345 Thema

Bildungsbau aus einer Hand

© Arch. Martin Kohlbauer ZT GmbH
Der Bildungscampus Aron Menczer
© Arch. Martin Kohlbauer ZT GmbH

Mit der permanent wachsenden Komplexität moderner Bauprojekte steigen auch die Anforderungen an die Menschen, die sie realisieren.

Vor allem bei sozialen Infrastrukturprojekten müssen alle Projektbeteiligten konstruktiv, offen und vertrauensvoll zusammenarbeiten und die Kompetenzen der Projektentwicklung und des Hochbaus gebündelt werden. Aus diesem Grund vergibt etwa die Stadt Wien die Errichtung ihrer im Rahmen des Konzepts „Campus plus“ realisierten Schulbauten in Form von Public-Private-Partner­ship-Modellen. Private Unternehmen übernehmen die Ausführungsplanung und die gesamte Umsetzung im Auftrag der öffentlichen Hand, Architekten sind mit Entwurf, Einreichung und Detailplanung beauftragt. 

Ein Beispiel für ein PPP-Modell im Bildungsbereich ist der Bildungscampus Aron Menczer im Stadtentwicklungsgebiet Aspanggründe im 3. Wiener Gemeinde­bezirk, dessen Spatenstichfeier Ende Juni stattfand. Der Campus Aron Menczer (Entwurf: Architekt Martin Kohlbauer, Wien) bietet Platz für drei Klein­kinder­gruppen, elf Kindergartengruppen, eine Vorschulklasse, eine 16-klassige Ganztagesvolksschule und eine Musikschule. Der Schulbau ist darüber hinaus die erste Bildungseinrichtung, die mit sieben sonderpädagogischen Bildungsräumen sowie vier Basalen Klassen auch eine Schule für schwerstbehinderte Kinder integriert. Der Schulbetrieb soll planmäßig mit Beginn des Schuljahres 2021/2022 aufgenommen werden.

Zur selben Zeit wird der Bildungscampus Seestadt Aspern Nord seinen Betrieb aufnehmen. Der Spatenstich für diesen Campus im Mai war der Startschuss des ersten großen Projekts, mit dem die Stadt Wien eine BIetergemeinschaft aus HYPO NOE Leasing GmbH und STRABAG Real Estate GmbH mit den Partnern STRABAG AG und Siemens Gebäudemanagement & -Services GmbH beauftragt hat. Diese neue Bildungseinrichtung (Entwurf: Karl und Bremhorst Architekten, Wien) umfasst einen zwölf­gruppigen Kindergarten, eine 17-klassige Ganztagesvolksschule und eine 16-klassige Neue Mittelschule für insgesamt 1100 Kinder sowie ein Jugendzentrum.

Informationen
strabag-real-estate.at
hyponoe.at
siemens.at/sgs

Der Artikel als PDF


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr