332 Wettbewerbe

Wohnbebauung in der Vinzenzgasse, Graz, ST

© Modellfoto: Roland Heyszl
Modell des Siegerprojekts von DI Markus Pernthaler Architekt ZT GmbH
© Modellfoto: Roland Heyszl

Auslober: Eigentümergemeinschaft Stift Admont und Barmherzige Schwestern Graz

Vorprüfung
Arch. DI Dr Roland Heyszl, Sparbersbachgasse 18, 8010 Graz

Art des Wettbewerbs
Geladener einstufiger Wettbewerb nach dem Grazer Modell der Eigentümer­gemeinschaft Stift Admont und Barm­herzige Schwestern Graz

1. Preis
Projekt 02

DI Markus Pernthaler Architekt ZT GmbH, Graz
Gegründet 1990
markus-pernthaler.at

Projektbeurteilung
Exzellente städtebauliche Lösung; städte­baulich gut gestaltetes Entree zur Vinzenzgasse; attraktive Außenanlagen, kommen unterschiedlichen NutzerInnenbedürfnissen entgegen; zusammenhängende Freifläche nicht unterbaut; weit­räumige Öffnung der Grünfläche zu den Schrebergärten; rhythmischer Wechsel von Baukörpern und Zwischenräumen bei den östlichen Baukörpern; Wohnungsmix und die Anordnung der einzelnen Wohnungen ermöglicht eine gute soziale Durchmischung; gute Wohnungsgrundrisse; gut organisierter KiGa+KiKri; die Hervorhebung des südlichsten Baukörpers der Reihung durch eine stark kontrastierende Fassadenfarbe kann nicht nachvollzogen werden; Projekt
benötigt nur drei Lifte.

Erläuterungen des Architekten (Auszug)
Die zwei Baukörper fügen sich in die Geometrie des Grundstückes, die Höhenstaffelung folgt der Logik von Besonnung und Beschattung.
Die Überplattung des Kindergartens und der Fahrradabstellplätze schafft eine attraktive Kommunikationszone im ersten Obergeschoß und trennt räumlich wie akustisch die Freiflächen der Krippe vom Grünraum der Bewohner.
Diese „Plattform“ erstreckt sich über die Einfahrtsrampe der Tiefgarage ganz im Osten und wirkt als kompositorische Klammer der Gesamtanlage. Die Sequenzierung der ostseitigen Zeile ist einer angemessenen Maßstäblichkeit geschuldet und verbessert die Luftdurchströmung wie in der Ausschreibung angeregt.
Das offene Erschließungssystem mit drei Liften und fünf Treppenhäusern ermöglicht eine wirtschaftliche Umsetzung und optimierte Betriebsführung. Das konstruktive System ist auf die erforder­lichen Abmessungen der Tiefgarage abgestimmt und mit einem Achsraster von sechs Metern ökonomisch ausgelegt. Die Wohnungsgrundrisse mit einer abgegrenzten Installationszone sind flexibel konzipiert, wobei die Ausweisung von separaten Essküchen bei fast allen Typen möglich ist. Die Freiräume sind großzügig angelegt und mit hochstämmigen Bäumen strukturiert; die „Plattform“ im 1. OG wird mit Pflanzbeeten und einer gemeinsamen Sommerküche als integratives Element für die Bewohner aufgewertet. Im Sinne einer nachhaltigen Bebauung wird vorgeschlagen, das Projekt mit einer Geo­thermieanlage und Photovoltaikmodulen zu ergänzen; Größe und Auslegung erfolgen nach Wirtschaftlichkeit.

2. Preis
Projekt 06

Arch. DI ­Günther Ratswohl, Graz
Gegründet 1998
ratswohl.at

3. Preis
Projekt 01

Frei + Wurzrainer Architekten, Hausmannstätten
Gegründet 2005
anf.co.at

Die ausführliche Dokumentation finden Sie in der Ausgabe 332. Zu bestellen unter www.wettbewerbe.cc/abo


Interior Design

Situationselastisch

Mit Level SetTM präsentiert Interface seine erste Luxury Vinyl Tile-Kollektion (LVT).

Weiterlesen

Nach der Renovierung eines Wohnhauses im Altbauensemble wurde das Haus samt 145 Quadratmeter Gartenfläche von einer jungen Familie gekauft. Das...

Weiterlesen

1.200 Besucher aus 60 Nationen, mehr Architekten aus Kanada als aus Wien haben an der 21. Internationalen Passivhaustagung in Wien Ende April...

Weiterlesen

2006 entschloß sich die Gemeinde Absam, das Haus für Senioren durch einen Architektenwettbewerb zu erweitern.

Weiterlesen

Dass Naturstein sowohl perfekt für den Innen- als auch für den Außenbereich eingesetzt werden kann, zeigt die Residenz am Ölberg.

Weiterlesen

Mit Modular Skylights, dem modularen Oberlicht-System von VELUX, lassen sich ästhetische, großzügige Tageslichtlösungen für Gewerbe- und öffentliche...

Weiterlesen

Auslober: Grundeigentümer Siedlungsunion Gemeinnützige Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft, Heimat Österreich, Gemein­nützige Wohnungs- und...

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Treppauf, treppab

Treppen entwerfen ist eine der komplexesten Aufgaben von Architekten. Die Schwierigkeit besteht darin, vorgegebene Standards mit der eigenen...

Weiterlesen

Neues Universitätsgebäude für die Karl Landsteiner Privatuniversität (KLPU), Krems / Delugan Meissl Associated Architects mit Vasko+Partner

Weiterlesen

Ausloberin: Stadt Wien, vertreten durch MA 19 – Architektur und Stadtgestaltung, ­Niederhofstraße 21–23, 1120 Wien

Weiterlesen

PRO NATURSTEIN 2017

LESEN

Termine

Abseits bekannter Pfade. Zeitgemäße Konzepte für den Wohnungsbau

Datum: 20. November 2017
Ort: Aula der Wissenschaften, Wollzeile 27A, 1010 Wien

Mehr Termine

Sonderausgabe: 50 Interviews - seit 1999

Architekten und Künstler zum Thema Ziegel und Architektur

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten