Naturstein

Der Reiz der neuen Form

© Richard Watzke
Fräsbahnen als Stilmittel: Das Rhinozeros hat Dürers berühmten Holzschnitt als Vorbild.
© Richard Watzke

Konkav, konvex, sphärisch, und häufig sogar miteinander kombiniert: Fortschritte in der Steuerungstechnik ermöglichen in der Steinbearbeitung eine ungeheure Formenvielfalt. Designer und Verarbeiter testen neue Wege in der Steingestaltung.

von: Richard Watzke

Seit in der Steinverarbeitung Gestaltung und computergesteuerte Produktion kein Gegensatz mehr sind, überschlagen sich Designer, Programmierer und Verarbeiter mit immer neuen Formen und Ideen. In der Anfangszeit der dreidimensionalen Steinbearbeitung waren die Rollen klar verteilt: Die Maschine arbeitet den rohen Überstand – den Bossen – ab, schält die grobe Form aus dem rohen Block. Der Mensch behielt sich das Finish mit traditioneller Handarbeit vor.

Und nun das: Sägeschnitte in fünf und mehr Achsen verdichten sich zu dekorativen Rastern, Fräskörper überziehen die Steinflächen mit einem feinmaschigen Netz konkaver und konvexer Flächen. Kein Überschleifen und Kaschieren von Werkzeugspuren mehr, sondern eine selbstbewusste Demonstration, wohin sich die Steingestaltung bewegt. Im Zusammenspiel von 3D-Software und Maschine steckt ein enormes Potenzial. Die Steinwerkstatt als Spielwiese. Die Technik steht längst bereit und wartet auf Mitspieler. Einer der innovativsten Protagonisten ist der norditalienische Industriedesigner Raffaello Galiotto. Dieser betrat vor wenigen Jahren mit der Umsetzung einer berühmten graphischen Vorlage Neuland. 

Den gesamten Artikel lesen Sie hier.


Flächenbefestigungen, seien es Flächen im kommunalen Raum, gewerblich genutzte Flächen oder immer öfter auch Flächen im privaten Wohnumfeld, müssen...

Weiterlesen

Der Einsatz von Krastaler Marmor hat sich in Passage der Wirtschaftskammer Tirol in Innsbruck bewährt.

Weiterlesen

Sie sind gebaut für die Ewigkeit: Koste es, was es wolle, ein Hotel tut alles, um seine Gäste glücklich zu machen.

Weiterlesen

Sein Haus aus feinsten Naturmaterialien wie Stein und Holz zu bauen, war das erklärte Ziel eines privaten Bauherrn in Kärnten.

Weiterlesen
Architektur Projekte

Holzfassade mit Inspiration

Gästehaus mineroom Leoben: Im September 2016 wurde, nach nur elf Monaten Bauzeit, im steirischen Leoben ein Gebäude eröffnet, das nach Angaben der...

Weiterlesen

Naturstein erfreut sich bei einer nachhaltig denkenden Klientel immer größerer Beliebtheit – vor allem im Privatbereich, der immer stärker auf das...

Weiterlesen
Architektur Projekte

Die gläserne Welle

Die Lage könnte nicht prominenter sein: An der Kaispitze, wo früher Handelsschiffe in den offenen Hamburger Tidehafen zwischen Hafenbecken und...

Weiterlesen

Launched by the City of Bergamo, the Competition will transform and redefine the Piacentiniano Centre and its uses through the overhaul of open areas,...

Weiterlesen

Soll eine Immobilie auf dem Markt nachhaltig erfolgreich sein, muss sie werthaltig sein. Naturstein als ­Fassaden- und Bodenmaterial kann die...

Weiterlesen

HUSS HAWLIK Architekten ZT GmbH entstand 2010 als generationenübergreifendes Team von Ernst Huss (gegründet 1970) und Andreas Hawlik (seit 2004) und...

Weiterlesen

PRO NATURSTEIN 2017

LESEN

Termine

Wenn gute Schulen Schule machen

Datum: 11. Mai 2017 bis 11. Juni 2017
Ort: Haus der Architektur Mariahilferstraße 2 8020 Graz

Mehr Termine

Sonderausgabe: 50 Interviews - seit 1999

Architekten und Künstler zum Thema Ziegel und Architektur

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten