Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).
 
6. April 2022

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser!

Mit geänderten Nutzungsansprüchen kommen Herausforderungen für den Gebäudebestand. Planen und Bauen für neue Nutzer sollen auch das Klima schonen. Das Thema Kreislaufwirtschaft nimmt nicht nur in Wien Fahrt auf. Die derzeit oft zitierte EU-Taxonomieverordnung bringt mehr oder weniger eine steuerliche Bestrafung von klimaschädigendem Bauen.

Lesen Sie mehr darüber:

Baustoffrecycling

Zirkuläres Planen und Bauen

Dem Recyclinghaus in Hannover ist anzusehen, dass es außergewöhnlich ist. Auffällig ist die Mischung der Baumaterialien an der Fassade. Zu 50 Prozent besteht es aus wiederverwendetem Material. Die Profilgläser und praktisch alle Fassadenelemente sind woanders abgetragen und hier eingesetzt worden: Fenster, Eternitplatten und Wellblechteile. Die Holzelemente an der Gebäudefront waren „im früheren Leben“ Saunabänke.

Verdichtung nach oben und Quartiersentwicklungen stellen praktische Möglichkeiten dar, um den Bestand weiterzubauen. Zum Beispiel das neue Althan Quartier in Wien-Alsergrund. Aus dem ehemaligen Bürohaus wird ein gemischt genutzter Komplex. Auf viele Tausend Tonnen CO2-Einsparungen und 67 Prozent weniger Emissionen mit Treibhausgasen im Vergleich zu einem Neubau wird verwiesen. 

 
Weiterlesen

Beim „Recyclinghaus“ in Hannover sind es ausgebaute und neu verbaute Teile, die an der Fassade glänzen. © Cityförster architecture + urbanism, Olaf Mahlstedt

Bei der Quartiersentwicklung auf den Althangründen werden Bestandsgebäude entkernt, neu ausgebaut und aufgestockt. © 6B47 Real Estate Investors AG

LinkedIn XING Facebook Twitter
 

Leichtbau-Dachsystem

Ein Dach für das Dach

Bei einer Prüfung des Tragwerks der Friedrich-Sponsel-Sporthalle im Zentrum Erlangens wurde festgestellt, dass die Dach­konstruktion aus Spannbeton nur noch eingeschränkt belastbar ist. Ein Leichtbau-Dachsystem aus Tragprofilen, Kassetten, mineralischer Wärmedämmung sowie Halteprofilen sorgt jetzt für die erforderliche Entlastung des Bestandsdaches. 

 
Weiterlesen

© Domico

LinkedIn XING Facebook Twitter
 

SAVE THE DATE: 31.5.2022

Podiumsdiskussion „Stadtplanung, Wohnbau und Baukultur“

Kommen Sie und diskutieren Sie mit!

Am Dienstag, den 31. Mai lädt das ARCHITEKTURJOURNAL / WETTBEWERBE gemeinsam mit BAU!MASSIV! zu einer Podiumsdiskussion rund um das Thema Die Stadt von morgen – Stadtplanung, Wohnbau und Baukultur. Heuer machen wir anlässlich der Schlusspräsentation der IBA_Wien, der Internationalen Bauausstellung 2022, Station in der Bundeshauptstadt! 

Das Ziel der IBA_Wien ist es, Neuentwicklungen für die Zukunft des sozialen Wohnens und deren Umsetzung in die Realität anzuregen. Am Beispiel des Stadtentwicklungsgebiets Seestadt Wien Aspern wollen wir die Zukunft des sozialen Wohnens und deren Umsetzung in die Realität sowie Leistbarkeit, sichere Wohnverhältnisse und zeitgemäße Standards für ein Wohn- und Lebensumfeld erörtern.

Termin: Dienstag 31.5.2022
Ort: Technologiezentrum Seestadt, Seestadtstraße 27, 1220 Wien

Am Podium:

  • Kathrin Gaál, amtsführende Wiener Stadträtin für Wohnen, Wohnbau, Stadterneuerung und Vizebürgermeisterin (so es die Landtagssitzung zeitgerecht erlaubt!) 
  • DI Kurt Hofstetter, Koordinator IBA_Wien
  • DI Christoph Hrncir, Leiter MA 21 B – Stadtteilplanung und Flächennutzung Nordost
  • Dr. Gerhard Schuster, Vorstandsvorsitzender Wien 3420 aspern Development AG
  • Prof. Arch. Mag.arch. Silja Tillner, Architektin und ehemaliges Mitglied des aspern Beirates
  • Johann Marchner, Geschäftsführer, CEO Wienerberger Österreich

Moderation: DI Reinhold Lindner, Sprecher BAU!MASSIV!

16.00 Uhr: Empfang mit Getränken

16.30 Uhr:
Begrüßung, Vorträge, Podiums- und Publikumsdiskussion
anschließend Get-Together bei Fingerfood und Drinks

Eintritt ist frei! Achtung: begrenzte Teilnehmeranzahl – Eintritt nur mit Anmeldung!

Bitte beachten Sie die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Coronaregeln!

Kooperationspartner:

ARGE BAU!MASSIV!

 

Ausschreibung bis 30. Juni

FIABCI Prix d’Excellence Austria

Die Branchenverbände FIABCI, der Internationale Verband für Immobilienberufe, und der ÖVI (Österreichischer Verband der Immobilienwirtschaft) vergeben den FIABCI Prix d’Excellence Austria heuer zum dritten Mal. 

Einreichschluss: 30. Juni 2022

 
Weiterlesen
LinkedIn XING Facebook Twitter
 

Ihr Termin für wettbewerbe.cc

Ihr Termin fehlt?

Um unsere Terminübersicht so aktuell und umfangreich wie möglich gestalten zu können, freuen wir uns, wenn Sie uns hier Ihren Veranstaltungshinweis schicken. Gehen Sie einfach auf wettbewerbe.cc/news/termine, tragen Sie Titel, Datum, Uhrzeit und Ort der Veranstaltung ein und laden Sie bis zu zwei Dateien (Bilder oder PDFs) hoch.  

 
Weiterlesen

Created with GIMP

LinkedIn XING Facebook Twitter
 

BESTELLEN SIE die aktuelle Ausgabe in der Printversion, ein Probeabo (drei Ausgaben um 15 Euro) oder gleich ein Jahresabo!
Mit einem Abo erhalten Sie Zugang zum Austria Kiosk. Mit Ihrer Abo-Nummer können Sie dort die Ausgaben als PDF gratis herunterladen!
Hier finden Sie die Anleitung.

Folgen Sie uns:

I: Wettbewerbe-Website
fb: Architekturjournal-Wettbewerbe
twitter: @AJ_WETTBEWERBE
Instagram: aj_wettbewerbe
und auf LinkedIn

 

ARCHITEKTURJOURNAL / WETTBEWERBE - Das Magazin für Baukultur
Traungasse 14-16 | 1030 Wien | Tel.: 0043 1 740 95-0
E-Mail | Wettbewerbe-Website | Mediadaten

Medieninhaber und Verleger: Verlag Holzhausen GmbH
Traungasse 14-16, 1030 Wien, Österreich, Tel: 0043 1 740 95-0, Verlagholzhausen-Website
FB-Nr.: 207841z | FB-Gericht: HG Wien | UID-Nr.: ATU51587509
Es gelten die AGB der Verlag Holzhausen GmbH: AGB
Impressum | Offenlegung | Blattlinie
Datenschutzerklärung


Sie möchten sich aus dem Verteiler austragen? Dann klicken Sie bitte hier.