Termine
ADVERTORIAL

ARCHITECT@WORK 2020 Wien

Datum: 14. Oktober 2020 bis 15. Oktober 2020
Ort: Wiener Stadthalle

Die ARCHITECT@WORK 2020 in Wien geht mit voller Kraft voraus und stellt ein starkes Vortragsprogramm vor!

So manches wird anders, aber vieles bleibt: Wenn am 14. und 15. Oktober 2020 die ARCHITECT@WORK in Wien ihre Besucher zu einer frischen Entdeckungsreise einlädt, wird vieles so sein wie immer, doch den Zeiten entsprechend sicherer. Da kommt eine besondere Messe wie die ARCHITECT@WORK gerade recht, denn hier wird positiv in die Zukunft geschaut. Mit großem Engagement und Freude, denn die Vorbereitungen laufen schon jetzt auf Hochtouren, um die Messe „Corona-fit“ zu machen.

Begleitet von sämtlichen Präventivmaßnahmen soll die ARCHITECT @ WORK 2020 ein gesellschaftliches Highlight bleiben. Einen wichtigen Beitrag dazu leisten die exklusiven Formate wie die Sonderschau zum Thema „UMFASSEND.FASSADE“, kuratiert von raumprobe, die interessante neue Einblicke in die Welt der Gebäudehülle gewähren wird. Nicht fehlen darf natürlich das hochkarätig besetzte Seminar- und Vortragsprogramm, das dieses Jahr natürlich den Sicherheitsbestimmungen entsprechen muss. Außerdem können alle, die keine Eintrittskarte mehr bekommen haben, per Livestream dabei sein. Am ersten Messetag melden sich Hannes Bäuerle von raumprobe, Maria Planegger von A01 architects und Armin Pedevilla von pedevilla architekten mit Vorträgen über das Thema FASSADE & ARCHITEKTUR zu Wort. Am 15. Oktober sprechen dann Michael Anhammer von Franz&Sue Architekten, P. Michael Schultes von experimonde über die Welt des Experiments, außerdem Christoph Müller von bewegende Architekturmanufaktur und Patrick Lüth von Snøhetta.

Als ein Ort der Begegnung, wo viele Face-to-Face-Gespräche stattfinden und der Austausch die Hauptrolle spielt, soll die ARCHITECT@WORK auch ein positives Erlebnis bleiben. So hat man alle Vorkehrungen getroffen, dass wichtige Meetings stattfinden können. Ein Wiedersehen mit Geschäftspartnern, Kollegen und ein Kennenlernen von neuen Kontakten wird möglich sein, in dem der gebotene Abstand gehalten wird und der Besuch der Messe intelligent gesteuert und geregelt wird. Das Schöne dabei bleibt – auch wenn die Gepflogenheiten immer noch gewöhnungsbedürftig sind – dass jeder Architekt die Gelegenheit bekommt, die für ihn interessanten Produkte kennenzulernen und mit dem jeweiligen Hersteller zu sprechen.

Der persönliche Kontakt

Die ARCHITECT @ WORK hat für eine weitere erfolgreiche Ausgabe alles bestens vorbereitet und durchdacht, damit das Wichtigste auf der Messe nicht fehlen muss: Der persönliche Kontakt, der durch digitale Kanäle – seien sie für einen Krisenmodus auch noch so wertvoll – niemals ersetzt werden kann. Um ein Best-Case-Szenario für die Besucher zu kreieren, führt die ARCHITECT@WORK ab September 2020 eine neue Generation zur Generierung von Geschäftskontakten ein, bei der an Terminen physisch wie auch über digitale Medien teilgenommen werden kann. Das schafft die Möglichkeit, Reichweiten zu vergrößern und Geschäftspartner zu erreichen, die diesmal nicht besucht werden konnten.

Lesen Sie online unsere Richtlinien für einen sicheren Besuch!

Ihre kostenlose Eintrittskarte können Sie über diesen Link  bestellen


Graphisoft lädt Architekten und Ingenieure zum persönlichen Gespräch.

Weiterlesen

Interdisziplinärer Planungswettbewerb mit zwei Phasen. Bewerbungsschluss 28. Januar 2021 (18.00 Uhr MEZ)

Weiterlesen

Die Ausschreibungsphase für den Brick Award 2022 hat begonnen. Bis 8. April 2021 können Projekte eingereicht werden.

Weiterlesen
News Editorial

2020 – ein Weckruf

2020 war ein bedeutungsvolles und herausforderndes Jahr. Das Beste, das man über 2020 sagen kann, ist, dass es bald vorbei ist.

Weiterlesen
© Pittino & Ortner

„Architektur dient nicht sich selbst.“

Weiterlesen
© LC4

Das Wettbewerbsareal liegt am östlichen Rand des Stadtteils Pradl an der Schnittstelle zwischen strukturell sehr unterschiedlich geprägten Gebieten.

Weiterlesen
© Kurt Hoerbst

Sirius Aspern J4, Wien // Arkitektfirma Helen & Hard / WGA ZT GmbH

Weiterlesen
© LC4-architektur

„Architektur im Prozess“ entsteht durch ständigen Dialog von Form und Funktion sowie kontextueller Faktoren.

Weiterlesen
© Team Architekturhalle

„Das Zusammenspiel von Proportion, Raumzuschnitt, Materialität und Licht bestimmt das Gebaute.“

Weiterlesen
© Architekturhalle

Die Wettbewerbsaufgabe stellte die dritte und vierte Baustufe des gesamten Vorhabens „Südtiroler Siedlung Pradl-Ost“ der NHT dar.

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr