Naturstein

Felsen in der Brandung

© Sölker
© Sölker

Sie sind gebaut für die Ewigkeit: Koste es, was es wolle, ein Hotel tut alles, um seine Gäste glücklich zu machen.

von: Barbara Jahn

Immer schon haftete Steinen etwas Unvergängliches und Luxuriöses an. Die ewige Schönheit ist dem Material gewiss, warum also nicht genau jene Orte ausstatten, die mit Schönheit direkt etwas zu tun haben, oder noch besser Orte, wo die Schönen sich einfinden.

Stein als Einladung
Schönheit ist natürlich etwas Relatives und liegt im Auge des Betrachters. Die Meinungen und Geschmäcker sind völlig verschieden und individuell, jedoch bei Stein gibt es kaum jemanden, der sich einer Berührung - egal ob mit Hand, Fuß oder dem ganzen Körper - entziehen kann. Hotels also, Tummelplatz all jener, die sich gerne mit schönen Dingen umgeben, sind das perfekte Szenario für Naturstein, der sich hier in allen Varianten und Formen entfalten kann. Sein Einsatz ist besonders hier gerechtfertigt, denn er vermittelt einerseits Wertigkeit und Solidheit, zum anderen haucht er dem Ambiente etwas Luxuriöses, Kostbares und Einzigartiges ein. Ein Voll­treffer also, sind die Bäder eines Hotels damit ausgestattet, oder aber auch die Böden und vielleicht sogar die Wände des Entrées, der Bars und Restaurants sowie eventuell sogar Teile oder die ganze Fassade.

Den gesamten Artikel lesen Sie hier.


Das aut. architektur und tirol – das Tiroler Architekturzentrum im Adambräu in Innsbruck – widmet den Arbeiten des norwegischen Studios Snøhetta eine...

Weiterlesen

Auslober: Landes-Immobilien GmbH, Bahnhofplatz 1, 4021 Linz, vertreten durch das Amt der OÖ. Landesregierung Abteilung Gebäude- und...

Weiterlesen

Ausloberin: Stadt Wien, vertreten durch Magistrats­abteilung 19 – Architektur und Stadtge­staltung, Niederhofstraße 23, 1120 Wien

Weiterlesen

Leistbaren und zugleich ökologisch und sozial nachhaltigen Wohnraum zur Verfügung stellen zu können, wird für die Wohnbauwirtschaft zu einem kaum mehr...

Weiterlesen

Das war die 21. Internationale Passivhaustagung in Wien.

Weiterlesen

Flächenbefestigungen, seien es Flächen im kommunalen Raum, gewerblich genutzte Flächen oder immer öfter auch Flächen im privaten Wohnumfeld, müssen...

Weiterlesen

Der Einsatz von Krastaler Marmor hat sich in Passage der Wirtschaftskammer Tirol in Innsbruck bewährt.

Weiterlesen

Sein Haus aus feinsten Naturmaterialien wie Stein und Holz zu bauen, war das erklärte Ziel eines privaten Bauherrn in Kärnten.

Weiterlesen
Architektur Projekte

Holzfassade mit Inspiration

Gästehaus mineroom Leoben: Im September 2016 wurde, nach nur elf Monaten Bauzeit, im steirischen Leoben ein Gebäude eröffnet, das nach Angaben der...

Weiterlesen

Naturstein erfreut sich bei einer nachhaltig denkenden Klientel immer größerer Beliebtheit – vor allem im Privatbereich, der immer stärker auf das...

Weiterlesen

PRO NATURSTEIN 2017

LESEN

Sonderausgabe: 50 Interviews - seit 1999

Architekten und Künstler zum Thema Ziegel und Architektur

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten