351 Menschen

cukrowicz nachbaur architekten

© Darko Todorovic für cukrowicz nachbaur architekten
Andreas Cukrowicz (li.) und Anton Nachbaur-Sturm
© Darko Todorovic für cukrowicz nachbaur architekten

„Das Gefühl ist feinfühliger als der Verstand scharfsinnig.“

Andreas Cukrowicz und Anton Nachbaur-Sturm bringen komplexe Anforderungen zu unerwartet klaren und ökonomischen Lösungen mit Mehrwert und interpretieren Aufgaben und Materialien aus dem Kontext auf ihre spezielle präzise,
einfache und selbstverständliche Art. Mit Holz, Glas und Beton, mit natürlichen Oberflächen, mit stimmigen Lichtführungen und perfekten Proportionen schaffen sie – wie es Otto Kapfinger ausdrückt – robuste, inspirierende Räume für alle Sinne –
starke und zugleich gelassene Architekturen für die Entfaltung aller Aktions- und Spielräume  des Lebens.

Wir haben …
… bereits im Studium an zahlreichen Wettbewerben teilgenommen, weil uns die Beschäftigung mit realen Themen mehr interessierte. Einige Wettbewerbserfolge haben uns schließlich dazu bewogen, diese Konzepte in einem gemeinsamen Büro umzusetzen. 

Für uns ist ...
… jener Wettbewerb, der gerade bearbeitet wird, im Moment der wichtigste. Unsere Leidenschaft hilft uns nicht nur Probleme zu lösen, sondern Aufgaben ganzheitlicher zu betrachten und gemeinsam mit unseren Lösungen Mehrwerte zu generieren. Natürlich gibt es Schlüsselprojekte, die im Ranking etwas höher stehen, wie beispielsweise das Münchner Konzerthaus, das Vorarlberg Museum oder aber auch die kleine Berg­kapelle in Andelsbuch.

Wir sehen ...
… im Wettbewerbsverfahren die Chance, in kurzer Zeit unterschiedlichste Konzeptansätze prüfen zu lassen und aus einer relativ großen Anzahl an Vorschlägen den am besten tauglichen auswählen zu können. Bisher kennen wir kein besseres Instrument.

Wir geben ...
… dem Wettbewerb als Verfahren an sich einen sehr hohen Stellenwert. Wir haben uns mit sehr vielen Vorarlberger Kollegen selbst dazu verpflichtet, ausschließlich an kammerkooperierten Verfahren teilzunehmen oder in Jurys zu gehen. Denn eines ist für uns Bedingung: Das Verfahren muss sauber sein.

Wettbewerbsgewinne:
Neubau Headquarter Gebrüder Weiss, Lauterach, Vorarlberg – Ausgabe 299/300 (2011)
Holzmanufaktur Kaspar Greber, Bezau – Ausgabe 3/2016 (326)
Institutsgebäude Campus Garching, München –  Ausgabe 5/2016 (328)
Konzerthaus ­München – Ausgabe 6/2017 (335)
Neubau Kinderhaus und Turn- und Veranstaltungshaus Dornbirn Haselstauden – in dieser Ausgabe

Der Artikel als PDF


Visualisierungen: Architekten Franz und Sue ZT GmbH/ Schenker Salvi Weber ZT GmbH

Auf dem Wettbewerbsgrundstück sollen Büroflächen vornehmlich zur Nutzung durch die BSR entstehen.

Weiterlesen

Ausstellung DAM Frankfurt, 10. November 2022 – 22. Januar 2023

Weiterlesen
© hali

hali Büromöbel bekommt zwei neue Geschäftsführer: Daniel Erlinger als Chief Financial Officer und Mario Helfenschneider als Chief Technology/Chief…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen

Termine

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr