355 Bauwelt

Dachgleiche für Austro Tower

Austro Tower im Bauzustand, Wettbewerbsprojekt

Lange hat es gedauert, nun ist die Zielgerade erreicht: Der Austro Tower am Wiener Donaukanal, 136 Meter und 38 Geschoße hoch, erreichte im Jänner die Dachgleiche.

2015 hatte die Flugsicherung Austro Control einen Realisierungswettbewerb ausgelobt, an dem zwölf nationale und internationale Architekturbüros teilnahmen. Sieger wurde die Arbeitsgemeinschaft des Londoner Büros AZPML und der Wiener SHARE architects. Der Projektentwickler Soravia, der in einer öffentlichen Ausschreibung 2018 den Zuschlag für das Baurecht an der Liegenschaft erhielt, verkaufte das Projekt mit einer oberirdischen Bruttogeschoß­fläche von rund 43.400 m² im Vorjahr an den deutschen Immobilieninvestor Deka weiter. Neben der Austro Control und Soravia wird die Asfinag Ende dieses Jahres einziehen.
Der Baukörper geht im Spiel mit der Aero­dynamik eine Verbindung mit der Nutzung durch die Flugsicherung ein. Die Form des Turms wurde als Tragflügel konzipiert, um den Einfluss des Windes auf die Struktur sowie den Abwind zu minimieren. Mit dieser Assoziation verstärkt die Verjüngung nach oben die perspektivische Wirkung. Die Form des Hochhauses wurde im Vergleich zum Wettbewerbsprojekt weicher, die Kanten sind runder geworden. Die Architekten haben eine Lösung gefunden, bei der sich Ausdruck und Effizienz gegenseitig verstärken. Der Grundriss des Turms ist rautenförmig, um den vorherrschenden Wind­richtungen in der Region zu folgen.

Projekt
Austro Tower, Schnirchgasse 17, 1030 Wien

Architektur
AZPML – Alejandro Zaera-Polo & Maider Llaguno Architecture (London), azpml.com
SHARE architects DI3 ZT GmbH (Wien), share-arch.com
ATP architekten ingenieure (Innsbruck), atp.ag

Projektentwickler
Soravia Investment Holding GmbH, Wien

Wettbewerbsdokumentation ARCHITEKTURJOURNAL / WETTBEWERBE 2/2015 (319) 

Der Artikel als PDF


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr