Naturstein

Der Reiz der neuen Form

© Richard Watzke
Fräsbahnen als Stilmittel: Das Rhinozeros hat Dürers berühmten Holzschnitt als Vorbild.
© Richard Watzke

Konkav, konvex, sphärisch, und häufig sogar miteinander kombiniert: Fortschritte in der Steuerungstechnik ermöglichen in der Steinbearbeitung eine ungeheure Formenvielfalt. Designer und Verarbeiter testen neue Wege in der Steingestaltung.

von: Richard Watzke

Seit in der Steinverarbeitung Gestaltung und computergesteuerte Produktion kein Gegensatz mehr sind, überschlagen sich Designer, Programmierer und Verarbeiter mit immer neuen Formen und Ideen. In der Anfangszeit der dreidimensionalen Steinbearbeitung waren die Rollen klar verteilt: Die Maschine arbeitet den rohen Überstand – den Bossen – ab, schält die grobe Form aus dem rohen Block. Der Mensch behielt sich das Finish mit traditioneller Handarbeit vor.

Und nun das: Sägeschnitte in fünf und mehr Achsen verdichten sich zu dekorativen Rastern, Fräskörper überziehen die Steinflächen mit einem feinmaschigen Netz konkaver und konvexer Flächen. Kein Überschleifen und Kaschieren von Werkzeugspuren mehr, sondern eine selbstbewusste Demonstration, wohin sich die Steingestaltung bewegt. Im Zusammenspiel von 3D-Software und Maschine steckt ein enormes Potenzial. Die Steinwerkstatt als Spielwiese. Die Technik steht längst bereit und wartet auf Mitspieler. Einer der innovativsten Protagonisten ist der norditalienische Industriedesigner Raffaello Galiotto. Dieser betrat vor wenigen Jahren mit der Umsetzung einer berühmten graphischen Vorlage Neuland. 

Den gesamten Artikel lesen Sie hier.


Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen
Alle Fotis: © bause tom - photography

Musikpavillon Finkenberg (Tirol) / ATP architekten ingenieure

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr