Haus+Wohnen 2021 Haus + Wohnen

Altersgerecht wohnen und sanieren

© ACO
ACO entwickelte die ShowerDrain S+ Duschrinne, die einfach eingebaut werden kann und so Duschen nachträglich barrierefrei macht.
© ACO

Die Wohnung wird ab dem Pensionsalter immer mehr zum zentralen Lebensmittelpunkt. Dabei wünschen sich die meisten Seniorinnen und Senioren, möglichst lange in „den eigenen vier Wänden“ selbstständig leben zu können.

Rund 90 Prozent aller älteren Österreicherinnen und Österreicher leben deshalb auch jenseits des 60. Lebens­jahres in ihrer gewohnten Um­gebung und in Wohnungen oder Häusern, die ihnen seit Jahren vertraut sind.
Je weniger Hindernisse es im Wohnbereich gibt, desto länger ist ein Wohnen zu Hause für ältere Menschen möglich. Altersgerechtes Wohnen macht aber einige Umbaumaßnahmen in Haus oder Wohnung erforderlich. Möglicherweise ist es notwendig, ein großes Haus in kleinere Einheiten umzubauen. Umbaumaßnahmen für eine seniorengerechte, barrierefreie Wohnung sind beispielsweise: den Zugang zu allen Räumen schwellenfrei zu machen, die Türbreiten auf mindestens 90 Zentimeter zu erweitern, die Dusche schwellenfrei begehbar zu machen oder den Duschablauf abzuschrägen. Im WC müssen hochklappbare Stützgriffe montiert werden, Steckdosen auf eine Mindesthöhe von 40 Zentimetern gesetzt werden. Es sollte darauf geachtet werden, die Beleuchtung blendungsfrei zu gestalten und ausreichend Lichtschalter in 80 bis 100 Zentimetern Höhe vorzusehen. Betten sollten verschiebbar und von drei Seiten zugänglich sein. Durch solche ein­fachen Veränderungen in der Wohnung kann ein Viertel der Stürze von Menschen über 60 verhindert werden.

Förderungen für Umbauten
In den einzelnen Bundesländern gibt es Förderungen für barrierefreie Maßnahmen sowohl für Wohnraumsanierung als auch für den Neubau. Förderbare Maßnahmen sind:

  • Entfernen von Stufen und Schwellen bei der Hauseingangstüre
  • Errichtung von Rampen und Hebehilfen
  • Neuerrichtung eines Personen­aufzuges oder Adaptierung eines bestehenden Aufzuges
  • Automatisierung der Hauseingangstüre
  • Türverbreiterungen
  • Bauliche Maßnahmen zur Aus­stattung der Sanitäreinheit

Da in den Bundesländern unterschied­liche Bauordnungen und Förderungsmaßnahmen bestehen, ist es wichtig, sich zeitgerecht, das heißt vor Beginn einer Baumaßnahme, mit dem Amt der Landesregierung und den entsprechenden Behörden und Beratungsstellen in Verbindung zu setzen. Auch der Bund gewährt über das Bundes­sozialamt Individualförderungen für Wohnraumadaptierung bei angeborener Behinderung, Krankheit oder nach einem Freizeitunfall. 


Informationen
oesterreich.gv.at
aco.at
artweger.at

Der Artikel als PDF


© Raphael Kanfer

Was müssen Gebäude, in denen Kunst und Kultur ihren Platz finden, können?

Weiterlesen
© Manuel Carranza/Centro Niemeyer

Eines war gestern. Vieles ist heute. Kultur befindet sich in einem ständigen Wandlungsprozess, ein Wesenszug, bei dem auch die Architektur Schritt…

Weiterlesen
© Stefan Müller
Produkte & Systeme

Piano bis Forte

Sie ziehen ihre Besucher schon vor dem ersten Ton in ihren Bann: Moderne Konzertund Theatersäle, die den Klang zu einem architektonischen Parameter…

Weiterlesen
© Wolf-Dieter Gericke, Waiblingen

Kunst kommt von Können – meistens jedenfalls. Während sich aber über manche moderne Kunst trefflich streiten lässt, ist das Bauen mit Naturstein im…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Steinzentrum Hallein

In Velden am Wörthersee fand im Mai 2022 die Bildungswoche der Bundesinnung Österreichischer Steinmetze statt. Neben informativen und spannenden…

Weiterlesen
© Wehdorn Architekten ZT GmbH

So aufwendig und hochwertig es auch gebaut sein mag – irgendwann kommt jedes Gebäude in die Jahre.

Um das Bauwerk für kommende Generationen zu…

Weiterlesen
© Prefa

Sie nennen sich Objektberater, Architektenberater, Planungsberater. Wie auch immer – sie sind Schnittstelle der Bauprodukte- und Baustoffproduzenten…

Weiterlesen
© Miran Kambic

Gegenstand des Wettbewerbs: Baumit kürte die beste europäische Fassade der letzten beiden Jahre. Teilnahmeberechtigt waren Objekte aus den Jahren…

Weiterlesen
© Robert Papon, TU Graz

Die Concrete Design Competition, CDC, fördert innovative Entwurfskonzepte und forciert die interdisziplinäre Zusammenarbeit.

Weiterlesen
© Franz Reschke Landschaftsarch. GmbH

Die Rote Saite gilt als die Lebensader von aspern Seestadt.

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr