ­Archi­tektur. Am 17. November verstarb Gustav Peichl im ­92. Lebensjahr.

Liebe Leserinnen und Leser, das gesamte Team des ARCHITEKTURJOURNAL WETTBEWERBE wünscht Ihnen erholsame und friedliche Feiertage sowie einen guten Jahresbeginn!


Die Stadt Wels startet die Neugestaltung und Attraktivierung des Kaiser-Josef-Platzes.

Nach der Erneuerung der Ringstraße, der Fußgängerzonen Schmidtgasse und Bäckergasse sowie des Stadtplatzes startet die Stadt Wels nun die…

Weiterlesen
© VELUX

Analysen für die neue Tageslichtnorm ÖNORM EN 17037 lassen sich mit dem VELUX Daylight Visualizer – einem kostenlosen Tageslicht-Simulationsprogramm –…

Weiterlesen
© Johannes Plattner Fotografie

„Unsere Häuser sollen nicht nur funk­tionieren sondern auch spannend mit dem Stadtraum interagieren. “

Weiterlesen
© Froetscher Lichtenwagner Architekten

„Maximierung des vorhandenen Potenzials und Großzügigkeit“

Weiterlesen
© Richard Watzke

Für den Einsatz von Naturstein auf Außenflächen gibt es viele gute Gründe. Der Geschäftsführer des Deutschen Naturwerkstein-Verbands DNV, Reiner Krug,…

Weiterlesen
© Müller Möbelwerkstätten
Interior Design

Kleines ganz groß

Auf großem Raum kann man viele schöne Dinge machen. Und es ist denkbar einfach. Auf kleinem Raum jedoch einen vollwertigen, anspruchsvollen Wohnraum…

Weiterlesen
© Albert Wimmer ZT-GmbH

Auslober: Stadt Augsburg, Rathausplatz 1, 86150 Augsburg, Deutschland

Weiterlesen
© Baumschlager Eberle

Motto: „authentisch, methodisch, poetisch“

Weiterlesen
© Paul Rakosa, 2020

Wohnen am Marchfeldkanal, Bauplatz 1, Wien / Architektengemeinschaft Stammersdorf – Hermann & Valentiny und Partner

Weiterlesen
© tschinkersten fotografie

Der Kapellenhof, Wien / ARGE KAP – AllesWirdGut / feld72 Architekten

Weiterlesen

Sonderausgabe: Immobilien 2018

LESEN

METALL + GLAS 2019

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten