Ausschreibungen
ADVERTORIAL

5. LafargeHolcim Awards

Die LafargeHolcim Awards ist der bedeutendste internationale Wettbewerb für nachhaltiges Bauen. Deadline für Einreichungen: 21.03.2017

5. Internationale LafargeHolcim Awards sucht smarte Lösungen für die Städte von morgen. Projektwettbewerb für nachhaltiges Bauen vergibt 2 Mio. Dollar. Die LafargeHolcim Awards ist der bedeutendste internationale Wettbewerb für nachhaltiges Bauen. Gesucht werden Projekte, Konzepte und kühne Ideen aus den Bereichen Architektur, Landschaftsarchitektur, Städtebau, Ingenieurwesen, Technologie und Materialwissenschaft. Der Wettbewerb ermittelt die weltweit besten Ideen, die im Kontext der rapide steigenden Urbanisierung Lösungen präsentieren und somit die Lebensqualität steigern. Fachprofis und Studenten können ab sofort – und noch bis zum 21. März 2017 – Projekte und Visionen einreichen.  

Wie lassen sich die Herausforderungen der zunehmenden weltweiten Urbanisierung meistern? Wie lassen sich Innovationen in der Materialwissenschaft oder in Technologien in die Praxis übertragen? Alle drei Jahre zeichnet die LafargeHolcim Foundation for Sustainable Construction Projekte und Visionen aus, die beeindruckende Antworten auf solche Fragen geben. Bei den ersten vier Austragungen wurden über 200 Preise vergeben; viele der ausgezeichneten Projekte haben neue Maßstäbe im Bereich des nachhaltigen Bauens gesetzt und genießen heute Weltrang.  

 

Zwei Kategorien

Die Hauptkategorie des Wettbewerbs steht Architekten, Planern, Ingenieuren, Bauherren und Bauunternehmen offen, die nachhaltige Antworten auf technologische, ökologische, sozioökonomische und kulturelle Aspekte des Bauens entwickelt haben. Die eingegebenen Projekte müssen ein fortgeschrittenes Entwurfsstadium erreicht haben und intakte Chancen für eine Realisierung aufweisen; ihre Ausführung darf aber frühestens am 4. Juli 2016 begonnen haben. Studierende und junge Berufsleute im Alter von bis zu 30 Jahren können in der Kategorie «Next Generation» zusätzlich visionäre Konzepte und kühne Ideen einreichen – unabhängig davon, wie wahrscheinlich deren Umsetzung ist.  

Fünf regionale Wettbewerbe

Die erste Stufe der LafargeHolcim Awards wird in fünf Weltregionen ausgetragen; entscheidend dafür, zu welcher Region eine Wettbewerbseingabe gehört, ist ihr vorgesehener Realisierungsort. In jeder Region beurteilt eine eigene Jury aus ausgewiesenen Fachleuten tätig. Präsidiert werden die Jurys von Harry Gugger (Region Europa), Ray Cole (Region Nordamerika), Angelo Bucci (Region Lateinamerika), Nagwa Sherif (Region Mittlerer Osten und Afrika) und Donald Bates (Region Asien Pazifik). Die Expertinnen und Experten beurteilen die Projekte anhand von fünf Zielvorgaben für nachhaltiges Bauen: Innovation und Transferpotenzial, ethische Standards und soziale Integration, Ressourcen- und Umweltperformance, Wirtschaftlichkeit sowie kontextuelle und ästhetische Bedeutung. Die Zielvorgaben gewährleisten eine ganzheitliche Sichtweise auf ein Projekt und umfassen dessen gesamten Lebenszyklus.  

Die Gewinner der LafargeHolcim Awards werden in der zweiten Hälfte 2017 an fünf regionalen Preisverleihungen ausgezeichnet. Sie qualifizieren sich automatisch für die zweite Stufe des Wettbewerbs, die globalen LafargeHolcim Awards 2018. Die Preissumme für den gesamten Wettbewerbszyklus beträgt 2 Mio. US-Dollar.  

Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos und muss online und in Englisch erfolgen. Verlangt werden Informationen zur Autorenschaft, eine Projektzusammenfassung, technische Details und Bilder oder Illustrationen. Eine detaillierte Anleitung erklärt die Bewertungskriterien und gibt Tipps zur Vorbereitung und Eingabe eines Projekts unter www.lafargeholcim-awards.org.  

Unterstützt durch technische Universitäten von Weltrang

Der Wettbewerb wird in Zusammenarbeit mit einigen der weltweit führenden technischen Hochschulen durchgeführt. Vertreter der Eidgenössisch Technischen Hochschule (ETH Zürich und EPFL Lausanne) bilden das Academic Committee der LafargeHolcim Foundation. Weitere Partnerhochschulen sind: American University of Beirut (AUB), Libanon; American University of Cairo (AUC), Ägypten; Ecole Supérieure d’Architecture de Casablanca (EAC), Marocco; Indian Institute of Technology (IIT Bombay) in Mumbai, Indien; Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge, USA; Tongji University (TJU) in Shanghai, China; Tsinghua University (THU) in Beijing, China; Universidad Iberoamericana (IBERO) in Mexico City, Mexiko; Universidade de São Paulo (USP), Brasilien; University of British Columbia, Vancouver, Kanada; University of Melbourne, Australien und University of the Witwatersrand (Wits) in Johannesburg, Südafrika.  

Die LafargeHolcim Foundation for Sustainable Construction unterstützt den Diskurs zum nachhaltigen Bauen seit 2003 mit ihrem internationalen Wettbewerb, mit akademischen Foren und durch Publikationen. Die Stiftung wird unterstützt von LafargeHolcim, dem weltweit führenden Baumaterialhersteller.  

Nützliche Links


Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen
Alle Fotis: © bause tom - photography

Musikpavillon Finkenberg (Tirol) / ATP architekten ingenieure

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr