345 Thema

Bildungsbau aus einer Hand

© Arch. Martin Kohlbauer ZT GmbH
Der Bildungscampus Aron Menczer
© Arch. Martin Kohlbauer ZT GmbH

Mit der permanent wachsenden Komplexität moderner Bauprojekte steigen auch die Anforderungen an die Menschen, die sie realisieren.

Vor allem bei sozialen Infrastrukturprojekten müssen alle Projektbeteiligten konstruktiv, offen und vertrauensvoll zusammenarbeiten und die Kompetenzen der Projektentwicklung und des Hochbaus gebündelt werden. Aus diesem Grund vergibt etwa die Stadt Wien die Errichtung ihrer im Rahmen des Konzepts „Campus plus“ realisierten Schulbauten in Form von Public-Private-Partner­ship-Modellen. Private Unternehmen übernehmen die Ausführungsplanung und die gesamte Umsetzung im Auftrag der öffentlichen Hand, Architekten sind mit Entwurf, Einreichung und Detailplanung beauftragt. 

Ein Beispiel für ein PPP-Modell im Bildungsbereich ist der Bildungscampus Aron Menczer im Stadtentwicklungsgebiet Aspanggründe im 3. Wiener Gemeinde­bezirk, dessen Spatenstichfeier Ende Juni stattfand. Der Campus Aron Menczer (Entwurf: Architekt Martin Kohlbauer, Wien) bietet Platz für drei Klein­kinder­gruppen, elf Kindergartengruppen, eine Vorschulklasse, eine 16-klassige Ganztagesvolksschule und eine Musikschule. Der Schulbau ist darüber hinaus die erste Bildungseinrichtung, die mit sieben sonderpädagogischen Bildungsräumen sowie vier Basalen Klassen auch eine Schule für schwerstbehinderte Kinder integriert. Der Schulbetrieb soll planmäßig mit Beginn des Schuljahres 2021/2022 aufgenommen werden.

Zur selben Zeit wird der Bildungscampus Seestadt Aspern Nord seinen Betrieb aufnehmen. Der Spatenstich für diesen Campus im Mai war der Startschuss des ersten großen Projekts, mit dem die Stadt Wien eine BIetergemeinschaft aus HYPO NOE Leasing GmbH und STRABAG Real Estate GmbH mit den Partnern STRABAG AG und Siemens Gebäudemanagement & -Services GmbH beauftragt hat. Diese neue Bildungseinrichtung (Entwurf: Karl und Bremhorst Architekten, Wien) umfasst einen zwölf­gruppigen Kindergarten, eine 17-klassige Ganztagesvolksschule und eine 16-klassige Neue Mittelschule für insgesamt 1100 Kinder sowie ein Jugendzentrum.

Informationen
strabag-real-estate.at
hyponoe.at
siemens.at/sgs

Der Artikel als PDF


Die Stadt Wels startet die Neugestaltung und Attraktivierung des Kaiser-Josef-Platzes.

Nach der Erneuerung der Ringstraße, der Fußgängerzonen Schmidtgasse und Bäckergasse sowie des Stadtplatzes startet die Stadt Wels nun die…

Weiterlesen
© VELUX

Analysen für die neue Tageslichtnorm ÖNORM EN 17037 lassen sich mit dem VELUX Daylight Visualizer – einem kostenlosen Tageslicht-Simulationsprogramm –…

Weiterlesen
© Johannes Plattner Fotografie

„Unsere Häuser sollen nicht nur funk­tionieren sondern auch spannend mit dem Stadtraum interagieren. “

Weiterlesen
© Froetscher Lichtenwagner Architekten

„Maximierung des vorhandenen Potenzials und Großzügigkeit“

Weiterlesen
© Richard Watzke

Für den Einsatz von Naturstein auf Außenflächen gibt es viele gute Gründe. Der Geschäftsführer des Deutschen Naturwerkstein-Verbands DNV, Reiner Krug,…

Weiterlesen
© Müller Möbelwerkstätten
Interior Design

Kleines ganz groß

Auf großem Raum kann man viele schöne Dinge machen. Und es ist denkbar einfach. Auf kleinem Raum jedoch einen vollwertigen, anspruchsvollen Wohnraum…

Weiterlesen
© Albert Wimmer ZT-GmbH

Auslober: Stadt Augsburg, Rathausplatz 1, 86150 Augsburg, Deutschland

Weiterlesen
© Baumschlager Eberle

Motto: „authentisch, methodisch, poetisch“

Weiterlesen
© Paul Rakosa, 2020

Wohnen am Marchfeldkanal, Bauplatz 1, Wien / Architektengemeinschaft Stammersdorf – Hermann & Valentiny und Partner

Weiterlesen
© tschinkersten fotografie

Der Kapellenhof, Wien / ARGE KAP – AllesWirdGut / feld72 Architekten

Weiterlesen

Sonderausgabe: Immobilien 2018

LESEN

METALL + GLAS 2019

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten