363 Naturstein

Die Große Kaskade von Schloss Hof

Alle Fotos: © Richard Watzke
Rekonstruktion von europäischem Rang: Die Große Kaskade von Schloss Hof zeugt von der Kunstfertigkeit barocker Wasserbaukunst.
Alle Fotos: © Richard Watzke

Innerhalb der Gartenanlage von Schloss Hof ist die „Große Kaskade“ ein Paradebeispiel fürstlicher Baulust. Eine Rekonstruktion mit Originalmaterial erweckte die monumentale Brunnenanlage zu neuem Leben.

Einst ein Prunkstück barocker Wasserbaukunst, wurde die um 1730 im Auftrag von Prinz Eugen von Savoyen errichtete Große Kaskade Mitte des 19. Jahrhunderts aufgrund von baulichem Verfall und fehlender Dichtheit demontiert und aus einem Großteil des abgebrochenen Steinmaterials direkt am Ort eine Stützmauer errichtet. Bei der 2016 begonnenen aufwendigen Re­konstruktion der Kaskade wurde die Mauer ­abgebrochen und die daraus geborgenen Spolien und Relieffragmente mit mytho­logischen Darstellungen saniert. Als Basis der Werkplanung diente ein vom Wiener Architekturbüro Georg Töpfer erstelltes 3D-­Modell, in dem auch die Spolien wie in
einem dreidimensionalen Puzzle an die korrek­te Stelle gerückt wurden. Bei den Wandreliefs zu beiden Seiten der Wassertreppe ruhen die Spolien an originaler Po­sition auf Niro-Wandankern und einem Wandaufbau mit Drainagemörtel.
Die neuen Werksteine im oberen und im unteren Becken wurden aus dem frostbeständigen kroatischen Kalkstein Veselje Unito und dem burgenländischen St. Margarethener Kalksandstein gefertigt, der auch beim Wiener Stephansdom eingesetzt wird.
Die massiven, bis zu 3,5 Tonnen schweren Schalenteile wurden mit CNC-Technik vorgefräst und manuell weiterbearbeitet. Eine große Herausforderung war das sub­stanzschonende Einfügen der alten Fragmente in die neuen Brunnenschalen. Zahlreiche Partien, darunter die Überläufe unterhalb der zentralen Apollo-Skulptur, konnten erst vor Ort steinmetzmäßig an­-gearbeitet werden.

Projekt
Große Kaskade von Schloss Hof

Auftraggeber
Schloss Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H., 2294 Schlosshof

Planung
Atelier Architekt DI Georg Töpfer, 1140 Wien
Dipl.-Restauratorin Susanne Beseler, 1030 Wien

Natursteine
Brunnenschalen, Wandbekleidungen, Böden oberes und unteres Becken: Veselje-Unito-Kalkstein, Kroatien
Mauersteine, Abdeckungen Brunnenrand: St. Margarethener Kalksandstein, Burgenland

Natursteinarbeiten
Wolfgang Ecker Gesellschaft m.b.H., Traiskirchen
 

Der Artikel als PDF


Entdecken Sie am 12. & 13. Oktober mehr als 450 sorgfältig ausgewählte Produktinnovationen auf der ARCHITECT@WORK Wien!

Weiterlesen

Modernes Bauen und schallgedämmte, natürliche Lüftung auf der ARCHITECT@WORK in Wien entdecken

Weiterlesen
© CC_AS 4.0 / JArnhem

Die Planung und Realisierung von großformatigen Fassadenflächen ist ein Spagat zwischen gestalterischen Anforderungen und der Erfüllung von baulichen…

Weiterlesen
Quelle: aut

Von der Allmende zum Spekulationsgut und zurück. Gedanken zu einer neuen Bodenordnung

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Infocenter Grünraumstützpunkt Stadtpark Graz / Architekt Bernd Pürstl

Weiterlesen
Alle Fotos: © Rohspace

Immer häufiger besetzen Werke aus der südkoreanischen Unterhaltungsindustrie mit spektakulärer Optik, vehementer Gesellschaftskritik und viel Glamour…

Weiterlesen
© schranimage, Studio Zhu Pei
Wettbewerbe

Brick Award 22

Meisterwerke internationaler Ziegelarchitektur

Weiterlesen
© Bora

Nach den Gesetzen der Physik steigt Dampf auf.

Weiterlesen
© Huger
Immobilien

HELIO Tower

Wo dem Sonnengott gehuldigt wird

Weiterlesen
© Salone del Mobile.Milano

Eintauchen und auftanken: Das ist die neue Mission, die Bäder in Zukunft zu erfüllen haben. Dies gelingt mit einladenden Badewannen, intelligenten…

Weiterlesen

Termine

Smarte Zukunft im Visier

Datum: 02. Oktober 2022 bis 06. Oktober 2022
Ort: Frankfurt am Main

BILDERBUCHKUNST

Datum: 12. Oktober 2022 bis 05. März 2023
Ort: MAK

ARCHITECT@WORK Wien präsentiert Innovationen

Datum: 12. Oktober 2022 bis 13. Oktober 2022
Ort: Stadthalle Wien

Ausstellung: 100 BESTE PLAKATE 21.

Datum: 19. Oktober 2022 bis 05. Februar 2023
Ort: MAK

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr