301 Wettbewerbe

Cluster Testbase Rinnböckstraße, Wien 11

ARGE Architekten Christoph Karl u. Andreas Bremhorst mit Woschitz Engineering, 1060 Wien / 7000 Eisenstadt: 1. Preis

Dem Bericht der Vorprüfung folgt die Kostenprüfung, durchgeführt von der MA 34. Sie umfasste eine Kostenberechnung aufgrund der angegebenen Nutzflächen und daraus hochgerechneter Bruttogeschoßflächen und eine Berechnung der Lebenszykluskosten. Dabei schneiden die Projekte 2, 3 und 4 (in dieser Reihenfolge) am besten ab. Die Kostenberechnungen berücksichtigen auch die Ausstattung. Bei Projekt 1 wurde auch die Fotovoltaik mitgerechnet.

Wegen des geringen Detaillierungsgrades der Projekte besteht eine Schwankungsbreite von +/- 20%. Es folgt ein Info-Rundgang mit Erläuterungen der Projekte durch die Vorprüfung. Nach diesem ersten Durchgang werden folgende Kriterien ausführlicher diskutiert: §69, energetische Konzepte, Flächen- und Kostenvergleiche, Fassaden, Bauphasen. Der zweite Rundgang beginnt. Der Antrag, Projekte nur einstimmig auszuscheiden, wird mit 7:2 angenommen.

...

ARGE Architekten Christoph Karl u. Andreas Bremhorst mit Woschitz Engineering, 1060 Wien / 7000 Eisenstadt

1. Preis

Projekt 3:
Bauetappen: Schallräume im Keller der Prüfhalle können zeitweiliger Ersatz für gleich zu Beginn abgebrochenes Schallhaus sein.

Negativ: Die sehr ausgedehnte Unterkellerung erscheint problematisch, dabei entfällt der Quertrakt mit den Prüflabors. Die Bauphasen erweisen sich etwas schwieriger als bei anderen Projekten, insbesondere bei der Unterkellerung, jedoch machbar. In manchen Phasen können Kompensationen für Einrichtungen der MA 39, ev. an anderen Standorten, notwendig sein. Die Bäume im Hof sind weder notwendig noch machbar.

Positiv: Das Projekt bietet die Chance, den alten Quertrakt abzubrechen, für die MA 39 eine räumlich und funktionell saubere Lösung mit kurzen Wegen. Der neue Kollektor wird ein Vorteil sein, da der bestehende zu niedrig ist. Für die angrenzende Wohnbebauung sympathisches Projekt. Antrag für Verbleib mit 9:0 Stimmen angenommen.

...

Empfehlungen des Preisgerichts zum Siegerprojekt:

Raumflächen an die Erfordernisse anpassen und gegebenenfalls nachverdichten. Verbindung zwischen Altbau und Neubauteil schaffen, und zwar nicht nur in einem Geschoß, trotz Abtrennung von zertifizierten Bereichen, zur Erhöhung der Flexibilität. Optimierung der inneren Organisation in Bezug auf die einzelnen Bauetappen. Der Bauetappenplan ist hinsichtlich der Machbarkeit der Bauausführung weiter zu verfolgen, beispielsweise bei den Ersatzräumlichkeiten für den abzubrechenden Quertrakt. Ebenso ist im Bauetappenplan die Errichtung des Untergeschoßes auf die oberirdischen Etappen abzustimmen. Die Fassade ist in Bezug auf die Lage der Fenster bzw. der Verglasung zu überdenken (Anschluss der Verglasung an Parapet bzw. Leibungsdämmung).


Das Motto des diesjährigen Architekturfestivals lautet: „ZEITENWENDE“

Eintritt frei

Weiterlesen

Als Francesca Torzo 2016 im Rahmen der Ausstellung „Italomodern 2“ als Vertreterin der jungen Generation im aut war, galt die 1975 in Padua geborene…

Weiterlesen
Foto: Oliver Helbig
Interior Design

The sky’s the limit!

Kartell • LAUFEN ist eine vollständige und ganzheitliche Serie für das Badezimmer.

Weiterlesen
© Alexander Bernhard

In der Nähe des Münchner Ostbahnhofs entwickelt sich derzeit ein gänzlich neu konzipiertes Quartier, in dem Wohnen, Arbeiten und Freizeitangebote Hand…

Weiterlesen
© Baumit/Wiesner

Die Entwicklung klimafreundlicher Zemente sowie die Umsetzung richtungsweisender Projekte standen beim diesjährigen Kolloquium „Forschung &…

Weiterlesen
Fotos: © Ziegelei Hebrok

Für das Wohnbauprojekt Berghöfe in Frankfurt wählte das Projektteam eine Architektursprache, die auf traditioneller Baukultur beruht.

Weiterlesen
© Christian Richters

Das Aluminium-Fenster-Institut muss sich komplett neu aufstellen und öffnet sich zugehörigen Branchen und auch Architektur- und Bauvereinigungen. Der…

Weiterlesen
© Internorm

Architekten­berater Markus Riel

Weiterlesen
© Schönere Zukunft / Johannes Brunnbauer

Gründer am See – Am Seebogen, Bauplatz H7B, Seestadt Aspern, Wien / simon und stütz architekten

Weiterlesen
© NOE
Produkte & Innovationen

Individuelle Schalbilder

Herausragende Architektur zeichnet sich dadurch aus, dass das Gebäude ein abso­lutes Unikat ist.

Weiterlesen

Termine

BILDERBUCHKUNST

Datum: 12. Oktober 2022 bis 05. März 2023
Ort: MAK

Die Natur als Vorbild

Datum: 26. Oktober 2022 bis 31. August 2023
Ort: Technisches Museum Wien, Mariahilfer Straße 212, 1140 Wien

Auszeichnung des Landes Tirol für Neues Bauen 2022

Datum: 11. November 2022 bis 18. Februar 2023
Ort: aut. architektur und tirol im Adambräu, Lois-Welzenbacher-Platz 1, 6020 Innsbruck

Bauen und Sanieren in der Region Bodensee

Datum: 24. Februar 2023 bis 26. Februar 2023
Ort: Messe Dornbirn

21. ARCHITEKTURFESTIVAL „TURN ON“

Datum: 02. März 2023 bis 04. März 2023
Ort: Großer Sendesaal im ORF RadioKulturhaus, Argentinierstr. 30a, 1040 Wien

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr