Aktuelles

Dynamischer Sonnenschutz und Brandschutz kombiniert – Modernes Arbeiten im Alto Pont-Rouge

Alle Fotos: © Adrien Barakat
Das Bürogebäude Alto ist Teil des Projekts Esplanade de Pont-Rouge, eines neuen Geschäftsviertels in Genf.
Alle Fotos: © Adrien Barakat

Das Geschäfts- und Bürogebäude Alto Pont-Rouge ist der vierte und letzte Baustein für das Geschäftsviertel Esplanade Pont-Rouge in Genf. Durch die ESG-Ziele der Bauherrin Swiss Prime Site und seine Lage direkt am Bahnhof Lancy-Pont-Rouge ergaben sich spezielle Anforderungen an die Fassadenverglasung. Die Lösung fanden die Glass Spezialisten von Saint-Gobain in einer einzigartigen Kombination des dynamischen Sonnenschutzglases SageGlass mit dem Brandschutzglas CONTRAFLAM von Vetrotech.

von: Redaktion

Rund um den Bahnhof Lancy-Pont-Rouge entsteht ein neues urbanes Zentrum mit Büros und Gewerbeflächen, Restaurants, Wohnungen und öffentlichen Einrichtungen. Im Herzen des neuen Geschäftsviertels mit dem Namen Esplanade Pont-Rouge befindet sich das Alto Pont-Rouge, ein Komplex aus vier Baukörpern unterschiedlicher Höhe, der ein attraktives Mixed-Use Angebot offeriert: im Erdgeschoss Geschäfte, im ersten Stock Serviceleistungen und Fitnessräume und darüber Verwaltungs- und Büroeinheiten.

Insgesamt 28.000 Quadratmeter Büro- und Geschäftsfläche auf bis zu 15 Stockwerken und drei Tiefgaragenebenen stehen für das innovative „Modern Work“-Konzept zur Verfügung. Gemeinsame Dachterrassen und viele Gemeinschaftsflächen erlauben kreativen Austausch und unterstützen eine ausgewogene Work-Life-Balance. Die ersten Mieter sind Westhive Co-Working System mit Microsoft Schweiz, FlowBank, BNP Paribas und weitere.

Tageslicht steht im Zentrum des Gebäudekonzepts

Einen besonderen Fokus legten die Architekten vom Schweizer atelier d’architecture Brodbeck-Roulet auf die Tageslichtversorgung der Büroetagen. Ein lichtdurchflutetes Atrium sorgt im Zentrum des Gebäudes für eine maximale Ausleuchtung des Gebäudes. Durch das großflächige Lichtdach fällt das Tageslicht wie an einem Wasserfall bis in die unteren Etagen hinein und versorgt bis hinunter auf die erste Geschossebene die Büroflächen aus der Tiefe heraus mit natürlichem Licht. 

Um die Fassade ordneten die Architekten eine zweite Haut mit der für das Quartier typischen Gitterstruktur an, für die sie eine elegante Tragkonstruktion mit einem minimalen Einsatz von schlanken Natursteinriegeln entwarfen. Dank dieser kreativen Doppelfassade mit ihren großformatigen Festverglasungen profitieren die Innenräume von besonders viel Tageslicht. Um den hohen Tageslichtanteil auch bei direktem Sonnenlicht zu erhalten, sollte Alto Pont-Rouge mit 7500m2 des dynamischen Sonnenschutzglas SageGlass Harmony© ausgestattet werden, das durch seine automatisch gesteuerte, graduelle Tönung eine perfekte Balance von Tageslichteintrag und Blendschutz garantiert. Mit seinem dynamischen g-Wert von bis zu 0.03 blockiert SageGlass Harmony© den Solar-Wärmefluss bis zu 97%.

Qualitätsgarantie für höchste Nachhaltigkeitsansprüche

Das Gebäude wurde hochenergieeffizient konzipiert und verfügt über ein auf Geothermie basierendes Heiz- und Kühlsystem. Die große Leistungsfähigkeit der Gebäudehülle und die gute Qualität der Innenraumluft sind weitere Stärken des Projekts. Großzügige Terrassen mit hohen Bäumen und hängenden Gärten unterstützen die ökologische Ausrichtung und wirken sich positiv auf den niedrigen CO2-Fußabdruck des Gebäudes aus.

In Genf ist das Alto Pont-Rouge eines der ersten Gebäude, das die Zertifizierung SNBS (Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz) 2.0 in Gold erhalten wird. Die Zertifizierung zeichnet den Gebäudekomplex als eines der modernsten und effizientesten Gebäude des Kantons Genf aus. «Mit Alto Pont-Rouge entstand ein modernes und intelligentes 15-stöckiges Gebäude in Genf, das im Zeichen unserer Nachhaltigkeits-Strategie steht. Dazu gehört der Einsatz von energieeffiziente Maßnahmen, so etwa die dynamische Verglasungslösung von SageGlass zum Sonnenschutz. Mit der Integration dieser Lösung in die Fassade haben wir eine einzigartige Umgebung mit flexiblen und komfortablen Räumen geschaffen, und die Wartungsarbeiten werden im Vergleich zu herkömmlicher Verdunkelung mit Jalousien stark reduziert», so Kim Schmid, Asset Manager bei Swiss Prime Site.

Hohe Anforderungen an die Fassadenverglasung

Direkt an den Bahngleisen gelegen ist das Alto Pont-Rouge speziellen Schutzanforderungen unterworfen. Da auch Gefahrengüter auf den Gleisen transportiert werden, musste die Fassade zu den Bahngleisen die höchsten Sicherheitsanforderungen hinsichtlich des Brandschutzes erfüllen. Gleichzeitig sollte die Fassadenverglasung mit dynamischem Sonnenschutzglas ausgestattet werden, um bei jedem Wetter möglichst viel Tageslicht in das Gebäude zu lassen und Hitze zu blockieren.

Die innovative Lösung fand sich in einer speziellen Produktentwicklung aus 2 Filialen von Saint-Gobain: SageGlass und Vetrotech. Die Entwicklung dieser einzigartigen Produktlösung war eine gemeinsame Aktion der Teams und dauerte mehr als zwei Jahre von der Bedarfsermittlung bis zur Realisierung am Projekt, einschließlich der Entwicklung interner und externer Tests und der Umsetzung in der Produktion. Das dreifach-Isolierglas SageGlass CONTRAFLAM ist vom ift Rosenheim geprüft und von TÜV Rheinland Nederland BV zertifiziert.

Mehr Informationen unter sageglass.com


Alle Fotos: © Franz KALDEWEI GmbH & Co. KG

Mit der Miniaturschale Miena bringt Kaldewei erstmals ein Wohnaccessoire aus kreislauffähiger Stahl-Emaille auf den Markt. Das filigrane…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Ideal Standard

Der Bauverein zu Lünen eG errichtete auf dem ehemaligen Zechengelände Preußen I/II in Lünen Horstmar ein Wohnquartier, dessen verantwortungsvoller…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Tarkett

Lebendiges Flächenbild mit beruhigender Wirkung: Tarkett stellt Makeover der Teppichfliesen-Kollektion Desso Desert vor.

Weiterlesen
Alle Fotos: © Martin Croce

Ein Event, das die Vorstellungskraft weckt, war der Anspruch der PREFARENZEN-Buch- und Kalender-Präsentation 2024: Dies gelang dank der charmanten,…

Weiterlesen
© Michael Kreyer

In Folge 11 von Light Talks, dem Podcast der Zumtobel Group, spricht David Schmidmayr, Gründer und CEO von Better Plants R&D – einem unabhängigen…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Triflex

Parkhäuser sind oft der erste Eindruck und die Visitenkarte eines Unternehmens, Einkaufzentrums oder einer Verwaltung. Ein ansprechendes und…

Weiterlesen
Alle Fotos: © storaenso

Das neue architektonische Wahrzeichen aus einzigartigem Massivholzbau: Der Wisdome Stockholm ist eine neue wissenschaftliche Erlebnisarena im Innenhof…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Bora

Mit BORA Horizon und BORA Stars erweitert die deutsch-österreichische Unternehmensgruppe ihr Sortiment an Premium-Kücheneinbaugeräten um das Thema…

Weiterlesen
© Adriane Windner/ Röfix AG

Erwin Platzer (57) ist seit dem 1. November 2023 neuer Vertriebsleiter der Röfix AG für Niederösterreich, Wien und das nördliche Burgenland am…

Weiterlesen
© Zeynep Oba

Bollinger + Fehlig Architekten entwirft Neugestaltungskonzept für 360 seniorengerechte Wohnungen in Marzahn-Hellersdorf, Berlin.

Weiterlesen

Kennen Sie das ARCHITEKTURJOURNAL / WETTBEWERBE in der Printversion?

Bestellen Sie HIER ein Probeabonnement
3 Ausgaben um € 15,-

Übrigens: Mit einem Abo erhalten Sie Zugang zum Austria Kiosk. Mit Ihrer Abo-Nummer können Sie dort die Ausgaben als PDF gratis herunterladen! Hier finden Sie die Anleitung. In unserem Archiv finden Sie alle bisherigen Ausgaben zum digitalen Blättern weiterhin gratis!



Termine

Technologie und Gebäudetechnik im Einklang

Datum: 03. März 2024 bis 08. März 2024
Ort: Messe Frankfurt

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr