Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).
 
 
 
Dezember 2021

Sehr geehrte Damen und Herren!

In der Dezemberausgabe des ARCHITEKTURJOURNAL WETTBEWERBE geht es um Sanierung und Denkmalschutz mit Naturstein. Reparieren statt wegwerfen – mit diesem Postulat wendet sich das Europäische Parlament gegen die Wegwerfgesellschaft. Ist Naturstein im Spiel, gelingt die Kombination von alter Substanz und neuer Nutzung besonders klimafreundlich.

Viel Vergnügen beim Lesen – und bleiben Sie gesund!

Fürst & Friedrich: Die Langseite der Fassade ist in drei Abschnitte gegliedert. Im Mittelpunkt steht die klassizistische Bestandsfassade. © Helge Mundt

Sanierung

Klimaschutz mit Naturstein

Recycling, Lifecycle-Analyse und andere Begriffe sind in aller Munde, doch was bewirken sie wirklich? So lange schnell und günstig die obersten Prämissen sind, wird sich wenig ändern, auch nicht beim Bauen als einem der Hauptverursacher in Sachen CO2-Ausstoß. Der beste Schutz eines Bauwerks ist seine fort­laufende Nutzung.

 
WEITERLESEN

Verkehrsdenkmal: Adneter Marmor prägt die Pfeiler im Wiener Westbahnhof. © Richard Watzke

LinkedIn XING Facebook Twitter

1770 errichtet, 240 Jahre später mit dem gleichen Stein restauriert: Sölker, Adneter und Wildalpener Marmor­platten am Boden der Bibliothek im Stift Admont. © Marcel Peda

Denkmalschutz

Wenn der Zahn der Zeit nur kratzt

Kirchen und Stifte in Mitteleuropa beziehen ihre Faszination aus ihrer jahrhundertealten Baugeschichte. Die Steine, mit denen sie errichtet wurden, sind heute ebenso verfügbar wie damals. Zur Erhaltung der Bausubstanz und der filigranen Zierelemente der Wiener Votivkirche (Bild rechts) war die Sanierung der Apsis ein wichtiger Schritt. 

 
WEITERLESEN

© Richard Watzke

LinkedIn XING Facebook Twitter
 

Diese und weitere Themen finden Sie in der Dezember-Ausgabe des

ARCHITEKTURJOURNAL / WETTBEWERBE 

Hier können Sie das Heft in der Printausgabe oder ein Abo bestellen.

 

PRONATURSTEIN

PRONATURSTEIN ist das Zeichen der Vereinigung der Österreichischen Natursteinwerke - mit dem Ziel, Architekten, Baumeistern, Planern und der Öffentlichkeit österreichischen Naturstein vorzustellen. Diese Unternehmen aus Österreich stehen für Naturstein, von der schonenden Gewinnung im Steinbruch bis hin zur regionalen Bearbeitung und Fertigung unseres Naturbaustoffes. 

Vereinigung Österreichischer Natursteinwerke
5400 Hallein, Salzachtalstraße 24
Tel.: 06245 81274 | Fax: 06245 81274
Mobil: 0664 54 50 914
kontakt@pronaturstein.at | Pronaturstein-Website

Medieninhaber und Verleger: Verlag Holzhausen GmbH
Traungasse 14-16, 1030 Wien, Österreich, Tel: 0043 1 740 95-0, Verlagholzhausen-Website
FB-Nr.: 207841z | FB-Gericht: HG Wien | UID-Nr.: ATU51587509 | DVR: 4018640
Es gelten die AGB der Verlag Holzhausen GmbH: AGB
Impressum

Sie möchten sich aus dem Verteiler austragen? Dann klicken Sie bitte hier.