333 Interior Design

Bauhaus trifft Business

© JUNG.DE
© JUNG.DE
© JUNG.DE
„Zum Leben braucht der Mensch Farbe“: Dieser ­Meinung war Le Corbusier. JUNG bietet den Schalterklassiker LS 990 in den ­einzigartigen Les Couleurs Le Corbusier Farben an.
© JUNG.DE

Lichtdurchflutete, offene Büroräume und große Lagerhallen mit industriellem Flair – so sieht der Business Park in Krefeld heute aus. Herzstück und architektonisches Highlight ist das von Mies van der Rohe 1931 errichtete HE-Gebäude.

Das Areal der beiden ehemaligen Textilunternehmen Ver­seidag und Flores ist heute ein belebtes und beliebtes Arbeitsumfeld. Doch das war nicht immer so. Die Färberei- und HE-­Gebäude, die Mies van der Rohe noch vor seiner Emigration in die USA für die Vereinigten Seidenwebereien AG (Verseidag) in Krefeld entwarf, waren die Kerngebäude des riesigen ­Industrieareals im Norden der damals namhaften Textilstadt. Bis 1939 wuchs das Gelände, und alle bis 1937 hinzugefügten Bauten sind in ihrer Gestaltung und Formensprache an die Entwürfe von Mies van der Rohe angelehnt. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Industrieareal jedoch stark beschädigt. In den Nachkriegsjahren folgten diverse Wiederaufbau- und Umbauarbeiten, die jedoch mehr an die funktionalen Bedürfnisse der damaligen Zeit ausgerichtet waren, als an eine Restaurierung des historischen Zustands. So war das offene Raumkonzept von Mies van der Rohe nicht mehr zu erkennen.

Mit dem zunehmenden Verständnis für die Baukultur der Vergangenheit und einem erstarkenden Denkmalschutz in Deutschland wurden die Gebäude 1999 zum Denkmal ernannt und sukzessive in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzt. Die Vision des Architekturbüros Karl-Heinrich Eick und der Innenarchitekten raumkontor war es, das 110.000 Quadratmeter große Areal wieder zu einem Wahrzeichen des wirtschaftlichen kreativen Wachstums und Fortschritts zu machen. Dies ist gelungen. Denn heute – gut 80 Jahre nach Errichtung des Indus­trieareals – findet hier wieder ein Zusammenschluss von Kultur, Kommunikation, Architektur, Kunst und Wirtschaft statt.

Unter dem Motto „Bauhaus trifft Business“ begegnen sich seit 2012 unterschiedliche Disziplinen im Mies van der Rohe Businesspark.

Den gesamten Artikel lesen Sie hier.


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr