346 Interior Design

Das Bad als Bühne

© Jan Schmiedel
Durch den kompletten Wegfall von Badwänden erhalten die Schlafbäder Bühnencharakter.
© Jan Schmiedel

Eine ehemalige Unternehmervilla aus dem Jahr 1904 in der deutschen Stadt Rothenburg wurde zum Hotel umfunktioniert.

Der Bauherr kombinierte dafür zwei unterschiedliche Konzepte: Die Qualität eines High-End-­Designhotels mit der Freiheit und Ungezwungenheit eines privaten Apartments. Während das Farbkonzept der Außenfassade von Schwarz geprägt ist, dominieren im Inneren Transparenz und Offenheit – bis hin ins Schlafbad. Wie dieses im modernen Designhotel gekonnt in Szene gesetzt wird, zeigt „Mittermeiers Alter Ego“ in seinen elf Hotelzimmern, in denen der geräumige, luxuriöse Duschbereich als gestaltendes Element den Takt vorgibt. 

Geplant wurde der Umbau des Wohnhauses in ein Konzepthotel vom Architekturstudio Schroth. Die Idee, die den Sanierungsprozess dominierte: bewusst Details weglassen und dafür alles in höchster Qualität umsetzen. Hotelbadezimmer, die früher analog zum Privatbad zu Hause gestaltet waren, zeigen heute Bühnencharakter. Im „Mittermeiers Alter Ego“ wird der Gast im Zimmer nicht von einer Garderobe oder einem Schrank empfangen, sondern von einem größeren, ­foyerartigen Raum, der ganz bewusst freien Blick auf ­Dusche, Waschtisch und Spiegel zulässt. Großzügige, ­bodenebene Duschen bieten viel Platz – und für den Luxusaspekt noch zwei benachbarte Regenbrausen.

Neben der Dusche ist die WC-Nische angeordnet. Für die nötige Intimität sorgen hier Schiebetüren aus satiniertem Glas, die den als T-Zone gestalteten Bereich abtrennen können. Praktisches Detail: Der Griff an der Vorderseite der Tür dient gleichzeitig als Handtuchhalter. Das Farbkonzept des Hotels ist von der Farbe Schwarz geprägt: Schwarzer Boden, schwarze Außenfassade. Auch in den Hotelzimmern wurde der schwarze Farbton des Bodens in Form von tiefschwarzem Eiche-­Vollholzparkett beibehalten. In den Bädern wurde die schwarze Bodenstruktur in schwarze Fliesen ­umgewandelt, sodass ein farblich stimmiger Gesamt­eindruck ­entsteht. Insgesamt wurden elf unterschiedlich ­große ­BetteFloor Side Duschflächen im Mattfarbton Raven ­eingebaut.

Informationen
bette.de

Der Artikel als PDF


© Christian Flatscher
###Verlagshomepage wettbewerbe.cc news### Ausschreibungen

Start für Prix d’Excellence Austria

Wettbewerb für herausragende österreichische Immobilienprojekte

Deadline: 3.6.2020

Weiterlesen
© Poschacher

Andreas Sigl ist Geschäftsführer der Poschacher Natursteinwerke in Langenstein.

Weiterlesen
© Schwarzenbacher Struber Architekten

1993 eröffnete Wolfgang Schwarzenbacher sein eigenes Atelier, das von Beginn an Wettbewerbserfolge verzeichnete und sich unter anderem mit Fokus auf…

Weiterlesen
© Soelker

Matthias Scheffer ist Geschäftsführer der Sölker Marmor Bergbau GmbH und Präsident der Vereinigung Österreichischer Natursteinwerke VÖN.

Weiterlesen
© Marmor-Industrie Kiefer

Dr. Clemens Deisl ist Geschäftsführer der Marmor-Kiefer GmbH in Oberalm bei Salzburg.

Weiterlesen
© Roca
Interior Design

Es ist Schlag zwölf

Aus Spaß wird Ernst. Während die ersten bedrohlichen Auswirkungen des Klimawandels über die Erde hereinbrechen, heißt es jetzt, ressourcenschonende…

Weiterlesen
VELUX / Boris Storz

Spannungsreiche Volumen, robuste Materialität, gezielte Farbreduktion und ein abwechslungsreiches Lichtspiel erzeugt durch ein filigranes Glasdach mit…

Weiterlesen
© Albert Wimmer ZT GmbH

Wohnquartier Preyer‘sche Höfe, Wien / Albert Wimmer

Weiterlesen
© Andrew Phelps

Hallenbad Ried im Innkreis, OÖ / Architekten Gärtner+Neururer

Weiterlesen
© Treberspurg & Partner Architekten

Pilotprojekt einer Bauteilaktivierung mit prädiktiver Steuerung im Wohnbau / Treberspurg & Partner Architekten

Weiterlesen

Termine

ArchitekTour Israel 2020

Datum: 24. März 2020 bis 29. März 2020
Ort: Tel Aviv, Jerusalem & Haifa

Mehr Termine

Sonderausgabe: Immobilien 2018

LESEN

METALL + GLAS 2019

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten