335 Thema Architektur

Nackt, ungeschminkt und kompromisslos

© Xavier de Jauréguiberry
Alison und Peter Smithson: Secondary Modern School, Hunstanton, Großbritannien, 1949–1954
© Xavier de Jauréguiberry

Der Brutalismus in der Architektur wandelte sich bald nach seinem Entstehen in den fünfziger Jahren von einem ethischen Konzept zu einer ästhetischen Trenderscheinung. Lange verschrien und geächtet, erlebt die ungeschönte und rohe Architektur in Beton und Ziegel ein Revival.

von: Roland Kanfer

Manche „Ismen“ haben eine lange Lebensdauer – man denke an den Kapitalismus oder den Puritanismus. Andere scheinen nur mehr in Rückzugsgebieten auf oder sind gänzlich verschwunden – der Kommunismus etwa oder der Postmodernismus. Ein „Ismus“, der verschrien und schon lange totgesagt war, erhält hingegen neue Aufmerksamkeit, schreibt der Designprofessor Réjean Legault von der Université du Québec in Montréal, und er meint den „Brutalismus“ in der Architektur.

Welchen Brutalismus? Es gibt unterschiedliche Definitionen. Legault ist nur einer von zahlreichen Architekturtheoretikern, die sich über Bedeutung und Herkunft dieses Begriffs Gedanken machen. Die landläufige Definition: Brutalismus hat nichts mit „brutal“ zu tun, sondern kommt vom „Béton brut“, dem französischen Begriff für rohen oder Sichtbeton. Zurückgeführt wird der Ausdruck auf das Jahr 1953, damals verwendeten die beiden englischen Architekten Alison und Peter Smithson dieses Wort zum ersten Mal. Im Jahr darauf wurde ihre Schule in Hunstanton eröffnet, sie gilt als das erste brutalistische Gebäude und löste eine Welle aus: Architekten in aller Welt wurden von der Unverfälschtheit und der expressiven Rhetorik des nackten Betons inspiriert. Sichtbeton war für sie eine ethische Angelegenheit: Mit ihm konnten sie den Konventionen und der Spießigkeit einer Gesellschaft den Kampf ansagen, die sich nach dem kollektiven Trauma eines Weltkriegs in hübsche Beschaulichkeit zurückziehen wollte. Der rohe, unbehandelte, nicht kaschierte Baustoff Beton – und vereinzelt auch Ziegel – drückte in Verbindung mit anderen unverfälschten Materialien eine Oppositionshaltung aus.

Den gesamten Artikel lesen Sie hier.


Wohnhausanlage „In der Wiesen Süd“ / Bauplatz 5, Wien // Elsa Prochazka

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Behaglicher Almurlaub

Im Winter- und Sommersportgebiet Lachtal in der Steier­mark liegt ein einzigartiges Hüttendorf: die Almhäuser Lachtal.

Weiterlesen

Im Schloss Neuwaldegg veranschaulicht ein Badezimmer das Zusammenspiel Architektur und zwischen Steinmetzkunst.

Weiterlesen

IT-Security ist nichts, das man auf die leichte Schulter nehmen darf. Im Ernstfall merkt man schnell, wie sehr man auf IT angewiesen ist.

Weiterlesen
Produkte Naturstein

Vom Bahnhof ins Bräu

Die prachtvollen Werkstücke aus Marmor, die früher im Hauptbahnhof Salzburg zu bewundern waren, haben im Augustinerbräu Salzburg ein neues Zuhause...

Weiterlesen
Interior Design

Schlanke Leuchten

Bei Esylux gibt es neue Pollerleuchten der LED-Außenbeleuchtungsserie Alva.

Weiterlesen
Architektur Projekte

Kein Platz für Kosmetik

Ölmühle Fandler, Pöllau / epps Architekten, Graz

Weiterlesen

03.05.2018 /

Kuppelsaal der TU Wien

Weiterlesen

Auslober: Schulgemeindeverband Klagenfurt – Land, Völkermarkterring 19, 9020 Klagenfurt am Wörthersee

Weiterlesen

Sanierung und Erweiterung PH Baden/Marte.Marte Architekten

Weiterlesen

Termine

SOS BRUTALISMUS Rettet die Betonmonster!

Datum: 09. November 2017 bis 02. April 2018
Ort: Deutsches Architekturmuseum (DAM), Schaumainkai 43, 60596 Frankfurt am Main, Deutschland

Ausstellung: Form folgt Paragraph

Datum: 23. November 2017 bis 04. April 2018
Ort: Architekturzentrum Wien, Ausstellungshalle 2

BIM in Theorie & Praxis

Datum: 27. Februar 2018 bis 16. März 2018
Ort: ARS Seminarzentrum, Schallautzerstraße 2-4, 1010 Wien

Planerforum.Architektur

Datum: 03. Mai 2018
Ort: TU Wien

Mehr Termine

Sonderausgabe: Immobilien 2017

LESEN

PRO NATURSTEIN 2017

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten