345 Wettbewerbe

Bildungscampus Puntigam, Graz, Stmk

© Franz und Sue
Schnitt Volksschule
© Franz und Sue

Nutzer/Grundeigentümer: Stadt Graz – Abteilung für Bildung und Integration, Keesgasse 6, 8010 Graz

Auslober und Verfahrensorganisation
Stadt Graz – Stadtbaudirektion/Referat Hochbau, Europaplatz 20, 8011 Graz

Auftraggeber/Baubetreuung
GBG Gebäude- und Baumanagement Graz GmbH, Conrad-von-Hötzendorf-Straße 94, 8010 Graz

Wettbewerbsbüro (Verfahrensbetreuung und Vorprüfung)
grabner I konrad architektinnen, Arch. DI Karin Grabner-Trummer, Brandhofgasse 10, 8010 Graz

Art des Wettbewerbs
EU-weit offener, anonymer, einstufiger Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren nach BVergG 2018

Gegenstand des Wettbewerbs
Erweiterung der bestehenden Volks- und Neuen Mittelschule Puntigam in zwei Etappen. Im ersten Bauabschnitt ist der Neubau von 16 Volksschulklassen geplant. Im zweiten Abschnitt erfolgt die Erweiterung der VS um vier weitere Klassen, also in Summe auf 20 Klassen, und der NMS von derzeit acht auf zwölf Klassen. Neben den angeführten Klassen liegt ein Fehlbestand von Sonder-, Sport- und Verwaltungsräumen für beide Schultypen vor.

Beurteilungskriterien

  • Städtebauliche Kriterien: Gliederung und Gestaltung der Baukörper, Einbindung in die Umgebung/Grünraum, Gestaltung der Außenräume
  • Architektur/baukünstlerische Kriterien: Quali­tät der äußeren Gestaltung, innenräumliche Qualität, Beitrag zur zeitgenössischen Baukultur, Umsetzung des pädago­gischen Konzeptes
  • Funktionelle Kriterien: funktionelle Gesamtlösung, Zuordnung der Funktionsbereiche,  interne Erschließung im Gebäude und am Wettbewerbsareal, Orientierbarkeit, Variabilität in Hinblick auf die Nutzung, Nutzbarkeit der Außenräume, natürliche Belichtung der Arbeits- und Lernbereiche
  • Ökonomische Kriterien: Wirtschaftlichkeit bei der Errichtung, Wirtschaftlichkeit im Betrieb und in der Erhaltung, Einhaltung des vorgegebenen Kostenrahmens
  • Ökologische Kriterien: Energieeffizienz, Umweltverträglichkeit, Nachhaltigkeit, Versiegelungsgrad

Beteiligung
50 Projekte

Jurysitzungen
8. und 9. Mai 2019, 18. Juni 2019 finale Reihung

1. Preis
Projekt 30

Franz und Sue ZT GmbH (Wien)
Gegründet 2017
franzundsue.at

Projektbeurteilung (Juryprot.-Auszug)
Das Projekt sieht einen zwei- bis dreigeschoßigen nordsüdgestreckten und in den Obergeschoßen mäandrierenden Baukörper entlang der Nippelgasse vor. Der Baukörper reagiert gekonnt auf die städtebau­lichen Gegebenheiten, indem er z. B. im Bereich des gegenüberliegenden Kindergartens frontseitig eingeschoßig wird und auch im Norden mit zwei Geschoßen den Baukörper abschließt. Mit der vorgeschlagenen Aufstockung der NMS bildet sich eine angemessene und durch das Zurücksetzen wohltuende Gesamterscheinung und Vorplatzbildung. Der Vorschlag der Fassadengestaltung versucht das Vorhandene aufzunehmen und im Bereich der Neubauten weiterzuentwickeln. Die sich ergebenden Halbhöfe mit dem Angebot der den VS-Clustern zugeordneten Terrassen werden auch mit deren angedeutetem Materialwechsel sehr positiv gesehen. Überzeugend sind die Lage und die Anordnung des zentralen Einganges, der ergänzt mit den Aulen und dem VS-Speiseraum ein großzügiges, flexibel nutzbares Gelenk zwischen den beiden Schulen ergibt. Außerordentlich gut funktioniert der VS-Cluster mit dem großzügigen Freibereich, seiner Erschließung und den zentral liegenden und gut belichteten Lernlandschaften ...

2. Preis
Projekt 8

.MEGATABS architekten ZT GmbH (Wien)
Gegründet 2014
megatabs.com

3. Preis
Projekt 14

Arch. DI Sven Klöcker, BAU – Büro f. Architektur und Urbanismus (Lissabon/PT)
Gegründet 2007
bau-architekten.com

Die ausführliche Dokumentation finden Sie in der Ausgabe 345. Zu bestellen unter wettbewerbe.cc/abo

 


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr