301 Forum

„Ein Gebäude muss nach dem Entwurf stehen“

DI Wolfgang Vasko, geschäftsführender Gesellschafter des Ingenieurbüros Vasko+Partner. Bis 2013 soll die neue Wirtschaftsuniversität Campus WU fertiggestellt sein.

Wolfgang Vasko über die wichtige Schnittstelle zwischen Generalkonsulent und Architekt, über die Probleme, die es bei Großprojekten wie der WU Wien mit Stararchitekten geben kann und über die Zukunft der Ziviltechniker.

wettbewerbe: Was kann ein Generalplaner zum Prozess der integralen Planung beitragen?

Wolfgang Vasko: Wir nennen uns nicht Generalplaner, sondern Generalkonsulenten. Den Entwurf eines Gebäudes wollen und können wir nicht machen. Das ist eine mit großem Talent verbundene Aufgabe. Wir wissen, dass es schwierig ist, wenn sich Architekten untereinander absprechen müssen. Wenn ich mir das Gebäude am Karlsplatz gegenüber der Wiener Secession anschaue, das von zwei Architekten stammt (der Akademiehof von Roland Rainer und Gustav Peichl, Anm.), dann sehe ich genau, wo der eine Architekt aufhört und der andere beginnt und dass die beiden ein denkbar schlechtes Verhältnis zueinander hatten. Es ist eine große Kunst, im Bereich Design zusammenzuarbeiten. Ganz anders ist es bei uns: Wir haben klare Ziele und Aufgaben und auch die Ausbildung, auf dieses Ziel zuzuarbeiten. Bereiche wie Brandschutz, Bauphysik oder Haustechnik auf eine Linie zu bringen, wäre für einen Architekturschaffenden neben der Entwurfsaufgabe eine erst zu erlernende Fertigkeit. Bei uns im Haus sind alle vernetzt. Ein Generalplaner ist meistens von Architekten dominiert und nimmt sich Konsulenten dazu, die er abstimmen muss.

 

wettbewerbe: Ist der Architekt für den Generalkonsulentenein lästiges Übel?

Wolfgang Vasko: Ganz im Gegenteil! Wir bauen natürlich lieber professionell entworfene Häuser, die funktionieren, die eine Corporate Identity haben und die bemerkt werden. Für uns und unser Image ist es besser, wir haben eine Zaha Hadid in der Vorentwurfs- und Entwurfsphase als Architektin und bauen das Haus so fertig, wie sie es entworfen hat und nicht so, dass es möglichst billig ist, wie ihr Haus am Donaukanal. Wir legen auch großen Wert darauf, dass der Architekt in der Ausführungsphase die künstlerische Oberleitung behält. Nur dann ist sichergestellt, dass das Gebäude nicht die Identität verliert.

Den Artikel gibt es als PDF HIER

 


Entdecken Sie am 12. & 13. Oktober mehr als 450 sorgfältig ausgewählte Produktinnovationen auf der ARCHITECT@WORK Wien!

Weiterlesen

Modernes Bauen und schallgedämmte, natürliche Lüftung auf der ARCHITECT@WORK in Wien entdecken

Weiterlesen
© CC_AS 4.0 / JArnhem

Die Planung und Realisierung von großformatigen Fassadenflächen ist ein Spagat zwischen gestalterischen Anforderungen und der Erfüllung von baulichen…

Weiterlesen
Quelle: aut

Von der Allmende zum Spekulationsgut und zurück. Gedanken zu einer neuen Bodenordnung

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Infocenter Grünraumstützpunkt Stadtpark Graz / Architekt Bernd Pürstl

Weiterlesen
Alle Fotos: © Rohspace

Immer häufiger besetzen Werke aus der südkoreanischen Unterhaltungsindustrie mit spektakulärer Optik, vehementer Gesellschaftskritik und viel Glamour…

Weiterlesen
© schranimage, Studio Zhu Pei
Wettbewerbe

Brick Award 22

Meisterwerke internationaler Ziegelarchitektur

Weiterlesen
© Bora

Nach den Gesetzen der Physik steigt Dampf auf.

Weiterlesen
© Huger
Immobilien

HELIO Tower

Wo dem Sonnengott gehuldigt wird

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Innerhalb der Gartenanlage von Schloss Hof ist die „Große Kaskade“ ein Paradebeispiel fürstlicher Baulust. Eine Rekonstruktion mit Originalmaterial…

Weiterlesen

Termine

Smarte Zukunft im Visier

Datum: 02. Oktober 2022 bis 06. Oktober 2022
Ort: Frankfurt am Main

BILDERBUCHKUNST

Datum: 12. Oktober 2022 bis 05. März 2023
Ort: MAK

ARCHITECT@WORK Wien präsentiert Innovationen

Datum: 12. Oktober 2022 bis 13. Oktober 2022
Ort: Stadthalle Wien

Ausstellung: 100 BESTE PLAKATE 21.

Datum: 19. Oktober 2022 bis 05. Februar 2023
Ort: MAK

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr