Glas_Metall_2020 metalljournal.at Metall-Bau

Differenzierte Anblicke

© Jiang Fang, Shining Yan
Shenzhen Baidu Headquarters, China (CCDI Group)
© Jiang Fang, Shining Yan

Mit Technologie und Kreativität haben sich Glasfassaden von ihren Vorgängern emanzipiert.

Ende Oktober wird wieder das Hochhaus des Jahres gekürt. Alle zwei Jahre vergibt das Deutsche Architekturmuseum gemeinsam mit der Stadt Frankfurt und der DekaBank den prestigeträchtigen Internationalen Hochhauspreis (IHP) an Hochhäuser, bei denen Nachhaltigkeit, äußere Form und innere Raumqualitäten, Wirtschaftlichkeit und soziale Aspekte zu einem vorbildlichen Entwurf verbunden sind.

In diesem Jahr wurden 31 Projekte aus 14 Ländern für die Auszeichnung nominiert. Man kann davon ausgehen, dass auch der heurige Preisträger (das Ergebnis stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest) ein Hochhaus sein wird, das über eine Vorhangfassade aus Glas und Metall verfügt. Die Mehrzahl der nominierten Projekte ist in dieser Bauweise errichtet, der sich die Internationale Moderne in der Architektur seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts gerne bedient, die sich aber in den letzten Jahren – auch aufgrund technologischer Fortschritte – von ihren Vorgängern emanzipiert hat. Architektur in Stahl und Glas heißt heute nicht notwendigerweise Monotonie, wie etwa der im Vorjahr eröffnete Finance City Tower in Casablanca, Marokko, beweist, übrigens das erste für den IHP nominierte Hochhaus auf dem afrikanischen Konti­nent. Das von Thom Mayne und seinem amerikanischen Architekturbüro Morphosis entworfene Gebäude (Bild oben rechts) mit seiner an einen Kristall erinnernden unregelmäßigen Erscheinungsform und den schrägen Schnittkanten der Glashaut ist zum Schutz gegen die Sonne in ein diagonales Brise-Soleil verhüllt. Aufgrund seiner verschnittenen Geo­metrie bietet das Gebäude von jedem Blickwinkel aus einen differenzierten Anblick.

Einen interessanten technischen Ansatz in Kombination mit der für sie typischen biomorphen Formensprache bot die Architektin Zaha Hadid mit ihrem Entwurf für das Hotel Morpheus in der chinesischen Provinz Macau. Das 2018 fertig­gestellte Gebäude wird von einem außen liegenden Stahlskelett getragen, das vor der Glasfassade angeordnet ist. Das Exoskelett setzt sich aus vertikal und diagonal verlaufenden Stahl-Hohlprofilen zusammen und durchdringt an drei Stellen den Baukörper, sodass Durchblicke entstehen.

Der Artikel als PDF


© ACO

Die Wohnung wird ab dem Pensionsalter immer mehr zum zentralen Lebensmittelpunkt. Dabei wünschen sich die meisten Seniorinnen und Senioren, möglichst…

Weiterlesen
Alle Fotos: Dürr Architekturfotografie, Zürich, reneduerr.ch

Wohnen fast ohne Heizung – dieses Mehrfamilienhaus in Dornbirn wurde von Baumschlager Eberle Architekten in ressourcenschonender, einfacher Bauweise…

Weiterlesen
© Klafs

Wellness hat viele Gesichter. Vor allem aber ein schönes. Mit all seinen Vorzügen und Raffinessen eingebettet in ein privates Wohnumfeld dürfte es…

Weiterlesen
© Missoni Architects

Mit durchdachter Planung kann das Potenzial, das in alten Häusern steckt, mittels Um- und Zubauten neu geweckt werden. Zugleich tut man etwas gegen…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Paul Ott

Von außen Dachgeschoßausbau, im Inneren aber Einfamilienhaus: Hertl Architekten aus Steyr verpflanzten ein Eigenheim in ein städtisches Wohnhaus aus…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Gebhard Sengmueller
Haus + Wohnen

So rein und weiß

X Architekten aus Wien planten in Neusiedl am See ein innen und außen weißes Haus, dessen rechteckiger Körper in der Mitte zusammengequetscht wird.

Weiterlesen
© Schüco International KG

Fenster und Türen haben als bewegliche und funktionelle Bauelemente bei der barrierefreien Planung einen besonderen Stellenwert, denn sie sollen…

Weiterlesen
Haus Neusiedl, X Architekten © Gebhard Sengmueller

Neben dem Anspruch an Design müssen Fenster klare Sicht, Schutz vor Wind, Hitze und Kälte, Schallschutz und Einbruchschutz bieten.

Weiterlesen
Alle Fotos: Ivar Kvaal © Atelier Oslo

Ein auf einem Felsen errichteter Pavillon aus Beton, Glas und Holz hebt die Trennung von innen und außen auf. Planung: Atelier Oslo Architects

Weiterlesen
Alle Fotos: © boys play nice

Jan Proksa und Ursula Knappl griffen bei diesem Zweifamilienhaus in Perchtoldsdorf auf die in alter Bautradition hergestellte Wellenfassade aus…

Weiterlesen

Termine

Adolf Loos – Nachleben

Datum: 03. September 2020 bis 30. September 2021
Ort: Architekturzentrum Wien

passathon 2021 – RACE FOR FUTURE

Datum: 16. April 2021 bis 16. Oktober 2021
Ort: 200 Gemeinden in ganz Österreich

Die Frauen der Wiener Werkstätte

Datum: 21. April 2021 bis 03. Oktober 2021
Ort: MAK

Ausstellung: Sehnsuchtsort Schule

Datum: 28. April 2021 bis 09. Juli 2021
Ort: afo, architekturforum oberösterreich, Herbert-Bayer-Platz 1, 4020 Linz

Ausstellung: Der Architekturwettbewerb

Datum: 24. Juni 2021 bis 16. Juli 2021
Ort: Architektur Haus Kärnten, St. Veiter Ring 10, 9020 Klagenfurt

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr