Menschen

Architektur in Worte fassen

© eSeL.at
Gemeinsam mit seinen Studenten arbeitete Jan Tabor an Urbo Kune, der Hauptstadt der Vereinigten Staaten Europas.

Journalist, Architekturkritiker, Ausstellungsmacher Jan Tabor (1944–2021)

von: Barbara Jahn

Die Architektur begleitete ihn bis zu seinem letzten Atemzug: Der wortgewaltige Journalist, Architekturkritiker, Ausstellungsmacher und Professor an der Universität für Angewandte Kunst Jan Tabor starb Ende Oktober während seines Aufenthalts in Venedig, um die diesjährige Architektur-Biennale zu besuchen.

Einst nach dem Scheitern des Prager Frühlings nach Wien gekommen, um hier seine Studien der Architektur, der Raumplanung und Grünraumgestaltung an der TU Wien und der Universität für Bodenkultur fortzusetzen, blieb er zeitlebens mit der eng mit Österreich verwobenen tschechisch-slowakischen Kultur verbunden. Ausdruck fand dies in zahlreichen Projekten wie der Kunstkolchose Mikulovice bei Znaim oder der für ORTE kuratierten Reihe „Symposium unterwegs“ sowie durch seine Lehrtätigkeit an der Akademie der Bildenden Künste in seiner Geburtsstadt Bratislava.

Über den Tellerrand zu schauen und Grenzen zu überschreiten, war seine Leidenschaft. So arbeitete er gemeinsam mit seinen Studenten an Urbo Kune, der Hauptstadt der Vereinigten Staaten Europas. Auch in der österreichischen Medienszene hinterlässt er seinen einzigartigen Fußabdruck. Jahrelang nahm er sich als profunder Kenner mit beinahe enzyklopädischem Wissen und als äußerst belesener, vielseitiger und vor allem offener Zeitgenosse in überregionalen Medien wie Kurier, Falter, aber auch Süddeutsche Zeitung kein Blatt vor den Mund, um zu brennenden Themen in der Architektur Stellung zu beziehen. Kaum jemand schaffte es, Menschen so für Baukultur zu begeistern wie er, unter anderem auf seinen beliebten unzähligen und erfrischenden Exkursionen, die vielen in liebevoller Erinnerung bleiben werden.

Artikel als PDF 


Visualisierungen: Architekten Franz und Sue ZT GmbH/ Schenker Salvi Weber ZT GmbH

Auf dem Wettbewerbsgrundstück sollen Büroflächen vornehmlich zur Nutzung durch die BSR entstehen.

Weiterlesen

Ausstellung DAM Frankfurt, 10. November 2022 – 22. Januar 2023

Weiterlesen
© hali

hali Büromöbel bekommt zwei neue Geschäftsführer: Daniel Erlinger als Chief Financial Officer und Mario Helfenschneider als Chief Technology/Chief…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen

Termine

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr