361 Menschen

Architekt Florian Schober

© Foto Mur
Architekt Florian Schober
© Foto Mur

„Die Idee steht im Zentrum einer möglichst simplen, präzisen Lösung.“

Florian Schober setzt steiermarkweit Projekte unterschiedlicher Größe und Nutzung gemeinsam mit seinen Mitarbeitern, aber auch externen Partnern um. Im Zentrum steht dabei immer das gemeinsame Ziel, die bestmögliche, individuelle Lösung beziehungsweise Idee für die jeweilige Aufgabenstellung zu entwickeln. Dabei spielt es keine Rolle, wie klein oder groß ein Projekt ist. Durch die langjährige Lehrtätigkeit von Florian Schober am Institut für Architektur und Medien an der TU Graz wird versucht, die Möglichkeiten der digitalen Medien verstärkt in die Arbeit zu integrieren – vom 3D-Druck von physischen Modellen über die 3D-Planung bis hin zu parametrisch unter­stützten Entwurfsprozessen. Nach einer gründlichen Recherche versuchen sie, im Entwurfsprozess eine möglichst simple und präzise Antwort auf die Aufgabenstellung zu entwickeln und diese in einer daraus resultierenden, identitäts­erzeugenden Formensprache konsequent umzusetzen. Dies ist ihnen beim Wettbewerb „Schilcherlandsiedlung Ost“ so gut gelungen, dass sie den 1. Platz erreichen konnten.

Wir erarbeiten, …
... nicht selten aus der Aufgabenstellung beziehungsweise der Analyse heraus eine konkrete Idee, aus der sich weitere Aspekte, wie zum Beispiel die Formgebung und Materialität ableiten, wie es etwa beim Wettbewerb „Sporttagungszentrum Graz-­Liebenau“, bei dem wir den 2. Platz erreichten, der Fall war.

Unser Anliegen ist es, ...
… auf individuelle Wünsche einzugehen und stets zuverlässig kompetente Arbeit zu leisten. Bei einem Wettbewerb bekommt man die Möglichkeit, auch größere Projekte für öffentliche Auftraggeber individuell
planen zu können.

Wir laborieren gerne ...
… im Entwurfsprozess auch mit unterschiedlichen Varianten und stellen diese im Diskurs gegenüber, um so im Ausschlussverfahren den geeignetsten Lösungsansatz zu finden.

Für uns sind ...
… Wettbewerbe die Gelegenheit, das zu machen, was für uns die Architekturarbeit im Wesentlichen ausmacht: Ideen zu entwickeln, kreativ zu sein, individuelle Lösungen zu finden und diese dann in ansprechender Weise darzustellen. Auch wenn es für ein so kleines Büro nicht einfach ist, die oft sehr zeit- und kostenaufwendige Teilnahme an einem offenen Wettbewerb zu stemmen, ist der Wettbewerb oft die einzige Möglichkeit, an größere Aufträge zu gelangen, da der Wettbewerb allen Teilnehmern – un­abhän­gig von Größe und Namens – eine gleichwertige Chance bietet. Wichtig wäre es, den offenen Zugang zu Wettbewerben, für kleinere Büros auch durch niederschwellige Teilnahmeanforderungen, zu gewährleisten. 

Wettbewerbe:
1. Preis Wohnbau Schilcherlandsiedlung Ost, St. Stefan ob Stainz – in dieser Ausgabe (361)
2. Preis Sporttagungszentrum Graz-Liebenau – siehe Ausgabe 3/2020 (350)

Florian Schober Architektur ZT GMBH
Graz     
Gegründet 2015           
​​​​​​​florianschober.at

Der Artikel als PDF​​​​​​​


Jedes DS Modell ist gespickt mit Handarbeit, Liebe zum Detail und luxuriösen Feinheiten. Die vier DS Modelle − DS 3 CROSSBACK, DS 4, DS 7 CROSSBACK…

Weiterlesen

Am Donnerstag, dem 2. Juni 2022, findet nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause wieder das PLANERFORUM.ARCHITKTUR im Kuppelsaal der TU Wien statt.

Weiterlesen
Quelle: Screenshot

Thesim 3D ist ein einfach zu handhabendes 3D-Online-Simulations-Tool zur Veranschaulichung der Auswirkung planerischer Maßnahmen auf das sommerliche…

Weiterlesen
Querschnitt eines Probewürfels

In Sachen Kreislaufwirtschaft ist ÖKOBETON ein echter Alleskönner.

 

Weiterlesen

Die Bundeshauptstadt ist um ein Messe-Highlight reicher: Vom 10. bis 13. November 2022 feiert die Bauen+Wohnen Premiere in Wien! Warum die Messe für…

Weiterlesen
© Klaus Vhynalek

„Jedes Projekt ist ein Baustein im großen Ganzen und muss dazu beitragen, die Welt besser zu machen.“

Weiterlesen
© Daniel Hawelka

ASG | marchfeld terrassen, Wien / trans_city

Weiterlesen
© Modulnova
Interior Design

Was kommt, was bleibt

Einblicke und Aussichten. Trends kommen und gehen. Am Ende zählt allerdings das, was Bestand hat. Ein Aspekt, den sich auch die Möbel­industrie zu…

Weiterlesen
© Prashant Dubey, Nitish Goel
Produkte & Systeme

Des Hauses neue Kleider

Genau genommen ist die Hülle das Wichtigste an einem Bauwerk: An ihrer Schönheit partizipieren nicht nur die Menschen, die sich im Gebäude aufhalten,…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Die ressourcenschonende Gewinnung, kurze Transportwege und eine ausgezeichneten Ökobilanz machen Natursteine aus Österreich zu einer guten Wahl.…

Weiterlesen

Termine

Fortschritt durch Schönheit – Josef Hoffmann

Datum: 15. Dezember 2021 bis 19. Juni 2022
Ort: MAK-Ausstellungshalle MAK, Stubenring 5, 1010 Wien

Aufgeblasen

Datum: 04. März 2022 bis 18. Juni 2022
Ort: aut. architektur und tirol, Innsbruck

Diskussion „Der Innsbrucker Gestaltungsbeirat stellt sich vor“

Datum: 31. Mai 2022
Ort: aut. architektur und tirol, Adambräu, Lois-Welzenbacher-Platz 1, 6020 Innsbruck

Planerforum.Architektur

Datum: 02. Juni 2022
Ort: TU Wien

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr