345 Interior Design

Bürokonzept mit Lichtblicken

 © Molto Luce
Die Kommunikations­zonen sind mit steuer­barem Kunstlicht ausgestattet.
© Molto Luce

Ende Mai hat der deutsche Ableger des Baukonzerns Strabag seine neue Unternehmenszentrale in Köln-Deutz mit dem Namen „SIEGI.241“, benannt nach der Adresse Siegburger Straße 241, offiziell eröffnet.

In dem fünfgeschoßigen Gebäude sind auf einer Bruttogeschoßfläche von 17.100 Quadratmetern 365 Büros, ein großzügiges Foyer, Besprechungszonen mit Videokonferenzräumen, Think Tanks und Shared Spaces, eine Kantine, Teeküchen, ein Eltern-Kind-Zimmer, ein Gymnastikraum und das IT-Rechenzentrum untergebracht. Das Bürogebäude hat vier Innenhöfe und rund 1600 raumhohe Fenster. Fast alle Gänge haben daher zwar einen hohen Tageslichtanteil, dennoch wurde auf das Beleuchtungs­konzept im Inneren besonderes Gewicht gelegt. Gemeinsam mit dem deutschen Planungsbüro Dörflinger und Beikirch wurde die Köln-Niederlassung des in Österreich gegründeten Beleuchtungsspezialisten Molto Luce mit der Planung und Ausführung des Lichtkonzepts beauftragt.

Um die Gänge optisch breiter erscheinen zu lassen, wurden die in der Decke integrierten LED-Profile der Serie LOG-IN quer zur Laufrichtung montiert. Die mit Teppichböden ausgestatteten Gänge sind zudem mit warmweißem Licht beleuchtet. Auch die Grundbeleuchtung der Empfangszone erfolgt mit diesen LED-Profilen, die bündig in der Decke liegen. Die in den Leuchten verwendeten Prismenoptiken gewährleisten blendfreies Arbeitsplatzlicht für die Mitarbeiter am Empfang. Die rundum­laufende Sockelbeleuchtung lässt die in Betonoptik gehaltene Theke scheinbar schweben. Runde LED-­Pendelleuchten in unterschiedlichen Durchmessern leuchten den hohen Raum mit warmer Lichtfarbe aus.

Die Kommunikationszonen, offenen Kreativzonen und Kojen befinden sich großteils im Gebäudeinneren und bekommen daher kein direktes Tageslicht, auch wenn manche von ihnen mit Glaswänden ausgeführt sind. Diese Bereiche sind mit steuerbarem Kunstlicht ausgestattet, das über Touchpanels individuell geregelt werden kann. Die Beleuchtung erfolgt zum einen über großformatige, dimmbare LED-Ringleuchten, die passend zu den jeweiligen Farbwelten in Sonderfarben geliefert wurden. Zum anderen bringen rundumlaufende LED-Profile ein über die färbigen Wandflächen reflektiertes Licht in den Raum. In der großen Unternehmenskantine sorgen flache Pendelleuchten über den Tischen für sanftes Licht.

Informationen
moltoluce.com

Der Artikel als PDF


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr