346 Wettbewerbe

Bildungscampus Innerfavoriten, 1100 Wien

© DI Michael Schluder + IC Consulenten
Rendering des Siegerprojekts
© DI Michael Schluder + IC Consulenten

Auslober: Stadt Wien, vertreten durch Magistratsabteilung 19 – Architektur und Stadtgestaltung, Niederhofstraße 23, 1120 Wien

Bauherr
Stadt Wien, vertreten durch Magistrats­abteilung 10 – Wiener Kindergärten, ­Thomas-Klestil-Platz 11, 1030 Wien; Magistratsabteilung 13 – Bildung und außer­schulische Jugendbetreuung, Friedrich-Schmidt-Platz 5, 1080 Wien; Magistratsabteilung 56 – Wiener Schulen, Mollardgasse 87, 1060 Wien

Verfahrensorganisation, Eignungsprüfung und Vorprüfung
ARGEWO – Nikolaus Hellmayr Architektur, Kleine Neugasse 13/7, 1050 Wien

Art des Wettbewerbs
EU-weiter, offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich

Verfahrensgegenstand
Erlangung eines Lösungsvorschlags für den Bildungscampus Innerfavoriten, Landgutgasse in Wien 10., eine gesamtheitliche integrative Bildungseinrichtung mit einem zwölfgruppigen Kindergarten, einer 29-klassigen Ganztagsschule (Volksschule und Neue Mittelschule) und vier berufsvorbereitenden Klassen. Neben den Bildungsbereichen sind in der Bildungseinrichtung Kreativ- und Therapieräume, zwei teilbare Normturnsäle, ein Gymnastiksaal und eine Musikschule (Hauptstandort) untergebracht. Das pädagogische Raumprogramm wird ergänzt durch Verwaltungsräume, die Einrichtungen der Ganztagesbetreuung (Verpflegung etc.) sowie Bewegungs- und Spielflächen im Freibereich.

Preisgerichtssitzungen
1. Stufe: 11. Dezember 2018
2. Stufe: 19. März 2019

1. Preis
Projekt 19
DI Michael Schluder (Wien)
architecture.at

IC Consulenten ZT GmbH (Wien)
ic-group.org

Landschaftsgestaltung
Kräftner Landschaftsarchitektur (Wien)
buerokraeftner.at

Projektbeurteilung (Juryprot.-Auszug)
Das Projekt überzeugt mit einer klaren städtebaulichen Disposition, es gelingt die präzise Einbettung des Campusgebäudes in die örtliche Struktur. Die Konfiguration des aus einfachen Symmetrien hergeleiteten Baukörpers reagiert gekonnt in den Höhen, Dimensionen und nicht zuletzt dem Versatz des westseitigen Traktes auf alle relevanten Parameter des umliegenden Bestandes. Vor allem wird in dem Projekt auf den südseitig anschließenden Wohnbau Bezug genommen.
Die pädagogischen Anforderungen werden durch die gelungene Anordnung der Funktionen gut erfüllt. Bei der Konfiguration der Bildungsbereiche werden vor allem die differenzierte Anordnung der Multifunktionsflächen und deren gute Zuordnung zu den Bildungsräumen positiv hervorgehoben. Den einzelnen Ebenen durchgehend direkt zugeordnete Freibereiche werden als Stärke des Projekts gewürdigt. Die große Dachterrasse stellt ein attraktives Angebot zur Kommunikation und Kooperation der in den oberen Geschoßen angeordneten Biber dar. Die Bewegungs- und Spielbereiche haben durch die Verlegung des Haupteingangs an Qualität deutlich gewonnen. Es wird ein großer zusammenhängender Garten geschaffen, dessen Funktionszuordnungen aus pädagogischer Hinsicht sehr gut nachvollziehbar sind.

2. Preis: Projekt 19
ARCHITEKTIN SNE VESELINOVIĆ ZT GMBH (Wien), sne.at
ILF Consulting Engineers Austria GmbH (Wien), ilf.com
Landschaftsgestaltung: Simma Zimmermann Landschaftsarchitektinnen OG (Wien), simzim.at

3. Preis: Projekt 03, Franz und Sue ZT GmbH (Wien), franzundsue.at
Landschaftsgestaltung: EGKK Landschaftsarchitektur, Clemens Kolar, Martin Freinschlag (Wien), egkk.at

Die vollständige Wettbewerbsdokumentation inklusive Erklärung zum Punktesystem finden Sie in der Ausgabe 346. Zu bestellen unter wettbewerbe.cc/abo


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr