349 Naturstein

Das Licht des Südens

© Richard Watzke
Privates Refugium: Die Wand- und Boden­platten aus St. Margarethener ­Kalksandstein bilden eine harmonische Einheit.
© Richard Watzke

Der Außenbereich eines Privathauses südlich von Wien ist geprägt vom warmen Farbton des St. Margarethener Kalksandsteins. Neben der attraktiven Optik entschied sich der Architekt auch aus ökologischen Gründen für regionalen Naturstein.

Ein mediterranes Lebensgefühl für zu Hause – diesen Wunsch erfüllt ein Privathaus im Süden Wiens par excellence. Das Zentrum des Hauses bildet der rückwärtige, offene Wohnbereich, an den sich nahtlos eine weitläufige Terrasse und ein Schwimmteich anschließen. Dank der exponierten Lage auf einem Höhenzug bietet der großzügige Außenbereich einen freien Panoramablick bis zum Horizont.

Als verbindendes Element zwischen Wohnräumen und Terrasse dient der Bodenbelag aus St. Margarethener Kalk­sandstein. Der warme Farbton des Natursteins schafft eine durchgehende Basis: Im Inneren sind die Oberflächen geschliffen, die auf einem Drainagemörtelbett verlegten Bodenplatten der Terrasse wurden diamantgesägt. Diese Oberflächenbearbeitung bietet die ideale Mischung aus einer angenehmen Haptik, guter Reinigungs­fähigkeit und der erforderlichen Trittsicherheit. Neben diesen praktischen Vorteilen betont die gesägte Steinfläche die feine Struktur des Sedimentgesteins. Die mit bloßem Auge erkennbaren Fossilienreste zeugen von der natürlichen Entstehung des Steins über Jahrmillionen hinweg.

Eine enge Verbindung zur Natur stand auch bei der Gestaltung des Schwimm­beckens im Vordergrund. An den großformatigen Bodenbelag am Haus schließt sich eine ebenfalls mit St. Margarethener Platten bekrönte Mauer an, die wie eine natürliche Klammer die als Naturteich gestaltete Zone des Beckens mit dem Schwimmbereich vereint.

Neben der ansprechenden Optik bietet der Einsatz des Natursteins zugleich den Vorteil, sämtliche Bauteile, von der indivi­duellen Bodenplatte bis zur Blockstufe, speziell nach Kundenwunsch aus ein und demselben Rohmaterial zu fertigen.

Projekt
Außenbereich mit Schwimmteich, Privatvilla, NÖ

Gestaltung
Architekt DI Gottfried Buresch, 1010 Wien, arch-buresch.at

Natursteinarbeiten
Gustav Hummel GmbH & Co KG,  2452 Mannersdorf, hummel-stein.at

Naturstein
Terrasse, Poolumrandung und Fassade: St. Margarethener Kalksandstein

Der Artikel als PDF


Graphisoft lädt Architekten und Ingenieure zum persönlichen Gespräch.

Weiterlesen

Interdisziplinärer Planungswettbewerb mit zwei Phasen. Bewerbungsschluss 28. Januar 2021 (18.00 Uhr MEZ)

Weiterlesen

Die Ausschreibungsphase für den Brick Award 2022 hat begonnen. Bis 8. April 2021 können Projekte eingereicht werden.

Weiterlesen
News Editorial

2020 – ein Weckruf

2020 war ein bedeutungsvolles und herausforderndes Jahr. Das Beste, das man über 2020 sagen kann, ist, dass es bald vorbei ist.

Weiterlesen
© Pittino & Ortner

„Architektur dient nicht sich selbst.“

Weiterlesen
© LC4

Das Wettbewerbsareal liegt am östlichen Rand des Stadtteils Pradl an der Schnittstelle zwischen strukturell sehr unterschiedlich geprägten Gebieten.

Weiterlesen
© Kurt Hoerbst

Sirius Aspern J4, Wien // Arkitektfirma Helen & Hard / WGA ZT GmbH

Weiterlesen
© LC4-architektur

„Architektur im Prozess“ entsteht durch ständigen Dialog von Form und Funktion sowie kontextueller Faktoren.

Weiterlesen
© Team Architekturhalle

„Das Zusammenspiel von Proportion, Raumzuschnitt, Materialität und Licht bestimmt das Gebaute.“

Weiterlesen
© Architekturhalle

Die Wettbewerbsaufgabe stellte die dritte und vierte Baustufe des gesamten Vorhabens „Südtiroler Siedlung Pradl-Ost“ der NHT dar.

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr