342 Architektur Thema

100 Jahre Aufbruchstimmung

© Thonet

Wer von Bauhaus spricht, muss sich auch bewusst sein, dass er damit eine Lebens­einstellung meint und nicht nur ein paar ehrwürdige Möbelstücke. Bauhaus ist bis heute ansteckend – mit Lebensfreude, Geist und Witz, Charme und einer prägenden Ästhetik, der sich niemand entziehen kann. 2019 wird nun kräftig gefeiert.

von: Barbara Jahn

Kaum eine Kreativbewegung hatte jemals eine solche Strahlkraft wie jene des Bauhauses. Dabei waren dieser schöpferischen Phase nicht einmal eineinhalb Jahr­zehnte gegönnt, um das weiterdenken zu können, was schon in den ersten Jahren die Welt der Gestaltung komplett auf den Kopf stellte. Gegründet 1919 in Weimar unter Walter Gropius als erstem Direktor, zählten schon damals große Namen wie Peter Behrens oder Bruno Taut zu seinen Weggefährten. In diesem von ihm geschaffenen „intellektuellen Labor“ war das Gesamtkunstwerk das erklärte Ziel. Der Lehrberuf bekam eine neue Bedeutung. Gropius bezog, von den konservativen Kräften im Land angefeindet, mit der Schule das von ihm selbst entworfene Bauhausgebäude in Dessau. 1928 warf er das Handtuch, ständig torpediert von kommunalpolitischen Querelen. Der Schweizer Architekt und Urbanist Hannes Meyer konnte auch nicht lange bleiben. Zu groß waren politische und ästhetische Differenzen, zu schwach seine Führungs­kraft.

1931 wurde der politische Druck so groß, dass die Dessauer Schule geschlossen werden musste. Ludwig Mies van der Rohe, ein Architekten aus Aachen, leitete als dritter Direktor die Bauhaus-Schule bis zu ihrer Schließung 1933 durch die Nationalsozialisten. Zu undeutsch soll das vermittelte Gedankengut gewesen sein.

In den insgesamt 14 Jahren der Zwischenkriegszeit schaffte es die Kunst- und Gestaltungsschule dennoch, die Moderne zu prägen und neu zu interpretieren. Mit der Rückbesinnung auf das Handwerk sollte experimentell und manuell eine neue, dem industriellen Herstellungsprozess gerechte Formensprache entwickelt werden. Am Bauhaus wollte man eine neue Generation umfassend kompetenter und engagierter Gestalter ausbilden, die gestalterische Grundlagen erlernten, in den Werkstätten ausgebildet wurden und durch die Meister und Lehrenden individuell geprägt wurden. Walter Gropius blieb stets die prägende Autorität und verankerte nach seiner Emigration in die USA das Bauhaus und dessen inneren Werte für immer im Gedächtnis der Menschen. Ludwig Mies van der Rohe, die zweite schillernde Figur an der Spitze der Bauhaus-Bewegung, definierte seine Haltung ganz klar: „Baukunst ist die räumliche Auseinandersetzung des Menschen mit seiner Umwelt und der Ausdruck dafür, wie er sich darin behauptet und wie er sie zu meistern versteht.“

Bauhaus – das ist keine Stilepoche, es ist eine inspirierende Philosophie, die seit jeher Architekten, Designer, Intellektuelle und Künstler inspiriert hat und bis heute weit und in die Tiefe nachhallt. Das Erbe der Bauhaus-Bewegung spiegelt sich heute nicht nur in der Architektur wider, sondern auch im Design. Für das Jubiläumsjahr 2019 tauchten viele Möbelproduzenten in ihre Archive mit dem festen Vorsatz, Klassiker des Bauhauses wieder neu aufzulegen und vielleicht sanft für das 21. Jahrhundert zu adaptieren.

Den Artikel als PDF finden Sie hier.


Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen
Alle Fotis: © bause tom - photography

Musikpavillon Finkenberg (Tirol) / ATP architekten ingenieure

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr