313 Projekte

Den Menschen ihre Würde lassen - Schubhaftzentrum Vordernberg, Steiermark

Foto Hertha Hurnaus

Die Gemeinde Vordernberg, die früher von der Stahlverarbeitung lebte und seit Jahren unter dem Problem der Abwanderung leidet, entschied sich – mit Zustimmung seiner Bewohner – für den Bau eines Schubhaftzentrums auf ihrem Gemeindegebiet. Im Gegenzug gab es seitens des BMI die Zusage zur Schaffung neuer Arbeitsplätze. Zweihundert Menschen sollten in dem neuen Gebäude untergebracht werden; weitere zweihundert Arbeitsplätze für die Verwaltung waren vorgesehen.

Neben den ungelösten Fragen unserer Gesellschaft (Europa und Migration) war es den Architekten ein großes Anliegen, durch ihre Architektur den betroffenen Personen in ihrer schwierigen Situation einen Aufenthalt zu ermöglichen, der ihnen ihre Würde lässt.

Das architektonische Konzept

Der Neubau besteht im Wesentlichen aus zwei Bereichen: Ein langgestreckter Verwaltungstrakt ist unmittelbar an der Straße situiert. Abgewandt von diesem liegt der kammartig gegliederte, zweigeschoßige Wohntrakt, dessen Höfe sich Richtung Bach und Berg öffnen. Die fächerartige Struktur bietet jeder der neun Wohngruppen jeweils eine individuelle Hofsituation. Jede Wohngruppe ist tagsüber mit der Teeküche, dem Wohnzimmer, dem Raucher- und Waschbereich sowie dem Sofazimmer für die jeweils dort untergebrachten Angehaltenen frei nutzbar. Neben Wohnzimmer und Küche gibt es noch mehrere zusätzliche Aufenthaltsräume, die es ermöglichen, einander aus dem Weg zu gehen.

Den gesamten Artikel lesen Sie hier

 

Bauherr: Bundesimmobiliengesellschaft / Nutzer Bundesministerium für Inneres

Generalplanung

SUE Architekten, 1070 Wien

Statik & Bauphysik

kppk – Klaus Petraschka

Projektverlauf

EU-weiter, offener Wettbewerb Mai/Juni 2010, 1. Preis (sh. wettbewerbe 291/292, Nov./Dez. 2010)

Planungsbeginn Jänner 2011

Baubeginn März 2012

Fertigstellung Dezember 2013

Eröffnung Jänner 2014

Projektdaten

NGF 10.000 m2 gesamt, davon Wohntrakt 6.500 m2

Das Schubhaftzentrum ist für etwa 200 angehaltene Personen ausgelegt.


Visualisierungen: Architekten Franz und Sue ZT GmbH/ Schenker Salvi Weber ZT GmbH

Auf dem Wettbewerbsgrundstück sollen Büroflächen vornehmlich zur Nutzung durch die BSR entstehen.

Weiterlesen

Ausstellung DAM Frankfurt, 10. November 2022 – 22. Januar 2023

Weiterlesen
© hali

hali Büromöbel bekommt zwei neue Geschäftsführer: Daniel Erlinger als Chief Financial Officer und Mario Helfenschneider als Chief Technology/Chief…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen

Termine

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr