Naturstein

Bis ins kleinste Detail

© Richard Watzke
© Richard Watzke

Im Zuge der Generalsanierung einer Villa in Wien erhielten die Bäder und der Wellnessbereich eine aufwendige Ausstattung aus Naturstein. Für ein harmonisches Gesamtbild wurde bereits beim Steinschnitt die Maserung jeder einzelnen Platte berücksichtigt.

von: Richard Watzke

Ein solches Projekt bekommt man nicht alle Tage: Bei der Sanierung und Neugestaltung einer repräsentativen Villa in Wien spielt Naturstein an Böden und Wänden sowie beim Mobiliar eine besonders prominente Rolle. Großen Wert legte der Auftraggeber auf eine hochwertige Gesamt­erscheinung aller Räume einschließlich der Bäder und des Wellnessbereichs im Untergeschoß. Für Architekten und Ausführende bedeutete dieser Anspruch eine perfekte Vorbereitung bis ins kleinste Detail. Neben der Abstimmung mit allen Gewerken erforderte vor allem die Auswahl des Rohmaterials große Aufmerksamkeit. Damit die Entwürfe möglichst exakt realisiert werden konnten, wurden die Steinspezialisten von Schreiber & Partner von Anfang an in die Planungsphase eingebunden. Dank dieser frühen Beteiligung konnten die Vorstellungen des Auftraggebers berücksichtigt und Details wie Verlegemuster, Fugenschnitt und Ecklösungen im Vorfeld geklärt werden. Als Naturbaustoff unterliegt jeder Stein natürlichen Schwankungen in Maserung und Struktur. Anhand der präzisen Vorgaben konnten die geeigneten Rohblöcke gezielt bei den Lieferanten vor Ort selektiert werden.

Auch bei der Verarbeitung wurde nichts dem Zufall überlassen. Bei den Wandbekleidungen zieht sich die Textur über die Plattengrenzen hinweg und sogar um die Ecken herum. Eine spezielle Lösung erhielten die Kanten: Statt der üblichen Gehrungen oder stumpfen Anschlüsse formen die Plattenstöße an den Außenecken eine kleine Nut. Weitere Details sind die Sockelverkleidungen, deren Form an die Türstöcke angeglichen ist, sowie die gerundeten Friese, die die Form der Wannenumrandung im Boden wiederholen. Beim vollendeten Projekt sind es genau solche Feinheiten, die das Gesamtergebnis auszeichnen.

Projekt
Generalsanierung einer Villa in Wien

Architekt
Leopold ZT GmbH, 1050 Wien
leopoldzt.at

Natursteinarbeiten
Schreiber & Partner Natursteine GmbH, 2170 Poysdorf
sp-natursteine.at

Naturstein
Bäder: Emperador Dark, Crema Marfil, Giallo Rosato, Adria Venato
Hamam und Schwimmhalle: Vratza Kalkstein, Marmara-Marmor

Der Text als PDF


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr