Naturstein

Unter Konkurrenzdruck

© Richard Watzke
Bürohaus Prinz Eugen-Straße, Wien. Architekt: Martin Kohlbauer, 2011. Material: Donaukalkstein. Natursteinarbeiten: Steinmetzbetriebe Franz Bamberger
© Richard Watzke

Soll eine Immobilie auf dem Markt nachhaltig erfolgreich sein, muss sie werthaltig sein. Naturstein als ­Fassaden- und Bodenmaterial kann die Erfolgsfaktoren Gestaltung und Nachhaltigkeit optimieren.

von: Roland Kanfer

Lage, Lage, Lage – diese drei Erfolgsfaktoren waren lange Zeit die Leitlinien für eine erfolgreiche Projektentwicklung. Die erzielbaren Renditen und der Wiederverkaufswert einer Gewerbeimmobilie hängen nach dieser Binsenweisheit ausschließlich davon ab, ob das Gebäude in einer guten Gegend liegt und wie es an den Verkehr angebunden ist. Dinge wie Architektur, Energieverbrauch oder gar die Frage nach einem Life Cycle Assessment spielten in der Immobilienbranche wenig bis keine Rolle.

Zertifizierte Qualitäten
Doch der Immobilienmarkt steht unter extremem Konkurrenzdruck. Laut einer aktuellen Studie über die österreichischen Immobilieninvestments im ersten Quartal 2017 werden vor allem ältere Bestandsobjekte, die in den letzten beiden Jahren von der sehr eingeschränkten Neuproduktion an Büroflächen profitiert haben, verstärkt die Konkurrenz durch hochwertige neue Büroentwicklungen spüren. Um auf diesem Markt bestehen zu können, suchten Developer nach einem Instrument, mit dessen Hilfe sie ihre Bürotürme und Gewerbeparks besser vermarkten können. Der Reihe nach entstanden unterschiedliche Gebäudezertifikate. Sie dienen dazu, die hohe Qualität eines Gebäudes, dessen Wiederverkaufbarkeit sowie das Umwelt- und Ressourcenbewusstsein öffentlich sichtbar zu machen. Je nach Zertifikat sind dazu energetische, ökologische und auch soziale Qualitätskriterien einzuhalten.

Den gesamten Artikel lesen Sie hier.


Flächenbefestigungen, seien es Flächen im kommunalen Raum, gewerblich genutzte Flächen oder immer öfter auch Flächen im privaten Wohnumfeld, müssen...

Weiterlesen

Der Einsatz von Krastaler Marmor hat sich in Passage der Wirtschaftskammer Tirol in Innsbruck bewährt.

Weiterlesen

Sie sind gebaut für die Ewigkeit: Koste es, was es wolle, ein Hotel tut alles, um seine Gäste glücklich zu machen.

Weiterlesen

Sein Haus aus feinsten Naturmaterialien wie Stein und Holz zu bauen, war das erklärte Ziel eines privaten Bauherrn in Kärnten.

Weiterlesen
Architektur Projekte

Holzfassade mit Inspiration

Gästehaus mineroom Leoben: Im September 2016 wurde, nach nur elf Monaten Bauzeit, im steirischen Leoben ein Gebäude eröffnet, das nach Angaben der...

Weiterlesen

Naturstein erfreut sich bei einer nachhaltig denkenden Klientel immer größerer Beliebtheit – vor allem im Privatbereich, der immer stärker auf das...

Weiterlesen
Architektur Projekte

Die gläserne Welle

Die Lage könnte nicht prominenter sein: An der Kaispitze, wo früher Handelsschiffe in den offenen Hamburger Tidehafen zwischen Hafenbecken und...

Weiterlesen

Launched by the City of Bergamo, the Competition will transform and redefine the Piacentiniano Centre and its uses through the overhaul of open areas,...

Weiterlesen

HUSS HAWLIK Architekten ZT GmbH entstand 2010 als generationenübergreifendes Team von Ernst Huss (gegründet 1970) und Andreas Hawlik (seit 2004) und...

Weiterlesen
Forum Architektur

Subtile Schönheit

Mit Gespür fürs Wesentliche und präzisen Details hat Architekt Markus Bauer ein ­umweltfreundliches und zurückhaltendes Einfamilienhaus in die sanft...

Weiterlesen

PRO NATURSTEIN 2017

LESEN

Termine

Wenn gute Schulen Schule machen

Datum: 11. Mai 2017 bis 11. Juni 2017
Ort: Haus der Architektur Mariahilferstraße 2 8020 Graz

Mehr Termine

Sonderausgabe: 50 Interviews - seit 1999

Architekten und Künstler zum Thema Ziegel und Architektur

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten