Produkte & Systeme

Elbphilharmonie: Welche Rolle Abstandshalter spielen

© 123RF
© 123RF

Anfang 2017, nach rund zehn Jahren Bauzeit, ist es soweit: Die Elbphilharmonie in der Hamburger Hafencity wird eröffnet.

Eine der vielen Herausforderungen bei diesem Projekt der Schweizer Architekten Herzog & deMeuron war die Fassade: Aufgrund ihrer exponierten Lage muss sie auch stärksten Orkanböen standhalten. Fast 2.200 sphärisch gebogene Isolierglas-Fassadenelemente wurden vor allem im Hotel- und Backstagebereich verbaut.

Tests mit Windstärken von 150 Stundenkilometern brachten einen Druck von mehr als 600 Pascal, Starkregen von zwei Litern pro Minute und Quadratmeter sowie Pendelschlagversuche auf die Scheiben. Eine wichtige Funktion hatten daher die Abstandshalter zu übernehmen. Bei einem Fenster mit einem rigiden Abstandhalter bildet dieser ab einer bestimmten Druckbelastung eine scharfe Kante im Randverbund, an der das Glas brechen kann. Ein flexibler Abstandhalter macht auch den Randverbund flexibel, sodass Bruchgefahr an dieser Stelle nicht mehr gegeben ist. Die verwendeten Abstandhalter hielten auch einer Windgeschwindigkeit von 350 km/h unter positivem Druck sowie 395  km/h unter Saugwirkung in einem Simulator Stand.

Gewölbte Seitenkante
Die Architekten hatten sich den Konzertsaal mit angeschlossenem Hotel und Apartmentbereich „geschlitzt, modelliert und aufgeschnitten“ vorgestellt, um zwischen innen und außen eine Verbindung zu schaffen. So finden sich im Isolierfassadenbereich vor dem Hotel kiemenförmige Luken. Sie entstehen durch eine gewölbte Seitenkante jeweils im direkten Anschluss an ein planes Isolierglaselement. Lüftungsflügel schließen diese Laibungsflächen ab.

Informationen
www.superspacer.com


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr