Wettbewerbe

Bauträgerwett­bewerb, Rößler­gasse, Wien

© DTA
Das Siegerprojekt
© DTA

Auslober: wohnfonds_wien, fonds für wohnbau und stadterneuerung, Lenaugasse 10, 1082 Wien

Vorprüfung
JIREK Managementconsulting GmbH und ZT DI Andrea Hinterleitner, Invalidenstraße 3/12a, 1030 Wien

Art des Wettbewerbs
einstufiger, nicht anonymer, öffentlicher Bauträgerwettbewerb

Gegenstand des Wettbewerbs
Bearbeitungsgebiet bestehend aus zwei Bauplätzen, einer dazwischen liegenden §53-Fläche sowie einer Epk-Fläche im 23. Wiener Gemeindebezirk mit einer Fläche von insgesamt 2540 m²

Beurteilungskriterien
Kriterien des 4-Säulen-Modells:
Ökonomie: Grundstückskosten, Gesamtbaukosten, Nutzerkosten und Vertragsbedingungen, Kostenrelevanz der Bauausstattung
Soziale Nachhaltigkeit: Alltagstauglichkeit, Kostenreduktion durch Planung, Wohnen in Gemeinschaft, Wohnen für wechselnde Bedürfnisse
Architektur: Stadtstruktur, Gebäude­struktur, Wohnungsstruktur, Gestaltung
Ökologie: klima- und ressourcenschonendes Bauen, gesundes und umwelt­bewusstes Wohnen, stadträumlich wirksame Qualität im Grün- und Freiraum, differenzierte Nutzungsangebote im Grün- und Freiraum

Jurysitzung
6. Dezember 2018

Jury
Andreas Gobiet, Wolfgang Ermischer, Hilde­gund Figl, Barbara Fritsch-Raffels­berger, Dieter Groschopf, Thomas Knoll, Kurt Puchinger, Gregor Puscher, Andrea Reven-Holzmann, Rudolf Szedenik, Silja Tillner

1. Preis
Projekt R-1

Bauträger
BWS

Architektur
duda, testor. architektur zt gmbh (Wien)
dudatestor.com

Lanschaftsgestaltung
PlanSinn (Wien)
plansinn.at

Projektbeurteilung (Juryprotokoll-Auszug)
Ökonomie
Das Projekt umfasst mit insgesamt 100 geförderten Wohnungen, davon 66 Normwohnungen und 34 SMART-Wohnungen, sowie zwei Geschäftslokalen, davon 1 Jugendzentrum, eine förderbare Nutzfläche von 6675,76 m2. Die Vorgaben der SMART-Wohnungen werden sowohl ökonomisch (Finanzierungsbeitrag € 60,–/m2 Nfl., Bruttomiete € 7,50/m2 Nfl., Erhaltungs- und Verbesserungsbeitrag € 0,25/m2 Nfl., Betriebskosten und Verwaltungskostenzuschlag € 1,60/m2 Nfl.) als auch der Anzahl nach (34 %) genau erfüllt. Für die SMART-Wohnungen wird keine Superförderung beansprucht. Bei den sonstigen Mietwohnungen liegen der Eigenmittelanteil mit € 423,–/m2 Nfl. (Baukostenbeitrag € 188,–/m2 Nfl., Grundkostenbeitrag € 235,–/m2 Nfl.) und die monatliche Mietbelastung mit Bruttomiete € 6,73/m2 Nfl. (Erhaltungs- und Verbesserungsbeitrag € 0,25/m2 Nfl., Betriebskosten und Verwaltungskostenzuschlag € 1,54/m2 Nfl.) im Vergleich mit den Mitbewerbern im günstigen Bereich. Die Finanzierungskosten für das Grundstück liegen im günstigen Bereich. Die kalkulierten Vertragserrichtungskosten werden in dieser Höhe nicht anfallen, da sie vom Auslober getragen werden. Die Gesamtbaukosten mit € 1889,84/m2 Nfl. sind die günstigsten im Bewerberfeld. Die Nebenkostenstruktur mit 19 % wird durchschnittlich bewertet. Die Kostenrelevanz der Bauausstattung mit Kunststofffenstern, Dreischeibenverglasung und Laminatboden wird durchschnittlich bewertet. Die Nutzerverträge werden mit 4 Sternen minus beurteilt. Die Ausstattung für Norm- und SMART-Wohnungen ist ident, daher werden keine Ausstattungspakete für die SMART-Wohnungen angeboten. Die Garagenkonditionen mit € 72,–/Monat ohne Finanzierungsbeitrag werden günstig bewertet.

Die ausführliche Dokumentation finden Sie in der Ausgabe 343. Zu bestellen unter wettbewerbe.cc/abo


© Schüco International KG

Das neue Schüco Türsystem AD UP (Aluminium Door Universal Platform) vereint Stabilität im Kern und hohe Wärmedämmung in einem System. Diese…

Weiterlesen
© Geze
Produkte & Systeme

Den Schlüssel an der Hand

Die Zutrittskarte wieder mal vergessen? Oder Blackout im Dschungel der Sicherheitscodes? Alles kein Problem. Der „wahre“ Schlüssel ist ohnehin immer…

Weiterlesen
© Popstahl / Georg Grainer

Im Grunde ist es ganz gleich, woraus eine Küche gemacht ist: Die Wahl der Materialien ist immer eine Herzensangelegenheit und eine entscheidende Frage…

Weiterlesen
© hehnpohl architektur bda, Münster

Haus am Buddenturm, Münster / hehnpohl architektur

Weiterlesen
© Brigida González

Architekten lieben das Gestalten mit Sichtbeton. Die Betonindustrie weiß also, wie sie die Baukünstler auf ihre Seite ziehen kann: mit der…

Weiterlesen
© Hertha Hurnaus

Volksschule Leopoldinum – SmartCity Graz / alexa zahn architekten

Weiterlesen
© Siemens

Infolge einer schier unaufhaltsam wachsenden Anzahl krimineller Handlungen wie Cybercrime oder Spionageakten sind Unternehmen heute mehr denn je…

Weiterlesen
© OMA / Fotografen: Delfino Sisto Legnani, Marco Cappelletti

Nationalbibliothek Katar, Doha / OMA

Weiterlesen
© Wallpaper*
Interior Design

Es braucht MUT

2020 wird es emotional. Als Guests of Honour dürfen Alberto Sánchez und Eduardo Villalón

alias MUT „Das Haus“ der imm cologne bespielen. Lebendig,…

Weiterlesen
© WAG, Architekt Franz Riepl

Für Architekt Franz Riepl müssen angemessene Bauprojekte leistbar sowie verträglich und maßstäblich sein. Der Architekt müsse die Verantwortung für…

Weiterlesen

Termine

ArchitekTour Israel 2020

Datum: 24. März 2020 bis 29. März 2020
Ort: Tel Aviv, Jerusalem & Haifa

Mehr Termine

Sonderausgabe: Immobilien 2018

LESEN

METALL + GLAS 2019

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten