Naturstein

Belastungsresistenz

© Poschacher
Herrenplatz St. Pölten. Architektur: Jabornegg – Palffy. Material: Neuhauser Granit, Gebhartser Syenit, sandgestrahlt. Natursteinunternehmen: Poschacher Natursteinwerke
© Poschacher

Flächenbefestigungen, seien es Flächen im kommunalen Raum, gewerblich genutzte Flächen oder immer öfter auch Flächen im privaten Wohnumfeld, müssen viele Nutzungsanforderungen erfüllen.

Gefragt sind architektonische Gestaltung, lange Gebrauchstauglichkeit und vieles mehr. Bei der Auswahl der Materialien ist daher auf die Materialeigenschaften zu achten, da verschiedenste Qualitäten am Markt verfügbar sind und nicht alle die gewünschten Anforderungen erfüllen.

Kommunale und private Flächen
Die Befestigung von Straßen, Wegen und Plätzen mit Pflaster­ und Plattenbelägen stellt eine der ältesten Bauweisen dar. Sie wird heute in vielen Bereichen des öffentlichen Straßen­ und Wegebaus sowie beim privaten Gartenbau verwendet. Oftmalige Verwendung des Steinmaterials, Versickerung von Oberflächenwasser, geringere Kosten über die Lebensdauer und ­Einsparung von CO2-Emissionen sind nur einige der nachhaltigen Vorteile, die Pflaster bietet. Die Regelbauweise bei öffentlichen Plätzen ist die ungebundene Bauweise und nur zu einem kleinen Teil wird die gebundene Bauweise im öffentlichen Bereich ausgeführt. Dies betrifft auch den privaten Bereich, damit die Pflasterfläche so lange als möglich wartungsfrei bleibt.

Den gesamten Artikel lesen Sie hier.


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr