335 Wettbewerbe

Bildungscampus Moosburg, Kärnten

© Urmann Radler ZT GmbH
© Urmann Radler ZT GmbH

Auslober: Schulgemeindeverband Klagenfurt – Land, Völkermarkterring 19, 9020 Klagenfurt am Wörthersee

Vorprüfung
DI (FH) Franz Kogler (Marktgemeinde Moosburg), Monika Kropfitsch (Schulgemeindeverband Klagenfurt-Land)

Art und Gegenstand des Wettbewerbs
Offener, anonymer, einstufiger Architekturwettbewerb zur Erlangung von Vorentwürfen für das bauliche Herzstück (Sporthalle und Mensa) des Bildungscampus Moosburg.

Beurteilungskriterien

  • Städtebauliche Kriterien: konzeptionelle und strukturelle Gesamtlösung, Verkehrserschließung
  • Funktionelle Kriterien: konzeptionelle Lösung der Bauaufgab, Anordnung und Beziehung der einzelnen Bereiche zueinander, innere Erschließung mit Anforderung Barrierefreiheit
  • Baukünstlerische Kriterien: Innen- und außenräumliche Qualitäten, Qualität der Gestaltung des Innen- und Außen­bereiches mit Materialität, äußeres Erscheinungsbild  
  • Ökonomische Kriterien: Wirtschaftlichkeit bei Errichtung und Betrieb unter Beachtung Kosten/Nutzen, Aufwand bezüglich Erschließung, Umgang mit bestehenden konstruktiven Systemen

Beteiligung
22 Projekte

Preisgerichtssitzung
Konstituierende Sitzung: 4. August 2017
Jurysitzung: 19. Oktober 2017

1. Preis
Projekt 1
Urmann ­Radler ZT GmbH, Linz
Gegründet 2005
urmannradler.at
Mitarbeit: Laurent Perfler

Projektbeurteilung (Auszug aus dem Juryprotokoll)
Die Baukörper werden unter Aufnahme der Fluchten der Bestandsgebäude gekonnt auf das Grundstück gesetzt. Durch die Drehung der Turnhalle entsteht ein groß­zügiger, in sich geschlossener Innenhof mit hoher Aufenthaltsqualität zwischen Kindergarten und Halle. Das Projekt passt sich sehr gut in das bestehende Ensemble der Baukörper am Grundstück ein. Die Mensa ist als zentrales Element zwischen den einzelnen Nutzungen so situiert, dass Blickbeziehungen sowohl in den neuen Innenhof als auch in Richtung Sportplatz geschaffen werden. Trotz Sichtverbindung aus der Mensa in die Sporthalle sind diese beiden Bereiche akustisch gut entkoppelt. Die Anbindung an die NMS wird durch eine durchlässige Zuschauertribüne bereichert und verfügt über einen schönen Bezug zum Außenraum. Im Übergang zum Außenraum werden gut nutzbare und attraktive Vor­zonen geschaffen. Die Turnhalle mit ihren Nebenräumen ist funktionell sehr gut gelöst und auch die Nutzung von Mensa und Turnhalle durch Externe gewährleistet. Die Jury empfiehlt das Siegerprojekt mit der Planung zu beauftragen und folgende Punkte für die weitere Bearbeitung zu berücksichtigen: Die Mensa soll als attraktive neue Mitte weiter aufgewertet und flächenmäßig erweitert werden. Der Schulweg vom Bus zur Neuen Mittelschule ist im Detail zu entwickeln. Die Gestaltung des attraktiven neuen Innenhofs für unterschiedliche Nutzungen ist zu konkretisieren. Eine fußläufige Verbindung des neuen Innen­hofs zum Arenaspielplatz ist vorzu­sehen. Die Geländekante (z.B. Sitzstufen etc.) zwischen NMS und Sportplatz ist unter Erhaltung des Baumbestandes zu gestalten. Eine Durchwegung an der Nordostgrenze soll in die weiteren Überlegungen einbezogen werden.

2. Preis
Projekt 14
LOSTIN­ARCHITECTURE, Arch. Connie Herzog, Wien
Gegründet 2009
lostinarchitecture.at
Mitarbeit: Gerfried Hinteregger

3. Preis
Projekt 13
Arch. DI Ernst Roth, Feldkirchen
Gegründet 1990
arch-roth.at
Mitarbeit: Vanessa Konec, Ramona Köstenberger, Karin Mühlbacher

Die ausführliche Dokumentation finden Sie in der Ausgabe 335. Zu bestellen unter www.wettbewerbe.cc/abo


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr